zurück

Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“: Extravaganz in der Provinz

Man würde es ja nicht für möglich halten, wenn man es nicht selbst gesehen und getestet hätte: Mitten in einem verschlafenen „Nest“ in der Südpfalz mit nicht einmal 1000 Einwohnern steht ein Vier-Sterne-Hotel, das den Gast mit der Zunge schnalzen lässt. Wilgartswiesen heißt der Ort, und das Haus, um das es sich handelt, Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“. Beide passen so gar nicht zueinander, aber das ist vielleicht ein Teil der Erfolgsgeschichte. Wilgartswiesen liegt zwischen Landau und Pirmasens unweit der französischen Grenze, und ist ein staatlich anerkannter Erholungsort. Das fünf Kilometer nördlich gelegene Hermersbergerhof ist die am höchsten gelegene Ortschaft in der Pfalz.

„Für unsere Gäste nur das Beste“

Das Gesamtpaket stimmt, das Wohlfühlambiente ist hoch. - Foto: Logis-Hotel Landhaus "Am Hirschhorn" Wilgartswiesen

Das Gesamtpaket stimmt, das Wohlfühlambiente ist hoch. – Foto: Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“ Wilgartswiesen

Die beiden Besitzer Oliver und Gabriele Ulses haben etwas wirklich Außergewöhnliches geschaffen. Die nur 17 Doppelzimmer in sechs verschiedenen Kategorien sind prächtig eingerichtet, die Küche ist eine Verschmelzung bester Rohstoffe aus der Heimat und der ganzen Welt („Cross-Over-Küche“), der Spa-Bereich mit Erlebnisbad (600 m²) ein wahres Wellness-Refugium. Die umfangreiche Weinkarte besteht aus über 200 Positionen (80 Prozent davon aus der Pfalz) und die Champagnerauswahl ist die größte der Pfalz. „Für unsere Gäste nur das Beste“ lautet denn auch die Philosophie der beiden Vollblutgastronomen.

Wer nichts riskiert verliert

Die Wirtsleute und die potenziellen Nachfolger: Oliver und Gabriele Ulses, Tocher Nadine und Marius Bätz. - Foto: Medienkontor/Franziska Märtig

Die Wirtsleute und die potenziellen Nachfolger: Oliver und Gabriele Ulses, Tocher Nadine und Marius Bätz. – Foto: Medienkontor/Franziska MärtigDie Wirtsleute und die potenziellen Nachfolger: Oliver und Gabriele Ulses, Tocher Nadine und Marius Bätz. – Foto: Medienkontor/Franziska Märtig

Oliver (Hotel- und Küchenchef) und Gabriele Ulses (Restaurantleitung und Front Office) kennen sich bereits aus der gemeinsamen Schulzeit, und beide stammen aus der Gastronomie: Er wuchs in Speyer als Metzgersohn auf, Gabrieles Eltern leiteten in Wilgartswiesen eine Pension. Bald war klar, dass die beiden ihr Leben miteinander verbringen würden. 1988 wurde Tochter Nadine geboren.

Luxus auf 40 m² bietet das Studio Steinzeit. - Foto: Logis-Hotel Landhaus "Am Hirschhorn" Wilgartswiesen

Luxus auf 40 m² bietet das Studio Steinzeit. – Foto: Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“ Wilgartswiesen

Fünf Jahre später kauften die Ulses das Anwesen, das bis dato eine großzügige Pension war, und gingen damit ein gewisses Risiko ein, waren beide doch erst 30 Jahre alt. Aber wer nichts riskiert, der verliert. Seitdem wurde das Haus sage und schreibe 17 Mal um- und angebaut und ist zum führenden Hotel der Region geworden.

Die Nachfolge ist auch schon geregelt

Die Showküche ist die neueste Errungenschaft. - Foto: Medienkontor/Franziska Märtig

Die Showküche ist die neueste Errungenschaft. – Foto: Medienkontor/Franziska Märtig

Um die Nachfolge brauchen sich Oliver und Gabriele Ulses auch keine Sorgen zu machen. Tochter Nadine fühlt sich in der Gastronomie pudelwohl; sie ist staatlich geprüfte Fachfrau im Euro-Hotelmanagement und seit 2013 Sommelière. Bei der Vielzahl der Weine, die im Keller lagern, ist es nicht verwunderlich, wenn sie sagt: „Da kann ich mich wenigstens austoben.“ Ihr „Zukünftiger“, Marius Bätz, geht seinem Schwiegervater in spe in der Küche zur Hand; er ist gelernter Koch und außerdem geprüfter Fachmann im Euro-Hotelmanagement.

Ausgefallene Tischdekorationen gehören zum Standard. - Foto: Logis-Hotel Landhaus "Am Hirschhorn" Wilgartswiesen

Ausgefallene Tischdekorationen gehören zum Standard. – Foto: Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“ Wilgartswiesen

Die Speisekarte überzeugt mit kreativen und innovativen Gerichten, und Oliver Ulses ist dort ganz in seinem Element. Seine Kochkünste werden über die Region hinaus geschätzt. Ein ganz besonderes Augenmerk legt er hierbei auf hochwertige Qualität und Frische, ob Fleisch aus ökologischer Zucht, Fisch und Meeresfrüchte aus nachhaltigem Fang oder Wild aus heimischen Wäldern. Und natürlich auf eine schonende Verarbeitung. Bei der Zubereitung sind Anleihen aus dem nahen Elsass nicht zu verleugnen. Auch klassische Gerichte mit Pfiff, aber auch Pfälzer Speisen, werden neu interpretiert.

Alle Champagner persönlich verkostet

Die Speisekarte überzeugt mit extravaganten Gerichten. - Foto: Logis-Hotel Landhaus "Am Hirschhorn" Wilgartswiesen

Die Speisekarte überzeugt mit extravaganten Gerichten. – Foto: Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“ Wilgartswiesen

Bei Champagner-Kennern hat das Landhaus „Am Hirschhorn“ sehr viele Freunde. Das Hotel ist in der Gegend fast schon berühmt für seine exklusive Auswahl an diesem edlen Getränk. Alle Jahrgänge zeichnen sich durch eine überdurchschnittliche Qualität aus, und sind auch bezahlbar.

Im Studio Steinzeit fließt das Wasser in hohle Flusssteine aus Peru. - Foto: Logis-Hotel Landhaus "Am Hirschhorn" Wilgartswiesen

Im Studio Steinzeit fließt das Wasser in hohle Flusssteine aus Peru. – Foto: Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“ Wilgartswiesen

Das Logis-Hotel möchte seinen Gästen zeigen, dass Champagner weit mehr ist als die Massenproduktion der bekannten großen Produzenten. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, hier im Pfälzerwald den Gästen eine andere Seite der Champagne zu zeigen. Unsere Eigenimporte von kleinen, renommierten Champagnerwinzern geben die Besonderheiten der Champagne deutlich wieder und sind zudem fair kalkuliert“, verrät Gabriele Ulses. Sie weiß, wovon sie spricht, denn sie und ihr Mann haben alle Champagner-Winzer vor Ort besucht. Oliver Ulses: „Alle Champagner auf unserer Karte sind von uns persönlich verkostet worden.“

Schaumwein von Weltruf

Die Adlerhorst-Suite ist etwas ganz Besonderes. - Foto: Logis-Hotel Landhaus "Am Hirschhorn" Wilgartswiesen

Die Adlerhorst-Suite ist etwas ganz Besonderes. – Foto: Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“ Wilgartswiesen

So findet sich auf der Karte beispielsweise ein „2009 Brut Millésime Blanc des Blances Premier Cru“ der Winzerfamilie Pierre Gimonnet & Fils oder ein „2009 Millésime Les Vignes d` Autrefois Extra Brut“ der Winzerfamilie Laherte. Der kleine Familienbetrieb Gimonnet genießt in Frankreich einen hervorragenden Ruf. Viele Sommeliers halten ihn für einen der besten Erzeuger von Blanc de Blancs Champagner. Das 25 Hektar kleine Weingut an der Cote Blanc ist seit 1750 im Familienbesitz. Das Champagnergut Laherte Frères, gegründet 1889, ist ein kleines Familienweingut mit zehn Hektar in Chavot in der Coteaux d’Epernay, das behutsam von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Sechs verschiedene Zimmerkategorien

Die polynesische Tiki-Muschelmassage hat es in sich. - Foto: Logis-Hotel Landhaus "Am Hirschhorn" Wilgartswiesen

Die polynesische Tiki-Muschelmassage hat es in sich. – Foto: Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“ Wilgartswiesen

Als das Ehepaar Ulses vor 22 Jahren anfing, seine Pläne umzusetzen, wie das Hotel einmal aussehen sollte, mussten die vielen Ideen, die es hatte, erst einmal kanalisiert werden. An Kreativität mangelte es nicht. Was es sicher wusste: Alle Zimmer sollten einen individuellen Charme haben. Ihr steter Mut zu Neuem und Einzigartigem hat ihm Recht gegeben.

  •  Adlerhorst-Suite: Paradies zum Glück auf 60 m². Die hohe Gewölbedecke ist das „gewisse Extra“.
  • Queichtal-Appartement: Auf 50 m² werden Urlaubsträume wahr. Wohnbereich ist vom Schlafbereich durch (wenige) Stufen getrennt. Modernes Flair durch weiße Velourleder-Ensemble, kombiniert mit klassischen Holzmöbeln und maritimen Teppichboden. Balkonterrasse mit Blick in das weite Queichtal von Wilgartswiesen.
  • Nadine Ulses, die Tochter des Hauses, ist seit 2013 Sommelière und kennt alle Trauben und Weine aus dem "effeff". - Foto: Medienkontor/Franziska Märtig

    Nadine Ulses, die Tochter des Hauses, ist seit 2013 Sommelière und kennt alle Trauben und Weine aus dem „effeff“. – Foto: Medienkontor/Franziska Märtig

    Studio Steinzeit – Modern Art: Die neueste Errungenschaft, modern und zeitgemäß, Luxus auf 40 m². Zum Beispiel eine begehbare Regendusche im Bad. Natur- und Kieselsteine oder Fließen aus schwarzen Steinen ziehen sich wie ein roter Faden durch die gesamte Innenausstattung. Die Waschbecken sind hohle Flusssteine aus Peru, die auf einer Granitplatte aus Simbabwe stehen. Edle Hölzer und geschmackvolle Teppiche runden die Innengestaltung ab.

  • Young-Lifestyle-Zimmer: Offene Raumgestaltung für Individualisten und Junggebliebene. Die Toilette ist vom großzügig gestalteten Zimmer nur durch eine Glaswand getrennt – offen eben. Das muss dem Gast aber schon zusagen…
  • Landhauszimmer: Zeitloser Chic, kombiniert mit zeitgemäßem Komfort auf 30 m².
  • Ferien-Wohlfühlzimmer: Komfortabel und charmant. Eleganter Komfort auf 25 m².

Südsee-Feeling im Spa-Bereich

Ein wenig Relaxen im Garten kann niemals schaden. - Foto: Logis-Hotel Landhaus "Am Hirschhorn" Wilgartswiesen

Ein wenig Relaxen im Garten kann niemals schaden. – Foto: Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“ Wilgartswiesen

Ultramodern geht es auch im Spa-Bereich zu. Vor allem ausgefallene Massagen werden dort angeboten. Etwa die Gesicht-Shiatsu oder die Sabaaydi-Massage. Hierbei handelt es sich um eine Kräuterstempelmassage mit thailändischen Kräutern. Auch die polynesische Tiki-Muschelmassage hat es in sich. Dabei werden gleichzeitig heiße Lavasteine und kühlende Muscheln aus Französich-Polynesien eingesetzt.

Das Restaurant bietet vielen Gästen Platz und ist lichtdurchflutet. - Foto: Logis-Hotel Landhaus "Am Hirschhorn" Wilgartswiesen

Das Restaurant bietet vielen Gästen Platz und ist lichtdurchflutet. – Foto: Logis-Hotel Landhaus „Am Hirschhorn“ Wilgartswiesen

Informationen: Landhaus Restaurant „Am Hirschhorn“, Am Hirschhorn 12 – 14, D-76848 Wilgartswiesen, Tel.: (0049 6392) 581, E-Mail: info@hotel-hirschhorn.de; Internet: www.hotel-hirschhorn.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.