zurück

Obereggens Schnee ist Gold wert: Skifahren beim Testsieger

Das Südtiroler Ski Center Latemar-Obereggen ist mit vielen Auszeichnungen und Neuerungen in die Winter-Saison gestartet – gleich geblieben ist die gute Schneequalität. Das Ski Center Latemar-Obereggen bekommt jede Saison von internationalen Testportalen wie „skiresort.de“ und „Skiareatest“ Topnoten. Dafür sorgen anspruchsvolle Abfahrten, Traumcarving-Pisten und eine sehr gute Schneequalität.

Wenn der Rosengarten "glüht", neigt sich ein herrlicher Skitag dem Ende. - Foto: Dieter Warnick

Wenn der Rosengarten „glüht“, neigt sich ein herrlicher Skitag dem Ende. – Foto: Dieter Warnick

Das Ski Center Latemar-Obereggen (1550 m – 2500 m, www.obereggen.com) sammelt Preise wie andere Briefmarken. Mehrere internationale Testportale haben das Skigebiet erneut für seine perfekte Pistenpflege ausgezeichnet. Doch das ist für Direktor Siegfried Pichler kein Grund, sich auszuruhen: „Wir investieren weiter in technische Beschneiung und nehmen in dieser Wintersaison 16 neue Schnee-Erzeuger in Betrieb.“ Mit nahezu 200 Maschinen verfügen Obereggen und das Ski Center Latemar damit über eine der leistungsstärksten und energieeffizientesten Anlagen des südlichen Alpenraums. Der Kompaktschnee wird zu 100 Prozent aus nachhaltiger Südtiroler Wasserkraft produziert und garantiert somit Skivergnügen von Dezember bis April.

In Obereggen wird generell viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Nicht nur der gesamte Ort wird mit erneuerbaren Energieträgern beheizt, auch der Strom für Seilbahnen und Beschneiungsanlagen ist grün. Insgesamt sind es 18 hochmoderne Aufstiegsanlagen mit einer Beförderungskapazität von knapp 36 000 Personen pro Stunde, die Wintersportler bis hinauf auf 2500 Meter bringen. Die 48 Luxus-Pistenkilometer führen bis in die Skizentren von Pampeago und Predazzo. Im Ganzen stehen in den benachbarten Skigebieten des Val di Fiemme 100 Kilometer Pisten mit demselben Skipass zur Verfügung.

Anspruchsvolle Abfahrten und Traumcarving-Pisten

Genussabfahrten und beste Kulinarik vor Dolomiten-Panorama im Ski Center Latemar-Obereggen. - Foto: Eggental Tourismus

Genussabfahrten und beste Kulinarik vor Dolomiten-Panorama im Ski Center Latemar-Obereggen. – Foto: Eggental Tourismus

Wem der Sinn nach anspruchsvollen Abfahrten und Traumcarving-Pisten steht, der ist hier also im wahrsten Sinne goldrichtig. Aktive Skifahrer finden ihr Glück auf einer der vielen Sportabfahrten – zum Beispiel auf der legendären Oberholzpiste. Von über 2000 Metern geht es knapp drei Kilometer lang rasant ins Tal. Snowboarder und Freestyler schwärmen vom großen Snowpark, der mit Halfpipe und Boardercrossstrecke abwechslungsreiche Trick- und Jump-Möglichkeiten bietet und täglich von Profis frisch geshapt wird. In diesem Jahr können sich alle Funfahrer auf neue Strukturen freuen und noch früher als bisher in die Saison starten.

Ebenfalls neu: Der „Aktiv-Nachmittag“ für Jugendliche. Ab Mitte Januar können Kids ab acht Jahren von Montag bis Donnerstag zwischen 14.30 und 16.30 Uhr in Begleitung eines Skilehrers über die Pisten sausen. Während die Kinder professionell betreut werden, ziehen die Eltern unbeschwert ihre Schwünge. Das Angebot gibt es für fortgeschrittene Fahrer mit Ausnahme von Fasching und Ostern für zehn Euro. Doch damit nicht genug: Dank des neuen Nightparks und mit Flutlicht beleuchteten Abfahrten geht der Pistenzauber drei Mal wöchentlich bis spät abends weiter. Wie viel Pistenkilometer und Höhenmeter man insgesamt geschafft hat, zeigt das neue Perfomance Check Terminal, an dem die Tagesleistung kostenlos ausgedruckt wird.

Infos: Eggental Tourismus, Dolomitenstr. 4, I-39056 Welschnofen, Tel.: (0039 0471) 61 95 00; info@eggental.com; www.eggental.com.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.