zurück

Olympiaregion Seefeld: Kraft tanken im Naturparadies

Eingebettet und geschützt durch die malerischen Gipfel des Wettersteingebirges, die Hohe Munde, den Alpenpark Karwendel und das Landschaftsschutzgebiet Wildmoos besticht das nach Süden hin geöffnete, sonnige Hochplateau auf 1.200m bereits durch seine einmalige Lage.

Seefeld ist bei Sportlern beliebt - nicht nur bei Nordic Walkern. Foto: Olympiaregion Seefeld

Seefeld ist bei Sportlern beliebt – nicht nur bei Nordic Walkern. Foto: Olympiaregion Seefeld

Die unverwechselbare Lage bietet zusätzlich ein „Anreise-Plus“: Die 5 Orte sind bequem zu erreichen. Internationale Zugverbindungen mit Intercity Anschluss führen direkt nach Seefeld, zum Innsbrucker Flughafen fährt man rund 25 Minuten und auch der internationale Münchner Airport stellt durch die Nähe (rund 1,5 Autostunden) eine interessante Alternative dar.

In der Region selber kann man das Auto (mit dem man übrigens via Garmisch-Mittenwald „vignettenfrei“ anreisen kann) getrost stehen lassen: Ein attraktives Regionalbus-System, für das ein besonders günstiges Urlaubsticket erhältlich ist, verbindet alle Orte.

Sommer in der Olympiaregion heißt genussvoll aktiv sein in den Bergen

Wanderer und Bergsteiger, Mountainbiker und Golfer, Nordic Walking-Enthusiasten und Läufer – in der Olympiaregion kommen alle, die die einmalige Natur am liebsten sportlich genießen, voll auf ihre Kosten. Über 650 Kilometer markierte Wanderwege, 200 Kilometer genehmigte Forststraßen und Wege für Mountainbiker, 2 Golfplätze (18 und 9 Loch) und 30 ganz neu konzipierte und beschilderte Lauf- und Nordic Walking Strecken über 266km laden ein, in herrlicher Bergluft so richtig aufzutanken.

Attraktionen wie die Leutascher Geisterklamm, die Friedensglocke in Mösern, die Reither Lärchenwiesen, den Alpenpark Karwendel in Scharnitz, das Seekirchl als Wahrzeichen von Seefeld, der Seefelder Wildsee oder das Landschaftsschutzgebiet Wildmoos bei Seefeld sind nur einige der Höhepunkte, die man im Urlaub keinesfalls versäumen sollte.

Aber auch wer den Bergsommer lieber geruhsamer genießen möchte, ist in der Region bestens aufgehoben: 2 Hallenbäder mit Freibecken und großzügigen Liegewiesen, der Seefelder See mit zwei Strandbädern und weitere Naturseen – zum Teil periodisch – sind die erste Adresse für alle Wasserratten. Unzählige Restaurants und Cafés laden zu kulinarischen Entdeckungsreisen ein – oder man genießt auf den sonnigen Terrassen das bunte Treiben wie z.B. in der quirligen Seefelder Fußgängerzone. Und abends könnte man ja sein Glück im Casino Seefeld versuchen…

Ein Sommer voll Veranstaltungen

Das Tüpfelchen auf dem I stellen die abwechslungsreichen Veranstaltungen in der Region dar: Neben viel echtem Brauchtum wie Kirchweihfesten oder Almabtrieben reicht die Palette von den nachhaltigen Bergfrühlingstagen im Leutaschtal über das weit über die Grenzen hinaus bekannte Blumencorso oder das Tiroler Handwerksfest in Seefeld bis hin zum herausfordernden Karwendelmarsch, der in Scharnitz startet.

Das Hotel Tyrol in Seefeld. Foto: MM One Group

Das Hotel Tyrol Alpenhof in Seefeld. Foto: MM One Group

Gastgeber aus Tradition und Leidenschaft

Egal ob man den Komfort in 4- und 5-Stern-Hotels sucht, lieber in einer familiären Pension oder im Appartement seine Ferien verbringt oder einmal Urlaub auf dem Bauernhof oder am Campingplatz machen möchte – die Olympiaregion erfüllt alle Unterkunftswünsche.

Liebevoll eingerichtete Zimmer im Hotel Tyrol in Seefeld. Foto: MM One Group

Liebevoll eingerichtete Zimmer im Hotel Tyrol Alpenhof in Seefeld. Foto: MM One Group

Eines ist jedoch allen gemeinsam: Eine lange Tradition der Gastlichkeit prägt alle fünf Orte, und die Liebe zum Detail, die einen Urlaub lange in Erinnerung bleiben lässt, spürt man überall.

Hotel-Tipp in Seefeld: Hotel Tyrol & Alpenhof, Münchner Straße 114 A, 6100 Seefeld in Tirol, Telefon +43 (0) 5212 2221, Fax +43 5212 4311, info@ablhotels.com, www.tyrol-seefeld.at.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *