zurück

Mit „Südtirol Balance“ den Eisacktaler Frühling atmen

In Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders kann man dem Frühling abseits ausgetretener Pfade begegnen. „Südtirol Balance“ führt bewusste Genießer zu Almen, Wassern, Keschtnwegen und Kraftplätzen in den südlichen Eisacktaler Dolomiten.

Zu sich kommen: So lautet das Ziel der „Südtirol Balance“. - Foto: Helmuth Rier

Zu sich kommen: So lautet das Ziel der „Südtirol Balance“. – Foto: Helmuth Rier

Über die geschichtsträchtigen Wege des südlichen Eisacktals gehen und bei sich selbst ankommen: So lautet das Ziel der „Südtirol Balance“-Aktivitäten (13.5.–11.6.), die nach dem Motto „Zeit für Deinen Weg“ zwischen Mai und Juni in Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders angeboten werden.

Zum Almleuchten müssen Naturgenießer früh aufstehen, wenn sie gemeinsam mit der Lebensberaterin und Gesundheitstrainerin Monika Engl um 4 Uhr morgens die allerersten Sonnenstrahlen auf den Bergen, Wiesen und Wäldern begrüßen. Die Kraft des alltäglichen Neubeginns wird genutzt, um auch Körper und Geist zu aktivieren: beim Barfußgehen, Wassertreten und beim Sonnenaufgang auf dem Gipfel.

„Tief verwurzelt wie ein Baum“ heißt die Wanderung auf dem Eisacktaler Kastanienweg zum mächtigen Kastanienhain von Moar zu Viersch. Der Wanderführer und ausgebildete Gärtner Marco Zema kennt die Kräfte und Überlebensstrategien der Eisacktaler Bäume. Seine Begleiter genießen die milde Frühlingsluft, die warmen Sonnenstrahlen und atmen die inspirative Ruhe ein, die von den Baumriesen ausgeht.

Die überschäumende Kraft der Barbianer Wasserfälle lässt sich mit den geprüften Wanderführerinnen und „Lehrerinnen a. D.“ Rosmarie Rabanser Gafriller und Elisabeth Sagmeister Prader erleben. An dem Kraftort wird ganzheitliche Bewegung für Körper und Geist nach Kneipp beim Wassertreten im kühlen Gebirgsbach und beim Barfußgehen im frischen Gras am eigenen Leib erprobt. Kräuterhexereien entstehen beim Sammeln von Heil- und Wildkräutern am Wegesrand und im Bio-Kräuterhof „Kreitla“.

Nahe Klausen liegt das schmucke Örtchen Gufidaun, Startpunkt für eine leichte Wanderung nach Albions, um dort die Magie des Frühlings mit allen Sinnen zu spüren. Bei dieser inspirierenden Sinnesreise durch die Natur nehmen die Teilnehmer Farben, Düfte und Vogelgezwitscher bewusst auf und genießen den scharfen, wilden Geschmack der frischen Kräuter.

Auch gemeinsam mit Naturlehrer und Freigeist Stefan Braito inhalieren Wanderer den Frühling in den Dolomiten. Die Atemwanderung beginnt am Gebirgsbach in St. Magdalena/Villnöss und führt zu einem energiegeladenen Kraftplatz mit grandiosem Ausblick auf den gesamten Dolomitenbogen und zum Heiligen Hügel mit dem St. Magdalena-Kirchlein im Villnösser Tal. Die vielen „Südtirol Balance“-Aktivitäten in den südlichen Eisacktaler Dolomiten bringen „Zeit für mein Ich“ – und damit Körper und Seele in Gleichklang.

Südtirol Balance – Zeit für deinen Weg

  • 16.5., 3.6., 6.6.: Almleuchten – Sonnenaufgangswanderung auf der Villanderer Alm, Treffpunkt: 4 Uhr, Gasserhütte.
  • 17.5., 27.5., 2.6, 10.6.: Tief verwurzelt wie ein Baum – Feldthurns, Keschtnweg (Moar zu Viersch), Treffpunkt: Tourismusbüro Feldthurns, 10 Uhr.
  • jeden Donnerstag zwischen 18.5. und 8.6.: Bewegung für Körper und Geist nach Kneipp – Barbianer Wasserfälle, Treffpunkt: Tourismusbüro Barbian, 10 Uhr.
  • 19.5., 28.5., 11.6.: Die Magie des Frühlings mit allen Sinnen erleben – Gufidaun, Treffpunkt: Gufidaun, am Parkplatz gegenüber der Feuerwehrhalle, 10 Uhr.
  • 20.5., 23.5. 26.5. 30.5., 9.6. (jeweils 10 – 13 Uhr): Den Frühling in den Dolomiten atmen – St. Magdalena, Villnöss, Treffpunkt: Naturparkhaus St. Magdalena.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.