Beiträge des Monats November 2017

Gradonna Mountain Resort: Wo Design mit der Natur verschmilzt

Ein 3.000 Quadratmeter großer Spa-Bereich mit Pools, Naturteich, Saunen und großem Massage- und Wellness-Angebot lässt keine Entspannungs-Wünsche offen. Foto: Schultz Gruppe

Umgeben von der grandiosen Großglockner-Berglandschaft schmiegt sich das Gradonna Mountain Resort perfekt in die Osttiroler Berge ein. Neben der Hotelanlage verschmilzt vor allem das Dorf aus luxuriösen Châlets geradezu mit seiner Umwelt. Die organisch wirkende Fassade ist dabei geprägt von Holzschindeln und großen, verspiegelten Glas-Elementen. Weiterlesen

Wandern ohne Gepäck: Dem goldenen Herbst leichtfüßig entgegen

Wer mit Eurohike auf Wanderschaft geht, nächtigt in gemütlichen, landestypischen Unterkünften. Die besten Tipps für eine Stärkung am Abend gehören ebenfalls zu den Leistungen des Wanderreisen-Anbieters. - Foto: epr / Eurohike

Wanderfreunde fiebern jetzt schon dem Herbst entgegen, denn in keiner anderen Jahreszeit zeigen sich die Laubbäume so farbenfroh und bunt wie in September und Oktober. Nicht umsonst wird auch vom „Goldenen Herbst“ gesprochen. Auch weniger geübte Wanderer können sich an der Farbenpracht erfreuen, denn es gibt herrliche Strecken mit überschaubaren Höhenmetern und der unübersehbaren Schönheit der Natur – wären da manchmal nur nicht der schwere Rucksack und die Frage nach der passenden Übernachtungsmöglichkeit, die den absoluten Wandergenuss durchaus beeinträchtigen können. Weiterlesen

Unterwegs im Wattenmeer: einmal Abenteuer und zurück!

Und dann passiert es: Bei wenig bewölktem Himmel versinkt die rotglühende Sonne langsam im Wattenmeer. Was für ein Anblick!

„Da, ein Seehund!“, ruft plötzlich einer der Teilnehmer. Was? Wo denn? Ja, da! – schallt es durch die Gruppe und alle zücken ihre Kameras. „Ja, ja, ein Seehund“, wiederholt Gerke Ennen mit gepielter Begeisterung. Schließlich hat der erfahrene Wattführer für die Teilnehmer seiner Wattwanderung gerade einen Schlangenseestern aus der Nordsee gefischt. Dafür ist er tief in die Nordseewellen gestapft, um seinen kleinen Kescher immer wieder durch das auflaufende Wasser zu ziehen. Er wird am Ende nicht der einzige mit nasser Hose sein. Weiterlesen

Campingurlaub: Frankreich mit Wohnmobil und Zelt kennenlernen

Paris - Stadt der Liebe und der Delikatessen. Und auch des Campings. Foto: Lima Pix/flickr.com/CC BY 2.0

Frankreich ist das Land des Savoir Vivre – die Kunst zu leben. Genauso gut kann unser Nachbarland aber das Prädikat Savoir Camping, also die Kunst zu campen, für sich reklamieren. Deutlich mehr als 10.000 Campingplätze für alle Ansprüche und mit jeglicher Ausstattung hat Frankreich zu bieten – und das so gut wie in allen denkbaren Landschaftsformen: Vom Hochgebirge bis hin zu Traumstränden. Weiterlesen

Felbertauernstraße: Vom Saumpfad zum Alpen-Highway

Das Gschlößtal nahe der Felbertauernstraße ist ein Bilderbuch-Ausflugsziel. - Foto: Felber: Petra Kraler

Die Felbertauernstraße mitten durch den Nationalpark Hohe Tauern ist die landschaftlich reizvollste Strecke für Urlauber, die es in den Süden zieht. Im Jubiläumsjahr legt die Felbertauernstraße zusammen mit dem Nationalpark Hohe Tauern zwei besondere Wanderangebote auf. Es sind dies die Pauschalen „Nationalpark erfahren, Bergluft schnuppern“ und „Auf alten Saumpfaden“. Weiterlesen

Oberbayern: Ursprüngliches Herbstwandern

Pilger auf dem König-Ludwig-Weg. - Foto: Chiemgau Tourismus / Wolfgang Ehn

Natur pur: Mit seinen imposanten Bergen, duftigen Wiesen, glitzernden Seen und rauschenden Flüssen ist Oberbayern ideale Outdoor-Destination für Naturliebhaber und Genusswanderer. Wer die Region und ihre Natur dabei von ihrer ursprünglichen Seite kennenlernen möchte, begibt sich auf eine herbstliche Wanderung durch die unzähligen Naturschutzgebiete und entdeckt so nicht nur die einzigartige Landschaftsvielfalt Oberbayerns, sondern lernt zudem auch allerhand über die heimische Flora und Fauna. Weiterlesen

Strickjacke: Praktische Reisebekleidung für jedes Klima

Eine Strickjacke ist vor allem auf Reisen eine sehr gute Alternative. Foto: pixabay.com

Jeder kennt das. Kaum am Urlaubsziel angekommen und den ersten Tag am Ferienort verbracht, stellt man schnell fest, dass entweder zu wenig an passender Kleidung im Koffer ist, oder viel zu viel. Ganz blöd wird es, wenn das Klima vor Ort weit unterschätzt wurde, oder sogar die Temperaturschwankungen, die dort herrschen und eigentlich für die Jahreszeit zum Anreisezeitpunkt völlig normal sind. Weiterlesen

Osttirol: „Dem Süden näher“

Regenbogen in Innergschlöß. - Foto: Anneliese Senfter

Noch bis vor 50 Jahren musste sich die Bevölkerung Osttirols ziemlich abgehängt vorgekommen sein. Wollte man beispielsweise von der Bezirkshauptstadt Lienz oder der Gemeinde Matrei aus in die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck kommen, mussten etliche Strapazen auf sich genommen werden. Denn eine direkte Straßenverbindung gab es nicht, man musste umständlich mit der Eisenbahn, der Tauernbahn, reisen, und zwar über Kärnten und Salzburg. Und auch das erst mit Beginn des 20. Jahrhunderts. Eine wahrlich zeitintensive Anreise. Aber eine andere Möglichkeit gab es nicht. Weiterlesen

Schenna bei Meran: Dolce Vita bis in den Spätherbst

Der Trachtenumzug ist das Highlight von Schennas Herbstfest der Schützen. - Foto: Tourismusverein Schenna / Klaus Peterlin

Der Herbst ist in Schenna die schönste Jahreszeit. Bei milden Temperaturen warten Feste, Märkte und Themenwanderungen. Besondere Aufmerksamkeit erhält außerdem der neue Wein. Zum Ausschank des „Nuien“ öffnen die Gasthäuser der Gemeinde bei Meran ihre Stuben zum klassischen Törggelen mit Speck, Käse und gebratenen Kastanien. Dabei schlägt ein Schenner Wirt bei der jahrhundertealten Tradition ganz neue Wege ein. Weiterlesen

Winterberg: Heidefrühstück und Rudelsingen im Naturschutzgebiet

Ein Meer von blühendem Heidekraut färbt die Winterberger Hochheide im Spätsommer kräftig lila.- Foto: Ferienwelt Winterberg

Ein Meer von blühendem Heidekraut färbt die Winterberger Hochheide im Spätsommer kräftig lila. Dazwischen wachsen dunkelgrüne Wacholdersträucher und ein paar silbrige Birken. Wenn Mutter Natur auf dem „Dach des Sauerlandes“ den Malkasten auspackt, ist das wahrlich ein Fest wert. Mit dem ersten Hochheide-Tag am 10. September rückt die Ferienwelt Winterberg gemeinsam mit ihren Partnern die zauberhafte Niedersfelder Heidelandschaft in den Blickpunkt. Weiterlesen