zurück

Die Reiseerfahrungen auf einem eigenen Reiseblog teilen

Ein eigener Reiseblog bietet eine tolle Möglichkeit, atemberaubende Momente, umwerfende Aussichten und Begegnungen mit faszinierenden Kulturen festzuhalten. Sie können Ihren Reiseblog entweder ganz für sich allein führen, Freunde und Bekannte zum Mitlesen einladen oder Leser aus aller Welt anlocken.

Das Schönste an einem eigenen Blog ist die Entscheidungsfreiheit, die Sie dadurch gewinnen. Sie sind nicht an beengende Formate in Foren und sozialen Medien gebunden – stattdessen können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Ihren Blog ganz persönlich gestalten.

Auf der Reise zum eigenen Blog zahlt es sich aus, zunächst mit der inhaltlichen Planung zu beginnen. Verbringen Sie jeden Urlaub in einem neuen Land? Haben Sie eine Ferienwohnung in Brasilien oder ist Ihre Leidenschaft das japanische Bergland? Ferne und nahe Reiseziele können für einen Reiseblog gleichermaßen interessant sein.

Überlegen Sie vor dem Start außerdem, welche Art von Beiträgen Sie verfassen möchten. Liegt der Fokus auf Ihren persönlichen Erfahrungen oder auf einer Beschreibung des Urlaubsortes? Schreiben sie eher sachlich oder emotional?

Auch über das Postformat sollten Sie sich Gedanken machen. Wenn Sie viele Fotos posten wollen, benötigen Sie eine Blogging-Software, die solche Inhalte optimal unterstützt. Möchten Sie hingegen (auch) Berichte über Ihre Erlebnisse posten, sollte das Blogging-System auch auf textbasierte Artikel gut ausgerichtet sein. Ein Blog, den Sie sich nach dem Baukastensystem zusammenstellen, ist für beide Varianten ideal.

Für eine private Homepage wie einen Blog bietet sich beispielsweise der MyWebsite Personal-Baukasten von 1&1 an – hier können Nutzer ihre Homepage mithilfe unzähliger Design-Vorlagen ihren persönlichen Ansprüchen perfekt anpassen, ohne dass Vorerfahrungen in der Programmierung nötig wären. Mithilfe von Baukastensystemen ist es so gut wie jedermann möglich, schnell und einfach eine eigene Homepage zu erstellen.

Sehnsuchtsort Reiseblog

Sie sind viel in der Welt unterwegs oder haben ein bestimmtes Urlaubsziel, das Ihr Herz höher schlagen lässt? Ein Reiseblog hilft Ihnen dabei, außergewöhnliche Momente festzuhalten. Hochwertige Urlaubsfotos lassen sich bereits mit einer modernen Smartphone-Kamera anfertigen.

Eine professionelle Spiegelreflexkamera ist das i-Tüpfelchen, aber nicht zwingend erforderlich. Im Internet finden Sie viele hilfreiche Tipps, um mit einfachen Mitteln beeindruckende Bilder zu knipsen. Vor allem die Wahl des richtigen Bildausschnitts und eine gute Beleuchtung können die Qualität Ihrer Urlaubsbilder deutlich steigern.

Mit Ihrem Reiseblog begeben Sie sich auch virtuell auf eine Reise. Soziale Netzwerke können Ihre Reichweite steigern. Für eine gute Vernetzung treten Sie mit anderen Weltenbummlern in Kontakt und erfahren von Ihren Lesern, was sie bewegt. Bei alldem ist es aber immer wichtig, dass Sie authentisch bleiben. Gute Reise!


Bildrechte: Flickr website medithIT CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Anzeige

Ein Gedanke zu „Die Reiseerfahrungen auf einem eigenen Reiseblog teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.