Bozen

Raushier-Serie Bozen: Die Museen der Stadt – Teil 3

Im Sockel des Siegesdenkmals wird der Besucher auf eine Zeitreise von 1918 bis 1945 mitgenommen. - Foto: Dieter Warnick

Bozen ist die Stadt der Museen. Hier eine kleine Auswahl: Magnetischer Mittelpunkt für alle Bozentouristen ist der Ötzi. Die 5400 Jahre alte Mumie aus der Kupferzeit wird im Südtiroler Archäologiemuseum aufbewahrt. Die Gletschermumie ist eine der bekanntesten Bozner Sehenswürdigkeiten. Über 300 000 Menschen pro Jahr bestaunen die unglaublich gut erhaltenen Fundstücke aus dem Ewigen Eis und die originalgetreuen Reproduktionen, unter anderem die erstaunlich lebend wirkende Ötzi-Nachbildung auf der Grundlage von anatomischen 3D-Modellen. Weiterlesen

Raushier-Serie Bozen: Sehenswerte Burgen und Schlösser – Teil 2

Mitten in der Stadt und eingebettet in eines der schönsten Weingüter der autochthonen Sorte Lagrein liegt Schloss Maretsch. - Foto: Verkehrsamt der Stadt Bozen

Bozen hat einen charakteristischen Altstadtkern mit gotischen Stadthäusern, den Lauben, die heute wie ein „mittelalterliches Shopping-Zentrum“ wirken. Außerdem gibt es 20 Burgen und Schlösser im Stadtgebiet. Prägend sind die Rebanlagen, die gut ein Siebtel des Stadtgebietes bedecken. Mitten in der Stadt wächst einer der besten Weine Südtirols, der preisgekrönte Grieser Lagrein. Weiterlesen

Raushier-Serie Bozen: Das Tor zu den Dolomiten – Teil 1

Die Kaufleute Bozens bauten ihre Handelshäuser im gotischen Stil und breiteten unter den dazugehörigen Lauben ihre Waren aus. - Foto: Verkehrsamt der Stadt Bozen

Die Landeshauptstadt Bozen ist das Zentrum Südtirols. Die Stadt liegt am Zusammenfluss von Eisack, Etsch und Talfer in einem weiten Talkessel, der sich zu den Dolomiten hin öffnet. Im Osten beherrscht der sagenumkränzte Rosengarten den Blick. Der Bergstock ist ein Symbol für die Stadt, gleich wie die Rebanlagen die gut ein Siebtel des Stadtgebietes ausmachen. Weiterlesen