Raushier-Glosse

Grüße von Balkonien: an alle Autofahrer in Granada

Das ominöse 1,8m-Schild. Foto: Raja Kraus

Meine Wohnsituation in Granada ist eine ganz besondere. Ich lebe inmitten der Altstadt El Albaicín, die unter Schutz der UNESCO steht. Weiße Häuschen drängen sich dicht aneinander, vor vergitterten Fenstern hängen Tontöpfe mit bunten Geranien. Das ein oder andere halboffene Tor erlaubt einen Blick auf die typischen, reich bepflanzten andalusischen Innenhöfe. Zwischen den Häusern winden sich Gassen den Hang hinauf; die zu Mustern gesetzten Steine glänzen in der Sonne, seit Jahrhunderten nutzen die Füße der Bewohner dieses Viertels die Oberfläche ab. Jasmin und Bougainvillen drängen sich über Geländer und Mauern, hier ticken die Uhren anders: El Albaicín, das ist das Dorf in der Stadt. Weiterlesen