zurück



Top 5 Tipps, die Sie kennen sollten, bevor Sie Las Vegas besuchen

Las Vegas, die Stadt des Glücksspiels und Online Casinos. Welches Herz schlägt da nicht höher, wenn es in den Urlaub dorthin geht. Die Stadt gilt als eine der aufregendsten und legendärsten überhaupt und bietet alles, was man rund um Restaurants, Clubs, atemberaubende Architektur und Casino sehen möchte. Besucher, die Las Vegas das erste Mal entdecken, suchen nicht nur Casinos auf, sondern bestaunen auch den Glanz und Glamour der Stadt.

Bevor es jedoch losgehen sollte, ist es wichtig, sich mit den Bräuchen vertraut zu machen, so dass man mit viel Spaß die Stadt erkunden kann. Hierbei helfen vor allem Slotty Vegas Casino Erfahrungen.

Mindestalter von 21 Jahren erreichen

In Amerika wird man erst mit dem Alter von 21 Jahren erwachsen. Daher ist auch in Las Vegas erst ab diesem Alter möglich, in einem Casino zu spielen. Trinken darf man ebenfalls erst mit 21 und daher sollte man die Stadt erst besuchen, wenn man volljährig ist. Minderjährige, die nicht begleitet werden, müssen bereits nach 21 Uhr die Straße verlassen haben. Aus diesem Grund sollte man daher alt genug sein, um alleine die Stadt unsicher machen zu dürfen. Sicherheitspersonal und Barkeeper sind hierbei sehr genau und überprüfen regelmäßig die Ausweise.

In der Öffentlichkeit ist das Trinken erlaubt

In den meisten Staaten von Amerika ist es verboten, in der Öffentlichkeit Alkohol zu trinken. Las Vegas ist einer der wenigen Orte, in dem dies getan werden darf. Cocktails, die sich  nicht in einem Glasgefäß befinden, dürfen so auch unterwegs beim Erkunden der Stadt getrunken werden. Außerdem sollte darauf geachtet werden, nicht betrunken die Straße entlang zu laufen oder sich daneben zu befinden. Auch dann kann es zu einem ordnungswidrigen Verhalten kommen. Ansonsten darf man in vollen Zügen Alkohol auf der Straße genießen.

Einen Nachtclub besuchen – was gibt es zu beachten?

Las Vegas ist voll von sogenannten Nachtclubs und Poolpartys, bei denen auch Prominente zu Gast sind. Bevor es jedoch losgeht und man sich an solch eine Schlange anstellt, sollte man beim Portier des Hotels vorbeischauen.  Einige Hotels haben nämlich Kooperationen mit Clubs, die nicht nur sich auf dem eigenen Grundstück befinden, sondern auch außerhalb. Durch Empfehlungen und Preisnachlässe durch den Concierge kommt man so leichter auf eine exklusive Gästeliste. Nur wenige Minuten mit dem Portier ermöglichen es oft, das lange Anstehen zu ersparen und man erhält vielleicht sogar den VIP-Status.

Das Spielbudget im Blick behalten

Besonders das Glücksspiel ist in Las Vegas weit verbreitet und dennoch gilt es, sich vorab darüber im Klaren zu sein, mit welchem Budget man spielen möchte. Daher ist es ratsam, sich vorab einen Plan zu erstellen, ehe man sich ins Getümmel schmeißt und Freigetränke nutzt.  Im Casino kann man schnell den Überblick verlieren und sein Limit erreichen, ohne dass man es bemerkt. Mit einem ausgeklügelten Plan ist es einfacher, nicht mehr Geld auszugeben, als zur Verfügung steht. Daher sollte Kreditkarte oder auch Bankkarte im Hotelzimmer gelassen werden, man nimmt nur das Bargeld mit, dass man auch verspielen könnte.

In Casinos sind Cocktails gratis

Damit ein Spieler lange im Casino bleibt, gibt es in denen gratis Cocktails. Mit ein wenig Trinkgeld kann ein ständiger Nachschub erreicht werden und das Zocken macht gleich doppelt so viel Spaß. Kostspieliger sind die Drinks, wenn man diese am Pool oder an der Casino-Bar genießen möchte. Wer also ein paar Spielrunden an einem der Tische mit hohem Mindestwetteinsatz versucht, darf sich über gratis Cocktails freuen. Weniger kostenlose Getränke gibt es, wenn man sich an Penny Slots austobt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.