zurück



New Jersey – Der Bundesstaat in den USA ist nicht nur für seine lockeren Glücksspielgesetze berühmt

Der US-Bundesstaat New Jersey, zu dem auch New York gehört, beherbergt unter anderem auch die Stadt Atlantic City, welche an der Atlantik-Küste gelegen ist. Der Ort besitzt den Status eine sogenannten „Historic Landmark“ und beherbergt aktuell rund 40 000 Einwohner.

Besonders bekannt wurde die Stadt durch ihre große Anzahl an Casinos und anderen Freizeitangeboten und auch der Strand gehört zu den Besonderheiten in Atlantic City.

Doch vor allem der Legalisierung des Glücksspiels, im Jahre 1976, ist es geschuldet, dass die Stadt innerhalb der Vereinigten Staaten zu einer beliebten Anlaufstelle für die Fans von Glücksspielen wurde.

Und das, obwohl die Stadt außerhalb des Landes längst nicht den Ruf einer Spielerstadt besitzt, wie dies beispielsweise bei Las Vegas der Fall ist. Doch vor allem für die Menschen, die im Bundesstaat New Jersey leben oder für Urlauber aus New York, stellt ein Besuch der Stadt an der Atlantic Küste stets ein kleines Highlight dar. Denn in vielen Teilen der USA sind die Gesetze in Bezug auf Glücksspielangebote eher konservativ, so unter anderem auch im Big Apple.

Glücksspiel in New York

Der Bundesstaat New Jersey, welcher der viertkleinste in den Vereinigten Staaten ist, nur durch den Hudson River, von New York getrennt. Doch während das Glücksspiel in New Jersey sich seit 1976 einer großen Beliebtheit erfreut, sind die Gesetze, die in New York für derartige Glücksspielangebote gelten, weitaus strenger.

Daher finden Besucher in New York auch nur wenige derartige Angebote und auch bislang keine großen Casinos im klassischen Sinne, wie die in Atlantic City oder gar in Las Vegas, der Glücksspielhochburg in den Vereinigten Staaten.

So ist es Touristen lediglich an wenigen bekannten Orten in New York möglich, einige Glücksspiele an Automaten zu nutzen, zu denen unter anderem das „Empire City Casino“ oder das „Resorts World Casino New York City“ gehören.

Doch ansonsten müssen diese schon in den gegenüberliegenden Bundessstaat ausweichen, in dem seit 1976 alles etwas anders läuft, was das Glücksspiel betrifft.

New Jersey und das Online-Glücksspiel

Während Online-Glücksspiele in vielen Teilen der Vereinigten Staaten verboten sind, wagte New Jersey bereits 2010 einen Vorstoß, um eine Änderung der Gesetzeslage zu erwirken.

So ist die Nutzung von Glücksspielangeboten bislang in vielen Teilen der USA nur in Indianerreservaten oder schlicht und ergreifend überhaupt nicht möglich und steht vereinzelt sogar unter Strafe, für den Fall, dass man bei illegalen Glücksspielaktivitäten erwischt wird.

Doch hieran soll sich, zumindest wenn es nach einigen Staaten geht zu denen auch New Jersey gehört, in der kommenden Zeit so einiges ändern. Denn längst haben auch die Anbieter in den Vereinigten Staaten die Attraktivität von Glücksspielangeboten sowie Sportwetten im Internet erkannt und wollen selbst einen Teil dieses riesigen Kuchens abhaben, solange dies noch möglich ist.

In New Jersey wurde das Online-Glücksspiel, aufgrund des hohen Engagements der Verantwortlichen in diesem Bundesstaat, bereits am 26. Februar 2013 legalisiert. Dies sollte zum einen dem Zweck dienen Atlantic City wettbewerbsfähiger zu machen sowie dem Staat zudem zu mehr Steuergeldern verhelfen.

Seitdem können sich Casinobetreiber aus dem Bundesstaat für den Erhalt einer Online-Casino-Lizenz bewerben, die jedoch an eine Reihe von gesetzlichen Bedingungen geknüpft ist.

Und auch nicht jeder Bürger in den Vereinigten Staaten ist dazu in der Lage, die Angebote der Online-Casinos aus New Jersey zu nutzen.

Wer darf die Online-Casinos nutzen

Zwar hat der Bundesstaat New Jersey mit der Legalisierung des Online Glücksspiels im Jahre 2013, nach der Legalisierung des klassischen Glücksspiels 1976, bereits den zweiten Schritt in die richtige Richtung gemacht, doch davon profitieren bislang einzig und allein die Bürger, die in dem Bundesstaat beheimatet sind.

Denn wie auch die Casinos in Atlantic City dürfen auch die Online-Glücksspiele der Betreiber aus diesem Bundesstaat nur von solchen Personen genutzt werden, die über 21 Jahre alt sind. Außerdem müssen diese Personen zudem auch körperlich in dem Bundesstaat befinden, um in einem der Online Casinos um Geld spielen zu dürfen. Gemeldet sein muss man dagegen nicht in New Jersey, wenn man einen Account bei einem dieser Casinos eröffnen möchte.

Welche Spiele können online genutzt werden?

Unter den Spielen, die sich in den Online-Casinos der Betreiber aus New Jersey finden lassen, befinden sich eine Reihe der klassischen Casinospiele, die von den Spielern seit jeher genutzt werden. Darunter unter anderem die bekannten Tischspiele Poker, Baccarat, Blackjack oder Roulette sowie zudem auch eine ganze Reihe an Video-Slots, welche den Nutzern im Internet zur Verfügung stehen.

Das Gesetz in New Jersey ist allerdings so ausgelegt, dass in Zukunft auch weitere Arten von Spielen hinzukommen können, dem allerdings zunächst eine Testphase vorausgeht, ehe das jeweilige Spiel im öffentlichen Betrieb angeboten werden darf.

Kampf gegen die Glücksspielsucht

Das Glücksspiele in vielen Teilen der Vereinigten Staaten bis heute verboten sind, hat unter anderem den Hintergrund, dass derartige Spiele dazu in der Lage sind, ein enormes Suchtpotenzial bei den Spielern zu erzeugen.

Um dies zu verhindern, sind auch die Betreiber von Glücksspielangeboten in New Jersey dazu verpflichtet, sich aktiv für die Vorbeugung vor Spielsucht zu engagieren. So müssen sämtliche Betreiber unter anderem eine Gebühr in Höhe von 250 000 Euro jährlich entrichten, von der ebenfalls ein Teil in die verschiedenen Angebote zur Bekämpfung von Glücksspielsucht fließt.

Verstöße von Betreibern werden dagegen in den gesamten USA äußerst hart geahndet und können im schlechtesten Fall sogar den Verlust der eigenen Glücksspiellizenz zur Folge haben. Und dabei machen die Behörden auch bei großen Namen keinen Unterschied, wie der Fall von Pokerstars deutlich macht. Denn dieser Anbieter wurde im April 2011, vom amerikanischen Justizministerium, für Spieler aus den USA gesperrt.

Die Zukunft der Glücksspiele in den Vereinigten Staaten

Zwar handelt es sich Glücksspielen in vielen Staaten der USA auch heute noch um eine heikle Angelegenheit und nur in wenigen Bundesstaaten ist die Gesetzeslage derart locker wie in New Jersey, dennoch ist aktuell ein Wandel in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu beobachten.

So wurde das, mit einigen Ausnahmen, landesweite Verbot von Sportwetten erst im vergangenen Jahr aufgehoben und seitdem obliegt es den eigenen Staaten, diesen Markt eigenständig zu regulieren und Gesetze für das Angebot von Sportwetten zu erlassen oder Steuern auf diese zu erheben.

Dies ist, nach der Legalisierung von Glücksspielen in New Jersey 1976 und der Legalisierung des Online-Glücksspiels, im Jahr 2013, nun bereits der nächste Schritt in Richtung eines deutlich offeneren Glücksspielmarktes in den Vereinigten Staaten.

Denn mit Blick auf Glücksspielangebote und Sportwetten unterscheidet sich das Land der unbegrenzten Möglichkeiten doch sehr deutlich von Europa, wo solche Angebote bereits zum Standard gehören.

Fazit über Glücksspiele in New Jersey

Der Markt der Online-Glücksspiele und Sportwetten steht in den Vereinigten Staaten, im Gegensatz zu Europa, noch ganz am Anfang. Denn wie in den meisten Teilen Europas lassen sich Sportwetten unter andrem auch in Deutschland bei einer ganzen Reihe von Anbietern platzieren, zu denen unter anderem auch „Guts“ zählt, über den man auf sportwette.net alle wissenswerten Informationen erhält.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.