zurück



Urlaub mal anders – als Backpacker in der Heimat

In der  heutigen Zeit haben wir den Luxus, dass wir die Möglichkeiten haben, die Welt  ganz einfach zu  bereisen. Einerseits haben wir es als deutsche Staatsbürger auch unserem Reisepass sehr zu verdanken.

Denn mit dem deutschen Reisepass lässt es sich sehr einfach in Länder reisen, weil der deutsche Pass weltweit ein hohes Ansehen genießt. Nun, aber wenn  wir mal anders Urlaub machen wollen, dann wieso nicht auch mal ohne Reisepass, ohne Flugzeug, und den ganzen Pipapo? Wie wäre es mal anders mit einem Urlaub in der Heimat?

Viele denken bei dem Jahresurlaub gleich an eine halbe Weltreise, bei der man weit weg fliegt, oft in luxuriösen Hotels lebt, ins Casino geht oder an der Strandbar sitzt und seinen Cocktail schlürft. Dabei ist das oft sogar nur eine Illusion, weil die Realität sieht in vielen Fällen anders aus. Und zwar machen viele überhaupt keinen Urlaub und verbringen ihren Jahresurlaub ganz schlicht und einfach zu Hause. Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben, seien es finanzielle, berufliche oder gesundheitliche.

Genau aus diesen Gründen kommt es vor, dass sich manch einer ein warmes gemütliches Bad anstelle des luxuriösen Hotels gönnt, das Casino mit Slot Spielen vor dem Computer und den Cocktail an der Strandbar mit Freunden bei einem gemeinsam Grillen ersetzt.

Aber viel schöner wäre es doch, wenn man aus seinen eigenen vier Wänden sich in die Natur begibt oder neue Städte besichtigt. Dazu braucht man in der Regel auch nicht viel.

Am liebsten reisen Backpacker nur mit einem Rucksack, den sie als Gepäckstück auf dem Rücken umher tragen. Das Schöne am Backpacking ist, dass es so viele Vorteile mit sich bringt, wie zum Beispiel kann man völlig frei und ungelöst von einem zum nächsten Ort reisen. Viele Backpacker reisen auch sehr einfach und bescheiden. Das bedeutet, sie haben ein überschaubares Budget, sodass Luxus in aller Regel ausgeschlossen ist. Was gibt es denn nun für Möglichkeiten, wenn man  so in der Heimat mit Backpack umher reisen  will?

Die Antwortet lautet ganz einfach “es kommt drauf an”, was man für Präferenzen hat und welche Erwartungen man an so eine Reise stellt. Hier wollen wir aber drei inspirierende Städte vorstellen, die jeder Backpacker und Deutsche im Leben gesehen haben  sollte:

München

An erster Stelle steht München, denn München ist eine Stadt, die jeden Reisenden begeistert. Dort gibt es sehr viel an einem Fleck: Schlösser, Museen, Kirchen, Parks, Seen und öffentliche Plätze, an denen man sich zur Ruhe setzen kann. Außerdem kann man sich in der Stadt München für mehrere Tage aufhalten, bis man alles gesehen hat.

Hamburg

Hamburg folgt an zweiter Stelle, denn vielleicht hat man schonmal gehört, dass Hamburg die Stadt am Wasser zu einer der schönsten Städte Deutschlands zählt. Auf jeden Fall hat Hamburg nicht nur die durchzechte Reperbahn mit verrückten Partys, sondern der Hamburger Hafen gilt auch als das Tor das zur Welt führt. Gleichzeitig ist der Hamburger Hafen der angesagte Trendstadtteil!

Zudem gibt viele Beachclubs, Grünanlagen und man kann auf dem Gewässer sogar segeln. Wer also nach Natur in der Stadt sucht, der ist hier in Hamburg gut aufgehoben!

Berlin

An dritter Stelle kommt Berlin. Nicht nur, weil sie die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschlands ist und die Bundesregierung ihren Sitz dort hat. Sondern Berlin ist einfach anders und eigen. Die Stadt ist sehr alternativ und jeder Tag wird dort anders ge- und erlebt. Berlin ist eine Stadt mit ihrem eigenen Charme wie keine andere Stadt in Deutschland! Berlin ist auch unbedingt ein Besuch wert!

 

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.