Beiträge zu Karibik



Tobago: Liming im Reggae-Rhythmus in Trinidads Vorgarten

Trinidad is nice, Tobago is paradise – so heißt es hier ohne jede Spur von Bescheidenheit gegenüber der größeren Schwesterinsel. Der Inselstaat Trinidad und Tobago liegt vor der Nordküste Südamerikas und gehört zu den Kleinen Antillen. Das kleine Tobago liegt zwischen der südlichen Karibik und dem Atlantik – hier kann man also in zwei Meeren tauchen! Dieses Eiland in der Karibik gleich mit einer ganzen Reihe von Superlativen auf: Herrliche Strände, die der Phantasie von Location Scouts für Werbespots zu entstammen scheinen, phantastische Tauchgründe in zwei Meeren, eine einzigartige Vogelwelt, das wahrscheinlich älteste Naturschutzgebiet der Welt im Main Ridge Forest Reserve und unfassbar grundentspannte Einwohner, die gegenüber Touristen eine freundliche Neugier zeigen, sich aber auch gern wieder ihren eigenen Angelegenheiten zuwenden. Der Sound Tobagos ist geprägt von den Steel Pans, der Rhythmus der Insel vom allgegenwärtigen Reggae. Weiterlesen

 

Barbados: Sinnliche Genüsse für die Augen und den Gaumen

Magisch: Der Sonnenuntergang über dem Atlantik.

„Woh! I’m going to Barbados, backa to the palm trees…“ – Der 70er-Jahre Hit der britischen Studioband „Typically Tropical“ macht bis heute Sommerlaune. Auch der musikalische Empfang der Calypso-Band, zu deren Rhythmen zwei dunkelhäutige Schönheiten am „Grantley Adams International Airport“ in Bridgetown ihre Hüften schwingen, macht Lust auf Me(h)er. Wir sind eingestimmt und bereit – zum Eintauchen ins karibische Lebensgefühl! Weiterlesen



Karibikinsel Saint Lucia: Dschungelkonzert der Pfeiffrösche

Wenn die tropische Nacht anbricht, dann setzt es ein, das exotische Orchester von Saint Lucia. Es klingt als würden tausende von Zikaden ihr Streichkonzert der Sehnsucht anstimmen. Doch wenn man genauer hinschaut, wenn man den Blick auf das satte Grün, unter die Blätter oder auch an Laternen oder Mäuerchen konzentriert, dann findet man immer und immer wieder – kleine, grün-braune Frösche. Weiterlesen



Grenada: Spice-Island betört alle Sinne

Ein Traum von einer Insel.

Karibikinsel für Genießer, Sonnenanbeter und Naturfans: Mehr als 40 Traumstrände, Buchten, türkises Wasser, eine schier unendlich reiche Natur mit Regenwäldern, Wasserfällen, erloschenen Vulkankegeln, Kraterseen, warmen Quellen, Gewürzplantagen, aber auch alte Forts, verträumte Städtchen mit kolonialer Architektur und, für die Karibik typisch, freundliche Einwohner – das ist Grenada an der südlichsten Spitze der Windward Islands! Weiterlesen

 

Karibik: Insel-Hopping im Paradies

Geheimtipp: Die kleine Insel Prickly Pear. - Foto: SeaDream Yacht Club

Winterflucht in Richtung Traumurlaub: Wer Schneeregen, Schnupfennase und Minusgraden die kalte Schulter zeigen will, hat noch bis April 2016 die Möglichkeit, mit SeaDream Yacht Club die schönsten Ecken der Karibik zu entdecken. Iles des Saintes, St. Thomas, Nevis, Barbados und Union Island sind nur einige der Inselparadiese, die die beiden luxuriösen Zwillingsyachten SeaDream I und II ansteuern. Weiterlesen



Urtümliche Karibik: Dominica – die junge Insel der Zentenare

Die Natur scheint zu explodieren auf Dominica!

Die jüngste der Karibikinseln zeigt sich wild: Ungeglättet von Erosion und Winden, mit explodierender Flora, beeindruckenden Grotten, unzähligen Schluchten, Wasserfällen und Schwefelquellen. Entdecker Christoph Kolumbus begnügte sich damit, den Namen des aktuellen Wochentages zu wählen: Sonntag. Angeblich ist Dominica die einzige Insel, die er noch heute wieder erkennen würde.  Weiterlesen



Sint Maarten und St. Martin: Frankreich, Holland und die Karibik auf einer Insel

Maho Beach: Beim Landeanflug empfiehlt es sich, den Kopf einzuziehen …

Antillen-Insel für Partyvolk, Shopping-Victims und Gourmets: Nirgendwo sind sich Frankreich und Holland geografisch näher als auf der Karibikinsel Sint Maarten beziehungsweise St. Martin. Touristisch ist das Eiland im Norden der Kleinen Antillen stark erschlossen. Hier findet man vielerlei Zerstreuung, aber auch Ruhe, wenn man sie denn wünscht. Rustikal präsentiert sich der kleinere, niederländische Teil der Insel im Süden, während der etwas größere, französische im Norden der Grande Nation vor allem in Sachen Gourmetfreuden alle Ehre macht. Weiterlesen



Aruba: Neuer deutschsprachiger Reisedienst

Rensley Zijlstra bringt Urlaubern die Insel Aruba näher. - Foto: Aruba Tours-to-go

Mit Aruba Tours-to-go gibt es erstmals einen deutschsprachigen Reisedienst auf der Karibikinsel. Geschäftsführer ist Rensley Zijlstra, ein Arubaner, der über 15 Jahre in Deutschland gelebt hat und bereits für das Fremdenverkehrsamt der Insel gearbeitet hat.  Ganz auf die Bedürfnisse von Besuchern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgerichtet, stellt er individuelle Touren zusammen. Ob klassisches Sightseeing, Nachtwanderung im Arikok-Nationalpark oder Party-Hopping – der 49-Jährige kümmert sich um die komplette Organisation und begleitet die Gäste vor Ort selbst. Weiterlesen



Mit dem Fahrrad durch die Karibik

Sonne, Strand und blaue See, eine Bilderbuch-Vorstellung von der Karibik. Ungewöhnlich das Rad. Es half bei der Entdeckung der vielen Inseln der Kleinen Antillen.

Als erstes steigt der Duft von Gewürzen in die Nase, wenn man von Bord der MS Hamburg geht, den Pier verlässt und mit dem Rad hinaus fährt nach Grenada, einer der südlichsten Inseln der Kleinen Antillen. Hier gedeihen, oft wild, Nelken, Lorbeer, Ingwer, Vanille, Safran, Pfeffer, Piment, Kurkuma sowie Zimt, die Rinde des gleichnamigen Baumes, der überall wie Unkraut sprießt. Ähnlich ist es mit vielen Früchten: Bananendolden hängen am Wegesrand, es wachsen Mangos und Papayas und auf Bäumen die Muskatnuss, die wie eine Pfirsich aussieht und, wenn reif, aufplatzt, sodass der Kern offen liegt. Die Muskatnuss ist eines der edelsten Gewürze, denn ihr Aroma verfeinert sowohl salzige als auch süße Speisen. Um sich die Verarbeitung der Muskatnuss, Grenadas Exportschlager, genauer anzuschauen, sollte man in den Norden der Insel fahren. Weiterlesen



Saba: Tanz auf dem Vulkan

Putzig schmiegen sich die Häuschen in die grünen Gebirgsfalten.

Wenn sich irgendwo auf der Welt Elfen, Trolle und Hobbits niederlassen würden, dann ganz sicher auf Saba. Diese fast kreisrunde Insel entzückt: Zwischen den in Falten geworfenen Bergzügen schmiegen sich kleine Ortschaften ins tropische Grün, die weißen Häuser mit roten Dächern, deren geschnitzter Saum Gingerbread genannt wird, mit grün umrahmten Fenstern und Türen – blitzblanke Puppenstuben mit Erkern, Säulen und Terrassen. Kaum zu glauben, dass wir uns hier quasi in Holland befinden, genauer gesagt: Saba ist eine „besondere Gemeinde“ der Niederlande in der östlichen Karibik. Weiterlesen



Karibikinsel Aruba lässt ihre Highlights funkeln

Luxus ist auf der niederländischen Karibikinsel Arube alles andere als ein Fremdwort. – Foto: Aruba Tourismusbüro

Für Urlaub mit dem gewissen Etwas hat das Fremdenverkehrsamt Aruba nun auf seiner Webseite besondere Angebote unter dem Motto „Aruba Brilliant“ zusammengestellt. Sie umfassen sowohl konkrete Buchungsmöglichkeiten im Fünf- bis Sechs-Sterne-Segment als auch Vorschläge für Aktivitäten auf der niederländischen Karibikinsel, die sich an Reisende mit exklusivem Geschmack wenden. Weiterlesen



Tauchparadies: Sint Eustatius braucht keinen Karibik-Hochglanz

Blickt man vom Straßenrand ins Meer, sieht man direkt in die Vergangenheit - nämlich die Reste von den alten Hafenbefestigungen.

Nein, Sint Eustatius ist keine abgelegene Berggemeinde der Eidgenossen. Aber trösten Sie sich, die wenigsten kennen diese Karibikinsel, die rund 20 Quadratkilometer klein ist und zu den Inseln über dem Winde gehört. Wie Saba und Bonaire ist auch Sint Eustatius seit dem 10. Oktober 2010 eine besondere Gemeinde der Niederlande. Massentourismus ist hier Fehlanzeige, allerdings auch die karibischen Traumstrände aus der Werbewelt. Statia, wie die rund 3.400 Einheimischen ihre Insel liebevoll nennen, ist eine unverfälschte Perle der Karibik, die nicht vorzugeben versucht, was sie nicht ist. Weiterlesen