Beiträge zu Kufstein

 

Kufstein: 4948 Pfeifen intonieren “Gute Kameraden”

Nicht nur ein optischer Leckerbissen ist die Römerhofgasse mit der Traditionsgaststätte Auracher Löchl, die ihren Namen durch die alte Kufsteiner Bürgerfamilie namens "Auracher" bekam. 1448 wurde dort eine Bierschenke errichtet, die den heute noch gültigen Namen Auracher Löchl trägt. - Foto: TBV Kufsteinerland

Wenn es um die Perle Tirols geht, dann kann es sich nur um das Städtchen Kufstein handeln. Das jedenfalls behauptet Karl Ganzer (1920 – 1988). Der Musikant holte im Jahr 1946 durch Zufall zum großen Wurf aus, als ihm beim Üben auf seiner neuen Harmonika eine Melodie einfiel und nicht mehr aus dem Kopf ging – das Kufsteiner Lied. Dieser Ohrwurm hat den Namen der 20 000-Einwohner-Stadt in die ganze Welt hinausgetragen und zu einem Inbegriff alpenländischer Kultur gemacht. In der Altstadt hat man dem Komponisten daher ein Denkmal gesetzt. Und dass das Städtchen am grünen Inn in der Tat eine Perle ist – daran hat sich seitdem nichts geändert. Denjenigen, die an den Gardasee oder an die Adria reisen oder von dort zurückkommen sei ans Herz gelegt: Ein Kufstein-Besuch lohnt immer. Weiterlesen



Von furios bis kurios: Der Wilde Kaiser

Noch leuchtet der Mond über dem Wilden Kaiser, doch bald übernimmt die Sonne und wird das Gebirgsmassiv und die Ortschaft Going anleuchten. - Foto: Ferienregion Wilder Kaiser

Das Kaisergebirge, zwischen Kufstein und St. Johann in Tirol gelegen, ist ein wahrlich majestätischer Gebirgszug. Es besteht aus dem markanten Felsmassiv des Wilden Kaisers, der durch seine schroffen Zacken seinem Namen alle Ehre macht – die höchste Erhebung ist die Ellmauer Halt mit 2344 Metern –, und seinem kleinen Bruder, dem Zahmen Kaiser, dessen höchster Punkt gerade einmal die 2000-Meter-Grenze erreicht. Weder durch Straßen noch durch Seilbahnen erschlossen, ist der größte Teil des Kaisergebirges ein über 100 Quadratkilometer großes, unberührtes Naturschutzgebiet, und das seit über 50 Jahren. Weiterlesen

 

Kufstein: 20 Routen für Rennradler

Rund um Kufstein bringen ambitionierte Radler 20 Rennradrouten auf den Kilometerzähler. - Foto: Ferienland Kufstein

Das Ferienland Kufstein liegt an der bayerisch-österreichischen Grenze, dort wo sich das Inntal weitet und die schroffen schneebedeckten Bergriesen den bewaldeten Kuppen des bayerischen Alpenvorlandes Platz machen. In beide Richtungen treten Rennradfahrer auf erklärten Wunschstrecken in die Pedale: Zäh ansteigende Passstraßen auf das Kitzbüheler Horn und den Großglockner liefern perfekte Herausforderungen ebenso wie die langen Weiterlesen



Gesundheitsprogramm in Kufstein mit FerienlandCard kostenlos

Für Inhaber der FerienlandCard ist die Teilnahme am gesamten Balance & Lebensenergie-Gesundheitsprogramm kostenlos. - Foto: Ferienland Kufstein

Das Ferienland Kufstein am Übergang zwischen schroffen Bergriesen, bewaldeten Kuppen und den Niederungen des bayerischen Alpenvorlandes ist geschaffen für Gesundheit, Bewegung und Entspannung. In den naturbelassenen und ruhigen Landschaften des Naturschutzgebietes zwischen Wilden und Zahmen Kaiser ist die Kraft der Natur allgegenwärtig. Auch im idyllischen Thierseetal, am Riedenberg oder auf der Aschingeralm fließen die Energien Weiterlesen