zurück



Kärnten: Neuer Weitwanderweg rund um den Millstätter See

Auf dem Etappenwanderweg „Via Paradiso” warten auf Genusswanderer am Millstätter See unvergessliche Momente. Vier Etappen, 55 Kilometer und Entspannung pur.

Genießen und innehalten auf dem „Via Paradiso“, hier ein herrlicher Sonnenuntergangsblick auf den Millstätter See. - Foto: Archiv MTG / Gert Perauer

Genießen und innehalten auf dem „Via Paradiso“, hier ein herrlicher Sonnenuntergangsblick auf den Millstätter See. – Foto: Archiv MTG / Gert Perauer

Der „Via Paradiso” gilt als ein Geheimtipp für jene, die auf der Suche nach stillen Urlaubsmomenten, unberührter Natur sowie sinnlichen See- und Bergberührungen sind. In vier Tagen wandern Gäste 55 Kilometer – stets mit Blick auf die umliegende Bergwelt und das Smaragdgrün des Millstätter Sees.

Ein Tipp für Romantiker: Wer am Millstätter See Urlaub macht, kommt den Sternen zum Greifen nahe. Die „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle.” machen es möglich. Die Hütten sind aus Lärchen- oder Zirbenholz gebaut. Ihre großen Panoramafenster bieten einen freien Blick auf Berge und See. Übrigens: Besucher können den Weitwanderweg auch verkürzen und sich einzelne Etappen auswählen – über das Info- und Buchungscenter lässt sich die Reise individuell planen. Ein Traumurlaub ganz nach dem Motto: „Das Paradies ist nie woanders, aber hier ist es immer noch ein bisschen näher.“

Mit dem Etappenwanderweg „Via Paradiso” wurde am Millstätter See ein magisches Wandererlebnis geschaffen. „Er führt unsere Gäste zu den schönsten Aussichtspunkten”, sagt Stefan Brandlehner, Geschäftsführer der Millstätter See Tourismus GmbH. Genusswandern lautet hier das Zauberwort. Die 55 Kilometer lange Route gliedert sich in vier Etappen rund um den Millstätter See – den zweitgrößten See Kärntens. Genuss soll im Vordergrund stehen. Die maximale Gehzeit pro Etappe liegt bei etwa fünf Stunden. So bleibt ausreichend Zeit für Wellness im 1. Kärnten Badehaus in Millstatt, zum Buchtenwandern mit dem Ruderboot oder Flanieren entlang der Uferpromenaden.

Der Weitwanderweg führt vorbei an barocken Villen. Sie erinnern an „alte” Zeiten, in denen der Adel hier zur Sommerfrische residierte. Zu entdecken gibt es historische Denkmäler, üppige Bauerngärten oder die imposante mittelalterliche Burg Sommeregg. Kulturinteressierte sollten einen Blick in die Stiftskirche Millstatt mit ihrer 950-jährigen Geschichte werfen.

Weitere Informationen: Millstätter See Tourismus GmbH, Kaiser-Franz-Josef-Straße 49, A-9872 Millstatt am See, Tel.: (+43) 4766 3700,  info@millstaettersee.at, www.millstaettersee.com

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.