Reisegeschichten



Marrakesch und Hoher Atlas: Alte Berberkultur und junge Sozialprojekte

Verschachtelte braune Lehmhäuser prägen das Landschaftsbild des Aït Bougoumez-Tals im Hohen Atlas: ©weltweitwandern.com

Die „Weltweitwandern“-Reise beginnt in der „Perle des Südens“: Marrakesch. Gleich einer Fata Morgana aus Tausendundeiner Nacht erscheint die „Rote Stadt“ vor der Kette des schneebedeckten Atlasgebirges: Hinter der mächtigen roten Stadtmauer liegt die magische Metropole, die mit ihrem orientalischen Lebensgefühl schon seit Jahrzehnten die Menschen anzieht. Auch 20 Wanderbegeisterte aus allen drei deutschsprachigen Ländern – begleitet von Christian Hlade, Chef des Tourismus-Unternehmens „Weltweitwandern“. Mittlerweile gibt es eine Reihe an unterschiedlichen Marokko-Reisen, von der anspruchsvollen Wüstenwanderung bis hin zur eher gemütlichen Genusswanderung unter dem Motto „Marrakesch, Heller-Garten & Hoher Atlas“. Weiterlesen





Bad Reichenhall: Kunstakademie als kultureller Leuchtturm

Bad Reichenhall verfügt über eine großzügig gestaltete Fußgängerzone, schöne Plätze und viele Brunnen; ein Besuch lohnt allemal. – Foto: Berchtesgadener Land Tourismus / Tom Lamm

Bad Reichenhall hat viele Gesichter. So viele, dass Besucher mitunter aus dem Staunen nicht herauskommen. Das, was sie als erstes erwartet, ist gelebte Tradition und bäuerliches Brauchtum, das dort gepflegt wird. Logisch, ist die Große Kreisstadt im Berchtesgadener Land doch ein Inbegriff oberbayerischer Lebensphilosophie. Und sie hat das Ambiente einer modernen Kurstadt. Weiterlesen