Reisegeschichten

Großarltal: „Im Tal der Almen“ gibt es viel zu erleben

Hüttschlag ist ein Bergsteigerdorf und somit Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen und Bergtouren. - Foto: www.großarltal.info

Ohne markige Sprüche geht in der Tourismusbranche nichts mehr. Da wird –  vielleicht sogar ohne einen adäquaten Vergleich vorgenommen zu haben – geworben mit dem Berg, der die längste Skiabfahrt und die steilste Downhillstrecke zu bieten hat; oder es wird philosophiert über ein spektakuläres Gebirge mit den schroffesten Zacken und Zinnen. Oder es wird auf eine Bergflanke aufmerksam gemacht, die den spektakulärsten Klettersteig ihr Eigen nennt. Oder eine Talschaft rühmt sich, das beste Radwegenetz von allen zu haben. Oder – wie am westlichsten Zipfel Portugals gesehen, wo die letzte Imbissbude vor Amerika zu einer allerletzten Stärkung einlädt. Und, und, und… Dem Feriengast wird es heutzutage also nicht gerade leicht gemacht, aus den Superlativen das Richtige für sich auszuwählen. Es geht aber auch anders.  Weiterlesen

Kapstädter G´schichten – Wein und Musik

Weltrentner auf Lions Head.

Südafrika. 15. September 2013. Wir sitzen im Restaurant Delaire Graff auf dem Helshoogte Pass zwischen Stellenbosch und Franschhoek und denken über unsere Zukunft nach. Wir, das sind meine Frau und ich. Der 15. September 2013 ist mein 60. Geburtstag. Es ist kühl und wolkig. In den Morgenstunden hat es geregnet. Dennoch ist unsere Stimmung gut. Denn wir freuen uns auf die kommenden Jahre, auf den Start in eine spannende Zukunft. Weiterlesen

Fassatal: Auf Skiern zwischen drei Welten

Eine gewaltige Bergwelt wartet auf die Gäste des Fassatals.

3256 Meter! Höher geht es in den Dolomiten nicht. Auf jeden Fall nicht mit Skiern. Wir stehen auf der Marmolada, blicken von der Hütte, die wirkt als stamme sie noch aus der Zeit zwischen den Weltkriegen, auf die steile Südseite des Massivs und auf die weiten Skihänge des einzigen Gletschers im Gebiet von Dolomiti Superski. Weiterlesen