Reisegeschichten



Bayerischer Wald: Ganz mit sich und im Einklang mit der stillen Winterlandschaft

Am Großen Arber sind kräftige Windböen keine Seltenheit. – Foto: Fürstl. Hohenzollernsche ARBER-BERGBAHN e.K

Der Sound des Winters im Bayerischen Wald ist Stille: Nur das leise Knirschen beim Schneeschuhwandern durchs tiefe Weiß, nur das gleichmäßige „Tsch-Tsch“ der Langlaufski beim Gleiten über einsame Loipen ist in der verschneiten Winterlandschaft zu vernehmen. Wer Weite und Natur liebt und eine Auszeit vom Stress sucht, der findet im Bayerischen Wald sein perfektes „Auftank-Refugium“. Sanfter Wintersport wie Langlaufen, Winterwandern oder Schneeschuhwandern fördert dazu Fitness und mentale Gesundheit. Weiterlesen



Salzburger Lungau: Ruhe und Winterromantik im sonnenreichsten Tal Österreichs  

Welch ein Idyll – Momentaufnahme in Fanningberg. – Foto: Fanningbergbahnen

Raus aus dem Trubel und hinein in authentische Naturlandschaften, in denen man Ruhe und Frieden findet, sich individuell bewegen und entfalten kann. Genau das sind die Stärken des Salzburger Lungaus. Die Region im Süden des Salzburger Landes bietet unendlich viel Platz für Exkursionen im Schnee, kleine feine, aber auch größere Skigebiete, ein weitläufiges Angebot an Langlaufloipen, Freeride-Revieren, Winterwanderwegen und viel Brauchtum und natürliche Lebensweise. Das beste Rezept für gesunde, glückliche Winterferien. Weiterlesen



Wintergrüße aus Cortina d’Ampezzo

Eine gewaltige Bergkulisse: Cortina ist im Februar Austragungsort der Alpinen Ski-WM. - Foto: www.bandion.it

Im Februar 2021 ist Cortina d’Ampezzo Austragungsort der Alpinen Ski-WM. Dann ist der Sehnsuchtsort der Dolomiten wieder weltweit präsent. Besonders hervorzuheben sind dabei die Olympischen Winterspiele 1956. 2026 soll Cortina Co-Gastgeber der Olympischen Winterspiele werden, die dann gemeinsam mit Mailand ausgetragen werden.Wir haben uns vorab ein Bild gemacht. Weiterlesen



El Hierro: Die Selbstversorger

Als wäre es gemalt: Blick auf die Bonanza-Bucht.

Von der Antike bis 1884 war El Hierro die Isla del Meridiano Cero, ehe der Nullmeridian von Greenwich international festgelegt wurde und damit die Bedeutung der Insel verloren ging. Die Menschen sind einfach und ursprünglich, aber dennoch sehr zukunftsweisend. Nicht nur weil die ganze Insel im Jahr 2000 von der Unesco zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Weiterlesen