zurück



Tiroler Lechtal: Skitouren und Schneeschuhwandern für Einsteiger

Frische Spuren im Pulverschnee ziehen, den Blick auf die unberührte Natur und die wohltuende Stille genießen – so sieht Wintersport in seiner ursprünglichsten Form aus. Mit weiten Ebenen und Hängen abseits von Liften und präparierten Pisten gilt das Tiroler Lechtal als Dorado für Skitouren und Schneeschuhwanderungen. Dabei sind die richtige Technik und Ausrüstung sowie das Einschätzen von Gefahren die wichtigsten Voraussetzungen. Der ehemalige Skiprofi Martin Fiala ist Obmann des Netzwerks Lechtal Guiding. Gemeinsam mit weiteren selbständigen Partnern bietet er in der schneesicheren Bergwelt des Tiroler Lechtals auch speziell für Einsteiger geführte Touren und Kurse in Kleinstgruppen an und sorgt so für sichere Urlaubserlebnisse.

Die eigenen Grenzen ausloten

Im Tiroler Lechtal entdecken Gäste unter fachkundiger Anleitung alternative Sportarten und genießen dabei die Langsamkeit und Ruhe abseits der Piste. – Foto: Ma. Fia. Photography

Im Tiroler Lechtal entdecken Gäste unter fachkundiger Anleitung alternative Sportarten und genießen dabei die Langsamkeit und Ruhe abseits der Piste. – Foto: Ma. Fia. Photography

Wintersportler reizt am Skitourengehen vor allem die körperliche Herausforderung in Kombination mit purem Fahrspaß. „Anfänger sollten die ersten Male aber unbedingt mit einem ortskundigen Berg- oder Skiführer unterwegs sein“, empfiehlt Fiala. Der Obmann von Lechtal Guiding ist als Ex-Weltcup-Abfahrer, Olympionike im Ski-Cross, Sportwissenschaftler und Wanderführer Experte auf seinem Gebiet und sagt. „Die Skitour zur Jöchelspitze eignet sich beispielsweise ideal für Einsteiger und ermöglicht reizvolle Abfahrten ins Bernhardstal – allerdings nur bei günstigen Bedingungen. Die ausgebildeten Profis unseres Netzwerks kennen die örtlichen Gegebenheiten und übernehmen auch Verantwortung für die Sicherheit.“

Von Ende Dezember bis Ende März können Interessierte das Skitourengehen im Rahmen eines Schnuppertags ausprobieren. Bei den Einsteigertouren werden etwa 400 bis 800 Höhenmeter in fünf bis sechs Stunden zurückgelegt. Dabei vermitteln die Kursleiter von Lechtal Guiding neben praktischem Know-how Wissenswertes über die aktuelle Lawinensituation, geeignetes Material sowie das richtige Verhalten im Gelände.

Unterwegs auf entlegenen Pfaden

Die Landschaft des Tiroler Lechtals entdecken und durch unberührten Schnee abfahren – Skitourengehen fasziniert immer mehr Wintersportfans. – Foto: Ma. Fia. Photography

Die Landschaft des Tiroler Lechtals entdecken und durch unberührten Schnee abfahren – Skitourengehen fasziniert immer mehr Wintersportfans. – Foto: Ma. Fia. Photography

Bei Schneeschuhwanderungen stapfen Einsteiger, Familien mit Kindern und Fortgeschrittene abseits vom Trubel durch den Pulverschnee und erkunden das Tiroler Lechtal in ihrem ganz eigenen Tempo. Romantisch wird es bei geführten Schneeschuhwanderungen. Mit leuchtenden Fackeln ausgestattet, führt die Tour je nach Witterungsverhältnissen etwa fünf Stunden durch die tief verschneite Winterlandschaft Richtung Norden in die Allgäuer Alpen oder südwärts in die Lechtaler Alpen. „Die versteckten Seitentäler verfügen über zahlreiche einsame und unbekannte Ecken, die besonders im Winter und bei Dämmerung ihren Reiz haben“, weiß Martin Fiala.

Infos: Lechtal Tourismus, Untergiblen 23, A-6652 Elbigenalp;
marketing@lechtal.at; www.lechtal.at;  www.lechtal.at/winter/lechtal-guiding-winter

Über das Tiroler Lechtal

Die wiederentdeckte Trendsportart Schneeschuhwandern ist bestens geeignet, die reizvolle Natur im Tiroler Lechtal zu erleben. – Foto: Tiroler Lechtal / Robert Eder

Die wiederentdeckte Trendsportart Schneeschuhwandern ist bestens geeignet, die reizvolle Natur im Tiroler Lechtal zu erleben. – Foto: Tiroler Lechtal / Robert Eder

Eingebettet zwischen den Lechtaler und Allgäuer Alpen liegt die Naturparkregion Lechtal. Namensgeber ist der Lech, der auf seinem Weg Richtung Donau die Umgebung prägt. Neben grünen Bergwiesen und kristallklaren Gipfelseen bilden breite Schotterbänke und großflächige Waldgebiete die alpine Landschaft. Die Ferienregion Tiroler Lechtal steht für einen nachhaltigen sowie authentischen Tourismus und ist das ganze Jahr über Ziel für Naturliebhaber und Ruhesuchende. Wanderer begeben sich gern auf den Lechweg, ein 125 Kilometer langer Weitwanderweg durch das Tal mit seinen 14 Ortschaften, darunter vier Auszeitdörfer. Brauchtum und Tradition spielen im Tiroler Lechtal eine wichtige Rolle. Zudem steht die Region für innovatives Handwerk, Design und hausgemachte Produkte.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.