zurück



Neuseelands Essenz auf 3.000 Kilometern: Wanderweg Te Araroa eröffnet

Am 3. Dezember wird in Wellington nach 17 Jahren Arbeit Neuseelands ambitioniertestes Freiwilligen-Projekt eröffnet: der 3000 km lange Wanderweg von Nord nach Süd „Te Araroa“.

„Te Araroa“, maorisch für „Der lange Pfad“, so nennen die Ureinwohner Neuseelands das umfangreiche Werk: Der Fußweg verbindet den nördlichsten Punkt Neuseelands „Cape Reinga“ mit der südlichsten Küste, der „Bluff“. Der Pfad birgt für die Kiwis großen Nationalstolz, nicht nur spektakuläre Landschaften sondern auch die Kultur, Geschichte und nationale Identität. Wer sich entscheidet, Te Araroa zu beschreiten, den erwartet ein Querschnitt aus allen Landschaftstypen Neuseelands, von Küstenlandschaften über Vulkane, Flusstäler und Gebirge, Wald, Ackerland und sieben Großstädte.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.