zurück



Individuell reisen: immer voller Überraschungen

Wer sich für einen Individualurlaub entscheidet, nimmt gern die Vorbereitungen in die eigene Hand und fühlt sich wohl, wenn spannende Situationen auch mal spontan und provisorisch zu lösen sind.

Checkliste erleichtert die Vorbereitungen

Eine Checkliste erleichtert die Vorbereitungen. Die Urlaubszeit und das Urlaubsziel stehen fest. Nun überlegt man sich die Verkehrsmittel: Auto, Bahn Bus, Fahrrad, Flugzeug oder Schiff? Um das passende Verkehrsmittel zu finden durchsucht man die vielen Reiseangebote im Internet. Dabei kann man das passende Angebot finden. Genauso wichtig wie das Verkehrsmittel ist die Frage der Unterkunft. Hotels sind die übliche Variante, doch man kann auch wesentlich unabhängiger reisen, wenn man Zelt, Ferienwohnungen oder Pensionen vorzieht. Die Situation der Unterkünfte zu kennen, ist von Vorteil, damit man nicht in Regionen landet, wo man keinen Platz für das müde Haupt findet oder wo alle Plätze besetzt sind, etwa in einer Großstadt bei einem Großereignis.

Wer Kontakte zu Einheimischen sucht, findet die eher in einer kleinen Hafenkneipe am Ozean oder auf einem Wochenmarkt in Afrika. Dort kann man sicher sein, Originale und Originelles zu entdecken.

Was macht man am Ferienziel? Von Baden und Faulenzen über Skifahren bis zu Safari öffnet sich ein breiter Fächer. Die eigenen Interessen werden bei der Wahl die Entscheidungen leiten. Wilden Tieren begegnen, in der Natur sein, tolle Fotos machen, das ist das Eine, Kulturdenkmäler und Museen besichtigen das Andere. Gerade als Individualreisende erlebt man auch vielfach auch ganz ungekünstelte Gastfreundschaft auf der Tour und lernt viel von Land und Leuten.

Etwas mehr Kopfzerbrechen können einem Verkehrsverhältnisse machen. So darf man sich in Ländern der Dritten Welt nicht auf korrekte Ausschilderung verlassen, sondern sollte bestes Kartenmaterial und gegebenenfalls ein Navigationsgerät dabei haben. Auch sollte man sich bereits vor der Reise über Entfernungen und Streckenführung informieren. Sonst kann es bei der Safari in Afrika oder auf einer Inseltour auf Island böse Überraschungen geben, weil manche Straßen z.B. nur mit Allrad-Fahrzeugen befahren werden können. Urlaub auf eigene Faust bleibt auch in bestens organisierten Ländern ein wunderbares Erlebnis voller Überraschungen und einzigartiger Erlebnisse.

Text: Annika Steindorf

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.