zurück



Sendlhof: Genuss zwischen Quellen und Bergen

Im Salzburger Land, nur zwei Autostunden von München, liegt der historische Kur- und Bergsportort Bad Hofgastein. Hier lädt das Thermalhotel Sendlhof ein zum Wandern, Kuren und Relaxen. Einen wertvollen Beitrag zu den drei Säulen der Gesundheit – Körper, Seele, Geist – steuert die schmackhafte Küche des Hotels bei.

Wer seinen Bergurlaub mit privatem Flair kombinieren möchte, auf den warten die neuen Hotel-Appartements im „alpen domicil“, Foto:Sendlhof

Wer seinen Bergurlaub mit privatem Flair kombinieren möchte, auf den warten die neuen Hotel-Appartements im „alpen domicil“, Foto:Sendlhof

Urlaub in den Bergen liegt im Trend. Aus gutem Grund: Frische Luft und reine Natur sind die Grundzutaten zum Auftanken der inneren Kraftreserven. Das Rascheln der Blätter im Wind, das Knacken eines Zweigs unter den Füßen, der Duft der Blumen und sanftes Vogelgezwitscher – die Natur gibt Erholungsuchenden viel. Das Thermenhotel Sendlhof liegt inmitten eines solchen Urlaubsparadieses in den Gasteiner Bergen.

Von Wandern über Golf, von Mountainbiken über süßes Nichtstun in der Gartenoase des Viersternehotels findet jeder seinen Weg, den Alltag hinter sich zu lassen. Gäste des Sendlhofs schöpfen aus dem vollen Sommer-Berg-Programm: 350 Kilometer Genusswandern auf dem Salzburger Almenweg, Ausflüge auf den Familienberg Stubnerkogel mit kinderwagentauglichen Wegen, Drachenfliegen und Paragleiten, Golfen auf zwei Golfplätzen im Gasteinertal mit 25% ermäßigten Greenfees, zahlreiche Mountainbikestrecken. Dazu gibt’s Klettersteige und Nervenkitzel in der Höhe – die 140 Meter lange Hängebrücke auf dem Stubnerkogel ist die erste Hängebrücke auf 2.300 Metern.

Thermalwasser bringt Körper und Geist in Schwung

Kaminstube im Sendlhof: Salzburger Gemütlichkeit lädt zur Entspannung ein, Foto: Sendlhof

Kaminstube im Sendlhof: Salzburger Gemütlichkeit lädt zur Entspannung ein, Foto: Sendlhof

Mit viel Liebe zum Detail hat die Familie Sendlhofer in ihrem Hotel ein behagliches, familiäres Urlaubszuhause geschaffen, das vor Lebensfreude strotzt. Kein Wunder, ist der Sendlhof doch der Spa-Spezialist schlechthin. In der 1.100 m² großen Aqua-Vitalis-Wellnesswelt und der Vital-Quell-Vitaloase des Hauses sprudelt Gasteiner Thermalwasser und bringen vielseitige Anwendungen von Beauty bis Massagen Körper und Geist in Schwung. Direkt angeschlossen an die Gasteiner Thermalquelle entspannen die Gäste auch in einer 300 m² großen Vital-Quell-Oase .

Im Indoorpool lädt die Kraft des Wassers zum Energie tanken ein, Foto: Sendlhof

Im Indoorpool lädt die Kraft des Wassers zum Energie tanken ein, Foto: Sendlhof

Zudem setzt das Thermenhotel auf hauseigene Radon – Wannenbad Behandlungen und ist Partner des weltweit einzigartigen Gasteiner Heilstollens.Die Gasteiner Thermalquellen liefern radonhaltiges, natürlich heißes Wasser von ca. 42 Grad. Das Edelgas Radon, seit Jahrhunderten für seine, wissenschaftlich belegte, Heilwirkung bekannt, aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers und wirkt Entzündungen, Hauterkrankungen und Allergien entgegen. Auch zur Therapie chronischer Schmerzpatienten wird es seit langem sehr erfolgreich eingesetzt.

Domizil mit gesundem Wohlfühklima

Wer seinen Bergurlaub mit privatem Flair kombinieren möchte, auf den warten die neuen Hotel-Appartements im „alpen domicil“. Spontan drängt sich eine Frage auf: Sofort jedem begeistert erzählen, welches Unikat man entdeckt hat, oder besser diesen besonderen Geheimtipp für sich behalten und die einzigartige Rückzugsoase „still und heimlich“ auskosten? Kenner der Hotelszene können der Familie Sendlhofer zu ihrem neuesten Projekt nur gratulieren. Das Beste, das die Natur zu bieten hat, ist in der Ausstattung der exklusiven Appartements zum Zug gekommen. Holz, Stein, Glas und Licht prägen das ansprechende Ambiente. Dank der Passivbauweise des „alpen domicils“ und der umweltfreundlichen Erdwärmeheizung wird das charmante Urlaubsdomizil von einem gesunden Wohlfühlklima geprägt. Von kuscheligen Wohnungen für zwei bis hin zu 112 m² großen Luxusappartements für sechs Personen spielt das „alpen domicil“ alle Stücke.

Zwischen Design und Alpen-Chic: In den Suiten läst es sich gut urlauben, Foto: Sendlhof

Zwischen Design und Alpen-Chic: In den Suiten läst es sich gut urlauben, Foto: Sendlhof

Die verglasten Fronten mit verschiebbaren Panoramaglaselementen lassen die Sonne in die Räume und geben den Blick frei auf den malerischen Sendlhof-Garten und die Gasteiner Gebirgslandschaft. Wer gern selber kocht, der profitiert von einer perfekt ausgestatteten Küche. Lässt sich jemand lieber verwöhnen, so serviert ihm die Sendlhof-Küche Salzburger Schmankerl. Die Jugend ist im Jugendraum bei Tischfußball, Playstation 3 oder beim gemeinsamen Chillen in der Sitzlounge mit abtrennbarem Kino unter sich. Wer im „alpen domicil“ residiert, den trennen nur wenige Schritte von der 1.100 m² großen Aqua-Vitalis-Wellnesswelt und der Vital-Quell-Vitaloase des Viersternehotels Sendlhof.

Nicht zuletzt ist die Sendlhof-Kulinarik ein geflügeltes Wort. Von früh bis spät verwöhnt die gesamte Genusspalette – vom reichhaltigen Frühstücksbuffet über Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch bis zum Fünf-Gänge-Wahlmenü am Abend. Feine österreichische Küche aus heimischen Produkten macht die Sommertage im Sendlhof auch zu einem kulinarischen Hochgenuss.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.