zurück



Rundreisetipp mit dem Mietwagen: New York und Kanadas Osten

New York: Der Big Apple bei Nacht. Foto: Kathrin Schierl

New York: Der Big Apple bei Nacht. Foto: Kathrin Schierl

New York ist das Traumziel vieler Deutscher. Mit Flügen in den Big Apple ist es aber so eine Sache: Man kann bei einem USA-Flug tolle Schnäppchen machen, zu manchen Zeiten im Jahr muss man aber auch um die 1000 Euro hinlegen. Hat man etwa zwei Wochen Zeit, bietet sich auch ein häufig deutlich günstigerer Flug in eine andere Großstadt der Region – etwa Toronto, Montreal oder Boston – und eine Mietwagen-Rundreise an. Auf diesem Trip kann man ganz einfach auch New York in die Streckenplanung aufnehmen.

Mietwagen von Toronto nach Toronto

Zu empfehlen ist diese Reise für Menschen, die eine Kombination aus Städtetour, Natur und Roadtrip suchen. Je nach Ausgestaltung der Tour legt man sicher 2.000 bis 3.000 Kilometer im Mietwagen zurück.

Ein solcher Trip per Mietwagen kann zum Beispiel in Toronto starten. Hier ein Beispiel für eine etwa zweiwöchige Rundreise.

Toronto: Die Hauptstadt der kanadischen Provinz Ontario ist eine sympathische Metropole mit einer tollen Skyline. Der CN Tower bietet mit seinen 553 Metern Höhe einen schönen Blick über den Ontariosee.

Niagarafälle: Die tosenden Niagarafälle sind legendär, immer wieder stürzen sich waghalsige in Tonnen oder anderen Behältnissen die Fälle hinab; nicht wenige kamen dabei ums Leben. Die Niagarafälle sind heute eine Touristenattraktion, mit den Maid-of-the-Mist-Booten kann man ganz nah an die Fälle heran fahren.

New York: Freiheitsstatue, Empire State Building, Ground Zero, China Town, Times Square, Central Park, Rockefeller Center, Wall Street. Die Liste der Höhepunkte New Yorks ist beinahe endlos. Auf der zweiwöchigen Tour sollte man sich mindestens vier oder fünf Tage Zeit für den Big Apple nehmen.

Montreal: Zurück nach Kanada in die Provinz Québec; in Montreal spricht man bereits Französisch. Das Stadtbild ist geprägt vom Mont Royale, einem gut 280 Meter hohen Berg, der Montreal den Namen gab und vom Sankt-Lorenz-Strom. Besonders malerisch ist die Place Jacques Cartier.

Das Chateau Fontenac. Foto: Kathrin Schierl

Das Chateau Fontenac. Foto: Kathrin Schierl

Quebec: Für Québec ist zwar von Montreal aus ein Abstecher von 250 Kilometern nötig, aber man ist ja mit dem Mietwagen unterwegs: also kein Problem und lohnenswert ist Québec allemal. Hier hört man beinahe überhaupt kein englisches Wort mehr. Wie Montreal liegt auch Québec am Sankt-Lorenz-Strom. Die Stadt wirkt wie ein großes Freiluftmuseum aus dem 17. Jahrhundert und ist die einzige Stadt Nordamerikas mit einem Altstadtkern wie man es aus Europa kennt. Seit 1985 ist Québec UNESCO-Weltkulturerbe. Weithin bekanntes Wahrzeichen ist das Château Frontenac, heute ein Hotel.

Weitere Abstecher oder direkt zurück nach Toronto

Wer sich unterwegs viel Zeit gelassen hat, für den geht die Reise nun am Sankt-Lorenz-Strom und am Nordufer des Ontariosees zurück nach Toronto. Wer noch ein paar Tage hat, kann den Sankt-Lorenz-Strom noch weiter hinauffahren, vielleicht bis zum Saguenay-Fjord. Auf der Strecke nach Toronto bieten auch noch die Thousand Islands als Zwischenstopp an, ein Nationalpark mit zig kleinen Inseln am Nordufer des Ontariosees. Und auch unterwegs sind auf dieser Mietwagen-Rundreise immer interessante Abstecher möglich: So seien die Städte Buffalo, Boston und Ottawa genannt, außerdem die Naturschönheiten Hudson Valley, Adirondack State Park oder Algonquin Nationalpark.

Anzeige