zurück



Vergnügen a la Macau: Rooftop-Bars, Nachtsprung, Löwenparade

Das ehemals portugiesische und heute chinesische Macau punktet mit neuen Unterhaltungsangeboten. Ausblicke auf die Stadt und das chinesische Festland bieten die Dachterrassen-Bars Sky 21 Bar & Restaurant und 38 Lounge im Hotel Altira. Kopfüber geht es nun auch in der Nacht aus 233 Metern vom Macau Tower in die Tiefe. Das jetzt eröffnete Soho in der City of Dreams lädt zum Entdecken neuer Restaurants und Bars ein. 50 künstlerisch gestaltete Löwen sorgen für neue Fotomotive.

Der Cotai Strip liegt zwischen den vorgelagerten Inseln Taipa und Coloane. - Foto: MGTO

Der Cotai Strip liegt zwischen den vorgelagerten Inseln Taipa und Coloane. – Foto: MGTO

Chillen mit Fernblick lässt es sich in den Szenetreffs Sky 21 Bar & Restaurant und 38 Lounge im Hotel Altira. Das Sky 21 befindet sich hoch oben im AIA Tower im Zentrum Macaus. Dort gibt es Genuss in drei „Himmelszonen“. Die „Sky 21“-Kitchen serviert moderne panasiatische Kreationen. Zum Relaxen geht es in die „Sky B“ Bar. Abgetanzt wird im Bereich „Sky Life“ zu den Sounds von Live-Bands, DJs oder bei Motto-Partys.

Ein exklusives Ambiente bietet die 38 Lounge im obersten Stock des Fünf-Sterne Hotels Altira, dem höchsten Gebäude der vorgelagerten Insel Taipa. Bei Livemusik und einem Sundowner oder Night Cap aus dem gut sortierten Getränkesortiment lässt sich der Tag mit Blick auf die beleuchtete Skyline der Innenstadt entspannt ausklingen.

Für besonders Wagemutige gibt es den welthöchsten Bungee-Jump von der 233 Meter hohen Plattform des Macau Towers nun auch nachts.

Löwentänze haben in Macau und ganz China eine lange Tradition. - Foto: MGTO

Löwentänze haben in Macau und ganz China eine lange Tradition. – Foto: MGTO

Löwentänze haben in Macau und ganz China eine lange Tradition. Derzeit gibt es in der Stadt am Perlfluss insgesamt 50 Skulpturen der Großkatzen zu besichtigen: Viele sind künstlerisch bemalt – farbenfroh mit Motiven der chinesischen Oper oder auch ganz in Schwarz – andere mit Seidenspitzen überzogen oder in einen goldenem Anzug mit Sternen gewandet. Möglich macht dies eine Kooperation des Civic and Municipal Affairs Bureaus mit dem Macao Museum of Art, dem Französischen Generalkonsulat und dem MGM Macau. Die von Künstlern aus China und Frankreich individuell gestalteten Werke machen bis Ende Oktober 2014 Station. Die Biennale der Löwen fand 2004 erstmals in Lyon (Frankreich) statt. Von dort aus ging die Sammlung auf Welttournee. Nach Turin (Italien), Quebec (Kanada) und Algier (Algerien) ist sie erstmalig in Asien zu sehen.

Der neu eröffnete Entertainment-Bereich Soho in der City of Dreams lockt mit gastronomischen Höhepunkten, Bars und täglich wechselndem Live-Programm. Das Megaresort liegt am Cotai Strip, dem neu gewonnenen Land zwischen den vorgelagerten Inseln Taipa und Coloane.

Weitere Informationen gibt es beim Fremdenverkehrsbüro Macau, Schenkendorfstr. 1, 65187 Wiesbaden, Telefon: + 49-(0) 611 – 2 67 67 30, E-Mail: macau@discover-fra.com oder im Internet auf der deutschsprachigen Website www.macau-info.de

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.