zurück



Was ist wichtiger: Reisen oder Fußball?

Eine neue Umfrage über die Gemeinsamkeiten von rivalisierenden europäischen Fußballfans hat ergeben, dass selbst die engagiertesten deutschen Fußballfans nicht auf ihren nächsten Urlaub verzichten würden, selbst wenn sie dafür ihren größten Widersacher die UEFA EURO 2020™ gewinnen lassen müssten.
Die Umfrage des offiziellen Partners für Unterkünfte und Attraktionen der UEFA EURO 2020™, Booking.com, zeigt, dass nach über einem Jahr voller Corona-Einschränkungen zwei Drittel der deutschen Fans (66 %) und 63 % der europäischen Fans lieber ihren Hauptrivalen, das kommende Turnier gewinnen lassen würden, als auf ihren nächsten Urlaub zu verzichten.

Die Mehrheit der europäischen Fußballfans plant bereits ihren nächsten Urlaub, wenn die Corona-Reisebeschränkungen aufgehoben werden. Acht von zehn Europäer (83 %) und 82 % der deutschen Fußballfans geben an, dass sie nächstes Jahr wieder privat verreisen wollen, sofern es sicher ist.

Einer der größten Rivalen aus 24 Teams bei der UEFA EURO 2020™ ist für fast die Hälfte (43 %) der deutschen Fans Frankreich. Aber natürlich wurden auch Spanien (33 %), Italien (26 %) und England (19 %) als Rivalen häufig genannt. Viele europäische Fußballfans nannten Deutschland (38 %), gefolgt von Frankreich (30 %), Spanien (22 %) und England (21 %) als den Hauptrivalen.

Obwohl es unter europäischen Fußballfans immer ein hohes Maß an enthusiastischem Wettbewerb gibt, ergab die Umfrage von Booking.com, dass zwei Drittel der europäischen Fans (67 %) und 71 % der deutschen Fans finden, dass sie auf dem Fußballfeld zwar Gegner sind, aber abseits des Spielfelds Freunde. Acht von zehn Europäer (85 %) und 82 % der deutschen Fans sind der Meinung, dass Fußballfans aus aller Welt viele Gemeinsamkeiten haben. Mehr noch: Mehr als die Hälfte der europäischen Fans (51 %) und 42 % der deutschen Fans sind der Meinung, dass man mit Unterstützern einer anderen Mannschaft bestens auskommen kann.

Wettbewerb und die Rivalität auf dem Spielfeld in Europa kennt der ehemalige deutsche Nationalspieler und UEFA-Botschafter Lothar Matthäus ebenso gut wie die Freundschaft und Kameradschaft abseits des Platzes: “Ich erinnere mich, dass Deutschland 1986, bei meinem ersten großen Turnier, Frankreich besiegen musste, um ins Finale zu kommen. Auf dem Platz hatte ich es mit großen Spielern zu tun, die Rivalen waren, aber gleichzeitig hatte ich auch ein gutes Verhältnis zu Michel Platini.

Das Spiel haben wir zwar damals gewonnen, aber dann leider im Finale gegen Argentinien verloren. Die Rivalität zwischen Frankreich und Deutschland habe ich im Laufe meiner Karriere noch viele Male erlebt und es gab da einige außergewöhnliche Spiele.”
“Die Spieler, die nächste Woche bei Frankreich gegen Deutschland zum Einsatz kommen, kennen sich untereinander sehr gut und werden auf einige ihrer Kollegen aus dem Vereinsfußball treffen. Aber so ist das Spiel eben – wir können auf dem Fußballfeld große Rivalen sein, aber abseits des Platzes immer noch gute Freunde.”

“Ich bin sehr aufgeregt, dass die EURO 2020 vor der Tür steht. Es ist natürlich schade, dass nicht so viele reisende Fans bei den Spielen zu sehen sein werden – denn wir wissen, dass die Fans die Atmosphäre in den Stadien lieben, wenn sie zusammen sind mit Fans der „Rivalen“. Reisen ist und war immer ein großer Teil des Spiels und ich schätze es sehr, dass ich die Möglichkeit hatte, auf der ganzen Welt spielen und viele beeindruckende Länder besuchen zu können, sowohl in Übersee als auch näher an der Heimat in Europa.”
Die UEFA EURO 2020™ beginnt diesen Freitag (11. Juni) in Rom und sieht Spiele in elf europäischen Städten vor. Das Finale findet am Sonntag, 11. Juli, in Wembley, England, statt. Bei jedem Spiel wird es Zuschauer im Stadion geben, doch aufgrund der COVID-19-bedingten Reisebeschränkungen wird der Großteil der reduzierten Zuschauerkapazität, zumindest in der Gruppenphase, aus einheimischen Anhängern der Gastgebernationen bestehen.

Zu reisen, um ihre Mannschaft live zu sehen, hat für viele Fans Priorität, aber die Umfrage von Booking.com hat ergeben, dass es bei den Auslandsreisen der Fans um viel mehr geht, als nur darum, wer auf dem Spielfeld gewinnt. Fast drei Viertel der deutschen Fans (74 % und 71 % der europäischen Fans) sagen, dass das gemeinsame Verfolgen von Spielen mit gegnerischen Fans in Stadien das Beste am Live-Fußball ist, während 62 % der Deutschen (und drei von fünf Europäern (60 %) zu Spielen reisen, um die Atmosphäre zu genießen, die sie neben den gegnerischen Fans erleben.

Die Mehrheit der rivalisierenden Fans ist sich einig, dass sie die gegnerischen Fans aus anderen Ländern in diesem Sommer vermissen werden. Fast acht von zehn der deutschen Fans (79 %) und 84 % der europäischen Fans glauben, dass die ausländischen Fans eine besondere Atmosphäre in dem Land oder der Stadt schaffen, die sie wegen eines Spiels besuchen.

Die Engländer führen die Liste der Fans an, deren Abwesenheit die Rivalen am meisten vermissen werden. Mehr als ein Zehntel der deutschen Fans (13 %) sagen, dass sie die Fans aus England am meisten vermissen werden, gefolgt von Italien (10 %) und den Niederlanden (10 %). Mehr als ein Drittel der deutschen Fans (40 %) sagen, dass die englischen Fußballfans die besten Gesänge haben und als die lustigsten gelten (49 %), während mehr als ein Viertel (27 %) meint, dass sie die besten Späße machen.
Am Dienstag, den 15. Juni trifft Deutschland in seinem Auftaktspiel der Gruppe F in München auf Frankreich. Das Aufeinandertreffen von zwei der größten Rivalen Europas ist eines der am sehnlichsten erwarteten Spiele der Gruppenphase.

Obwohl Frankreich zu den Top-Teams gehört, die es zu schlagen gilt, haben neun von zehn deutsche Fans (94 %) etwas Gutes über Frankreich und seine Bevölkerung zu sagen und mehr als vier von fünf (86 %) französische Fans erwidern dies. Fast ein Viertel der deutschen Fans (24 %) möchte in Zukunft Urlaub in Frankreich machen und ein Sechstel (16 %) der französischen Fans möchte nach Deutschland reisen.

Fast die Hälfte der Deutschen (48 %) war schon einmal in Frankreich. Als Highlights, die sie besonders genossen haben, geben mehr als zwei Fünftel (43 %) die französische Küche und Getränke sowie die Landschaft (41 %) an. Darüber hinaus mag über ein Drittel (38 %) die Kultur und sagt, dass Frankreich ein großartiges Urlaubsziel ist (34 %). Zwei Fünftel der französischen Fans (41 %) waren schon einmal in Deutschland, ein Drittel (34 %) sagt, dass sie die Energie lieben, die Deutschland in die Fußballspiele bringt, und ein Viertel (26 %) mag die deutsche Kultur und ihre freundliche Haltung gegenüber ausländischen Reisenden (26 %).

Mit der Mission, es für jeden einfacher zu machen, die Welt zu entdecken, unterstützt Booking.com die Fußballfans, die richtige Unterkunft in den Austragungsstädten der Spiele zu finden, sofern das Reisen erlaubt ist. Da es für die meisten Fans aufgrund von Corona nicht möglich ist, sich in diesem Jahr persönlich bei den Spielen zu treffen, vernetzt Booking.com die rivalisierenden Fans auch virtuell in den sozialen Medien und ermöglicht ihnen, sich während des gesamten Spiels über #RivalsReUnited miteinander auszutauschen und Torjubel, Spielrituale und Kommentare zu teilen.

Obwohl die meisten Fußballfans die Spiele gemütlich im Wohnzimmer oder, sofern die Beschränkungen es erlauben, auf der Großbildleinwand in der Kneipe verfolgen, denken viele bereits an ihre nächste Auslandsreise. Ein Drittel der deutschen Fans (34 %) und 38 % der europäischen Fans geben an, nach den Beschränkungen vor allem ins Ausland reisen zu wollen, um sich zu entspannen und zu erholen. Ein Viertel (26 %) der Deutschen möchte neue Kulturen entdecken und 16 % möchte sich auf ein Abenteuer einlassen und der Routine entfliehen (30 %).

Frankreich ist das von den europäischen Fans am häufigsten bereiste Land, fast die Hälfte der Fans (45 %) ist schon dorthin gereist. An zweiter Stelle steht Spanien (43 %), gefolgt von Deutschland (41 %) und England (37 %).

Arjan Dijk, Senior Vice President und Chief Marketing Officer bei Booking.com, bemerkte: „Wir wissen, dass Sportereignisse, wie die UEFA EURO 2020™ ein wichtiger Grund sind, um zu verreisen. Die spannenden 90 Minuten auf dem Spielfeld werden damit verbunden, andere Länder und Kulturen kennenzulernen und sich mit den Einheimischen zu unterhalten. Aufgrund der Covid-19-Beschränkungen ist die Anreise für viele Fans in diesem Jahr jedoch nicht möglich. Unsere Umfrage hat ergeben, dass die Reisebeschränkungen die europäischen Fußballfans so sehr beeinträchtigt haben, dass sie lieber ihren größten Rivalen die UEFA EURO 2020™ gewinnen lassen würden, als auf ihren nächsten Urlaub zu verzichten.

Obwohl gegnerische Fans während wichtiger Spiele durchaus miteinander konkurrieren, sind sie sich einig, wenn es um die Priorisierung ihres Urlaubs geht. Und wie unsere Umfrage und Reisedaten zeigen, geht es den Fans nicht nur darum, wer das Spiel gewinnt – Fußballfans sind viel mehr Freunde als Rivalen. Deshalb möchten wir die Fans, die nicht vor Ort zusammenkommen können, ermutigen, sich über #RivalsReUnited miteinander zu verbinden und die vielen denkwürdigen Momente zu teilen, die wir im nächsten Monat zweifellos erleben werden.“

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.