zurück



Warum New York immer eine Reise wert ist

Berge, Wüsten, Küsten, Gletscher – Amerika hat eine Menge Vielfalt zu bieten, doch die wohl berühmteste und beliebteste Stadt, die es in diesem wundervollen Land gibt, scheint New York zu sein. Nicht umsonst wird sie in diversen Liedern besungen. Warum es sich lohnt, mindestens einmal dort gewesen zu sein, ob geschäftlich oder privat, haben wir in diesem Beitrag kurz zusammengefasst.

Die Geschichte der Stadt erleben

Im Gegensatz zu Städten in Asien, Europa und an vielen anderen Orten auf der Welt gibt es New York erst seit circa 400 Jahren. Trotzdem hat sie eine wilde Reise hinter sich und steckt mitten in der Entwicklung, was interessant zu beobachten ist. In verschiedenen Museen in New York kann man den Prozess, den die Stadt durch Einwanderer und der Übernahme von Ganoven durchgestanden hat, und wie sie dadurch geprägt wurde, betrachten. Doch nicht nur die New Yorker wurden durch die Ereignisse vor Ort geprägt, auch der 11. September 2001 und deren Vorkommnisse erschüttern weltweit immer noch Millionen von Menschen.

Die Kunst- und Kulturszene

Nicht umsonst gilt New York als die Stadt der Künstler: Überall ist etwas los und es scheint wirklich eine Stadt zu sein, die niemals schläft. Hier gibt es über 500 einzigartige Kunstgalerien und mehr als 2000 Kunst- und Kulturorganisationen.
Musik wird hier auch großgeschrieben, ob der Broadway, einer der vielen Straßenmusiker, die den Tag etwas versüßen, oder auch ein Überraschungskonzert in der U-Bahn: In der bekannten Musikmetropole ist alles möglich.

Die Geschäftswelt

Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/armelion-946414/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=992552">Armelion</a> auf <a href="https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=992552">Pixabay</a>

Bild von Armelion auf Pixabay

Aktienmakler, Börsengänger, Broker und Co. fühlen sich hier so wohl wie vermutlich nirgends anders auf der Welt. In der Businessstadt können nicht nur Sehenswürdigkeiten genossen werden, sondern der Traum vom Tellerwäscher zum Millionär ist greifbarer als in den meisten anderen Städten der Welt. Einige setzen dabei auf erfolgreiche Geschäftsideen, welche mit wenig Aufwand, viel Gewinn erzielen. Was beispielsweise die wichtigsten Fragen zum Kauf des Shiba Inu Coins sind und was dabei beachtet werden muss, sollte unbedingt vor einer Investition herausgefunden werden. Viele umsatzstarke, populäre und weltbekannte Firmen haben aus gutem Grund ihren Sitz genau in dieser Stadt. Darunter sind etwa American Express, MasterCard, Sony und Ralph Lauren.

Kulinarische Vielfalt

Laut Michelin (dem Namensgeber der berühmten Sterne für hochwertige Restaurants) gibt es über 1000 der vielfältigsten Haute Cuisine Restaurants hier in New York. Was den Einheimischen allerdings fast wichtiger als ein Michelin Stern ist, sind die Besuche von „echten” Stars in den Lokalitäten. Viele Restaurants rühmen sich damit, dass Berühmtheiten regelmäßig bei ihnen ein und aus gehen. Ein anderer kulinarischer Fakt, warum New York einen Besuch wert ist, sind die unzähligen Foodtrucks, welche regelmäßig in Parks und anderen gut besuchten Orten sind, um die Menschen jederzeit mit leckerem Essen zu versorgen.

Der Central Park

Der berühmteste Park der Stadt ist nicht nur Kulisse für zahlreiche bekannte Filme, er ist auch der meistbesuchte Park der USA und ebenso ikonisch wie das Empire State Building. Hier finden täglich hunderte von Menschen Zuflucht aus dem Großstadt Getümmel und der Hektik des Alltags. Das ist der vermutlich beliebteste Ort der New Yorker, um an die frische Luft zu kommen und den Gedanken freien Lauf lassen zu können.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.