zurück



Ecuador und Galapagos: Rundreise durch eine der vielfältigsten Regionen der Welt

Wer Ecuador kennenlernt, der lernt auch eine Vielfalt kennen, die auf dieser Welt womöglich einmalig ist. Das Land in Südamerika, das an der Westküste des Kontinents liegt, hat von lebendigen Städten bis hin zu atemberaubenden Naturschauspielen alles zu bieten, was man sich vorstellen kann.

Etwas über 16 Millionen Einwohner wohnen auf einer riesigen Fläche von 284.000 km². Diese wird in verschiedene Naturräume eingeteilt, die jeweils einige Besonderheiten aufweisen. Spanisch ist Landessprache, genau wie das einheimische Kichwa.  Mit einer Rundreise des Reiseanbieters Djoser offenbart sich diese Vielfalt in 22 Tagen, eine Zeit, die wohl kaum ein Tourist je wieder vergessen wird.

Foto: Djoser

Foto: Djoser

Auf dieser dreiwöchigen Rundreise nach Ecuador und Galápagos erwarten Sie die Höhepunkte des Festlandes und des Archipels im Pazifik. Dabei erwartet die Reisenden eine einzigartige Flora und Fauna am Äquator, koloniale Pracht in Quito, quirlige Märkte und tropischer Regenwald. Der krönende Abschluss sind dann die Galápagos-Inseln mit ihrer faszinierenden Tierwelt, allen voran die berühmten Schildkröten.

Highlights der Reise

Foto: Djoser

Foto: Djoser

Die Reise zeichnet sich durch zahlreiche Highlights aus. Darunter sind drei Übernachtungen in einer Dschungellodge mit Vollpension, mehrere Ausflüge im Dschungel mit lokalem Führer, der Besuch eines indigenen Marktes sowie Exkusionen zum Vulkan Chimborazo und zum Nationalpark El Cajas. Auf den Galápagos erwarten sie sechs Tage inklusive zahlreicher Ausflüge, dabei lernen Sie gleich vier der besonders sehenswerten Inseln kennen.

Djoser-Vorteile 

Foto: Djoser

Foto: Djoser

Wie alle Djoser-Reisen zeichnet sich auch diese durch viel individuelle Freiheit unterwegs aus, die aber mit den Vorteilen und dem Komfort einer modernen Gruppenreise kombiniert wird. Auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten authentische und unverfälschte Reiseerlebnisse, die Djoser durch seine mehr als 35-jährige Erfahrung als Reiseveranstalter und beste Kontakte vor Ort zielsicher zusammenstellt. Daraus ergibt sich optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, das Djoser für seine Reisen bieten kann.

Dazu kommen weitere Aspekte gewohnte Djoser-Qualität: eine 24h-Notfallbetreuung, die deutschsprachige Reisebegleitung, adäquate Hygienemaßnahmen, zuverlässige Partner vor Ort sowie sorgfältig ausgewählte Hotels und einer CO2-Kompensation, die bereits im Reisepreis inkludiert ist. Ebenso profitieren Djoser-Kunden auch bei dieser Reise von echten Vorteilen wie kostenloser Umbuchung (abhängig vom Buchungsdatum) bis zu 90 Tage vor Abreise und einer 100% sicheren Rückzahlung.

Länder-Infos: Ecuador und Galapagos

Quito als Städte-Highlight

Foto: Djoser

Foto: Djoser

Zu den vier verschiedenen Naturräumen gehören die Costa, die Region an der pazifischen Küste, der Oriente im Osten, wo ausgedehnte Regenwälder direkt am Amazonasbecken liegen und auch die Sierra, die Region rund um die Anden. Zu Letzterer gehört auch die Hauptstadt Quito, in der rund zwei Millionen Einwohner leben. Sie stellt die einzige Metropole des Landes dar und ist unglaublich lebendig. Die Altstadt stammt aus der Kolonialzeit und gehört zu den schönsten Lateinamerikas. Überall befinden sich beeindruckende Häuser, kleine Gassen und Kirchen, von denen es über 80 in Quito gibt. Die Engelsstatue „Virgen de Quito“ wacht hoch über der Stadt über die Bewohner. Dorthin kann man sich aufmachen und einen sagenhaften Ausblick genießen. Neben den Häusern sieht man hier bei guter Sicht auch die schneebedeckten Gipfel der Vulkane aus dem Umland. Ein solcher Anblick von einer Großstadt ist in seiner Vielfalt außergewöhnlich.

Über das Hochland vorbei an Vulkanen zu den Galápagos-Inseln

Foto: Djoser

Foto: Djoser

Die Vulkane spielen bei der Rundreise durch Ecuador ohnehin eine übergeordnete Rolle, das Land wird auch Land der Vulkane genannt. Außerdem geht es durch die einzigartige Hochlandregion, über die Anden auf einer Höhe von 4800 Metern, durch tropische Dschungel und Küstenlandschaften, die sich malerisch in die Region einfügen.

Ein weiteres und unverwechselbares Highlight sind die Galapagos-Inseln. Diese liegen rund 1000 Kilometer vor der Küste des Landes im pazifischen Ozean. Die Inseln gehören zum UNESCO Weltnaturerbe und fast ihre kompletten Flächen sind Naturschutzgebiet. Die Flora und Fauna sind auf den Inseln derart einzigartig, dass Forscher immer wieder neue Entdeckungen machen. Das liegt auch daran, dass die Inseln nie zum Festland gehört haben und daher viele Rückschlüsse auf die Evolution gezogen werden können. Die Tier- und Pflanzenwelt ist außergewöhnlich und so entsteht ein Natur-Paradies vor der Küste des Landes. Die Galapagos-Insel müssen Naturbegeisterte einmal gesehen haben, ein einmaliges Erlebnis.

Wann ist die beste Reisezeit?

Foto: Djoser

Foto: Djoser

Klassische Jahreszeiten gibt es in Ecuador nicht, was mit der Lage direkt am Äquator zu tun hat. Das hat den Vorteil, dass es auch keine klassischen Reisezeiten für das Land gibt, sondern eine Rundreise über das ganze Jahr hinweg attraktiv ist. Unterschieden wird allerdings zwischen der Trocken- und der Regenzeit. Diese variieren aber wiederum innerhalb des Landes, da sich dort derartig viele verschieden Naturräume und Klimazonen aneinanderreihen. In den meisten Regionen ist es von Januar bis Juni sonnig – ab und an kommt es zu tropischen Schauern. Zwischen Juli und Dezember herrscht Trockenzeit, das Wasser ist aber beispielsweise kühler als dies in den anderen Monaten der Fall ist. Fakt ist, dass sich eine Reise zu jeder Jahreszeit lohnt, da alle klimatischen Begebenheiten auf ihre Weise attraktiv sind.

Alles in allem erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Djoser-Reise nach Ecuador und auf die Galápagos-Inseln ein unvergessliches Erlebnis mit bleibenden Erinnerungen und wunderbaren Momenten in atemberaubender Natur, spannenden Städten und mit toller Tierwelt.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.