zurück



Zweimal genießen, nur einmal zahlen und helfen

Bis zu 3000 Euro sparen, trotzdem einen tollen Urlaub verleben – und dabei noch Menschen helfen. Das ist jetzt möglich. Und zwar mit dem „2for1-Gutscheinheft“. Dutzende tolle Angebote, vorwiegend aus Österreich, aber auch aus Italien und der Slowakei, warten nur darauf, angenommen zu werden.

Global-Family-Gründer Karl G. Auer will Familien aus armen Verhältnissen und unheilbar kranken Kindern das Leben etwas versüßen.

Global-Family-Gründer Karl G. Auer will Familien aus armen Verhältnissen und unheilbar kranken Kindern das Leben etwas versüßen.

Dabei Menschen zu helfen, für die das Wort Urlaub ein Fremdwort ist, das macht den Kauf dieses Gutscheinheftes erst zu einer runden Sache. Das 2for1-Gutscheinheft mit 24 Angeboten kostet 50 Euro. Gutscheine sind gültig bis mindestens Oktober 2012.

Mit dem Kauf des Gutscheinheftes wird „Global Family Charity Resort“, eine touristische Hilfsorganisation, unterstützt. In vier Jahren wurden dadurch 400 Urlaube für Familien, für die das Leben nicht normal verläuft, zur Wirklichkeit. Für die Kinder bedeutet das Hoffnung, Mut und Kraft für ihre Zukunft. Das ist die Bilanz einer jungen, aber sehr aktiven Hilfsorganisation, die vom Salzburger Karl G. Auer gegründet und von mittlerweile 130 Hoteliers aus ganz Österreich und darüber hinaus unterstützt wird.

Unbeschwerte Ferien

„Es sind vorwiegend Gewaltopfer, Alleinerzieher unter der Armutsgrenze, unheilbar kranke Kinder und deren Familien, für die Urlaub ein Fremdwort ist. Sie kommen so zu unbeschwerten Ferien und erleben eine wunderbare, unvergessliche und wertvolle Zeit“, so Global-Family-Gründer Karl Auer.

[wp_campaign_3]

Das Projekt startete am 7. Juli 2007 mit einem Dutzend Hoteliers, jetzt sind es schon unglaubliche 130. „Und ich habe mir noch keine einzige Abfuhr eingeholt,“ berichtet Auer voller Stolz, „jedes Hotel, bei dem ich angefragt habe, war sofort dabei.“

Träume sollen wahr werden

Auch Schauspieler Peter Fricke steht dem Wohltätigkeits-Projekt immer offen gegenüber.

Auch Schauspieler Peter Fricke steht dem Wohltätigkeits-Projekt immer offen gegenüber.

Das Anliegen der Hoteliers ist es, bedürftigen Familien und Kindern, die oft schwere Schicksalsschläge erlebt haben oder unter der Armutsgrenze leben, etwas zu ermöglichen, von dem sie sonst nur träumen können: ein paar schöne, sorglose Tage Urlaub.

Diesem Wohltätigkeits-Projekt haben sich auch prominente Künstler und Sportler in Österreich und Deutschland wie die Schauspielerin Gritt Böttcher, Bestseller-Autorin Hera Lind oder Ex-Fußballstar Toni Polster verschrieben. Sie alle stehen Global Family als Paten zur Verfügung.

Reisebüro der Menschlichkeit“

In Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen wie Pro Juventute, den Frauenhäusern in Berlin, Wien oder Salzburg, der Kinderkrebshilfe, der Caritas und weiteren Dutzenden sozialen Einrichtungen und Vereinen sowie Therapiezentren werden die Urlaube vom „Reisebüro der Menschlichkeit“ vermittelt.

Glück dieses Mädchens steht als Sinnbild für das Projekt "Global Familiy Charity Resort".

Glück dieses Mädchens steht als Sinnbild für das Projekt "Global Familiy Charity Resort".

Interesse geweckt? Wenn ja, dann besteht die Möglichkeit, das 2for1-Angebot zu testen. Senden Sie eine E-Mail an 2for1@global-family.net mit dem Kennwort: „Leser-Test-Aktion“ und wählen Sie eines von drei Hotels aus, in dem Sie zum halben Preis buchen können. Die Hotels sind: Das 5-Sterne Hotel Klosterbräu in Seefeld (Tirol), das Romantikhotel Villa Giustinian in Portobuffolo (nahe Venedig) und das Wellneshotel Alpenschlössl in St. Johann im Pongau (Salzburger Land). Das Gratis-2for1-Gutscheinheft wird mit der Post zugesandt; der Unkostenbeitrag beträgt 12 Euro (mit Zahlschein).

Informationen: Global Family Charity Resort, Straubingerstr. 1 a, A-5020 Salzburg, Tel.: (0043 699) 19 01 84 80 und (0043 699) 17 21 19 06; office@global-family.net; www.global-family.net

Fotos: Global Familiy Charity Resort

Dieser Artikel wurde bereits 9991 Mal gelesen.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.