zurück



Bad Feilnbach: Äpfel, Schuhplattler und Schnaps

‚An apple a day, keeps the doctor away’. Recht haben die Engländer mit dem bereits aus dem 19. Jahrhundert stammenden Sprichwort, welches heute mehr als nur ein humoriger Hinweis auf die Zusammenhänge zwischen gesunder Ernährung und Gesundheit ist. Äpfel haben nämlich einen hohen Vitamin C-Gehalt und einen großen Anteil an Mineralstoffen und Spurenelementen. Wer sich und seiner Gesundheit in diesem Sinne etwas Gutes tun möchte, der sollte sich ins oberbayerische Bad Feilnbach aufmachen, denn hier wird der Apfel Anfang Oktober mit einem großen Fest gefeiert.

Vom 12. bis 14. Oktober findet in Bad Feilnach der größte Apfelmarkt Bayern statt. - Foto: B. Stadler

Vom 12. bis 14. Oktober findet in Bad Feilnach der größte Apfelmarkt Bayern statt. – Foto: B. Stadler

In Bad Feilnbach, zwischen Wendelstein und Chiemsee gelegen, gibt’s über 50 000 Obstbäume. Das sehr milde Klima lässt das Kernobst hier prächtig gedeihen. Im Frühjahr erfreut sich das Auge an Milliarden von schönen Blüten, zur Erntezeit im Oktober erfreut sich der Gaumen an den Köstlichkeiten rund um die Frucht. Denn dann locken die kulinarischen Apfelwochen den Genießer in das Moorbad & Naturheildorf. Schmackhaftes Apfelbrot, Apfelkaramelcreme, aromatischer Apfelschnaps oder Apfelwein stehen auf der Speisenkarte der Bad Feilnbach’schen Gasthöfe.

Vom 12. bis 14. Oktober  findet hier heuer wieder der größte Apfelmarkt Bayerns statt, der bis zu 30 000 Besucher lockt. Neben den vielfältigen Apfelprodukten gibt’s auch andere Schmankerln von heimischen Landwirten zu kaufen. Eingerahmt wird der Apfelmarkt von einem traditionell bayrischen Programm mit Blaskapellen, Plattlern und Alphornbläsern.

Und überhaupt: Genüsslich urlauben muss nicht teuer sein. Denn in Bad Feilnbach gibt’s preisgünstige Apfelmarkt-Pauschalen.

Weitere Informationen: Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach, Bahnhofstraße 5, 83075 Bad Feilnbach, Tel.: (08066) 88711; Internet: www.bad-feilnbach.de

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.