zurück



Märchenhafter Winteraufstieg im Wallis

Die Märchen-Gondelbahn bietet vor allem Kindern ein besonderes Erlebnis. - Foto: WallisTourismus

Die Märchen-Gondelbahn bietet vor allem Kindern ein besonderes Erlebnis. – Foto: WallisTourismus

Das Dörfchen Grächen im Oberen Wallis gelegen, hat sich in den letzten Jahren immer stärker darauf konzentriert, für Familien mit Kindern  der ideale Winter-Ferienort zu sein. Mit Erfolg: Im Winter 2011/12 wurde Gräschen als bestes Familienskigebiet der Schweiz ausgezeichnet. Ein Grund dafür sind zum Beispiel die familiengerechten Aufstiegshilfen wie die Märchen-Gondelbahn. Als absolute Novität in der Schweiz und auch im Alpenraum hat Grächen zehn Gondeln der Hannigalp-Bahn zu mobilen Märchenkabinen umfunktioniert, die den Kindern und den mitfahrenden Eltern während des rund sieben Minuten dauernden „Fluges“ ins Skigebiet ein besonderes Erlebnis bieten. Kaum haben sich die Türen der Kabinen geschlossen und die Fahrgäste Platz genommen, beginnt die Erzählung von den Märchen der Gebrüder Grimm.

Grächen bietet auch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Um die Auswirkungen des starken Franken gegenüber dem Euro aufzufangen, hat Grächen für alle seine Angebote und für die Unterkünfte eine fixe Umrechnung festgelegt. Im Winter 2012/13 gilt ein fixer Wechselkurs von 1,35 CHF. So gibt es sieben Tage Familienurlaub in Grächen mit Unterbringung und 6-Tage-Skipässen für zwei Erwachsene und zwei Kinder bereits ab 1400 CHF.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.