zurück



Innsbruck wird zur Freeride City

Drei Skigebiete, beste Tiefschneebedingungen und eine Stadt, die niemals schläft: Das waren für die Innsbrucker Nordkette, die Axamer Lizum und den Stubaier Gletscher die besten Gründe, um gemeinsam ein neues einzigartiges Service-Portal für Freerider zu entwickeln. Seit Beginn der Wintersaison 2014/2015 sind sie die „Freeride City Innsbruck“.

Vom Goldenen zum weißen Dachl: Auf der neuen Plattform Freeride City Innsbruck bekommen Freerider einen Überblick über die besten Routen, Freeride-Kurse, Events sowie Unterkünfte und Pauschalen. – Foto: Innsbruck Tourismus

Vom Goldenen zum weißen Dachl: Auf der neuen Plattform Freeride City Innsbruck bekommen Freerider einen Überblick über die besten Routen, Freeride-Kurse, Events sowie Unterkünfte und Pauschalen. – Foto: Innsbruck Tourismus

Das bedeutet eine eigene Internet-Plattform www.innsbruck.info/freeride-city mit Offline-Maps, Routenbeschreibungen mit GPS-Tracks, Videos und Statements der Freeride-Elite sowie Informationen zu Freeride-Camps mit internationalen Profis und speziellen Arrangements für Freerider.

Eine Plattform für Freerider

Innsbruck präsentiert mit der Freeride City ein zukunftsweisendes Konzept. Drei Skigebiete, die sich in den letzten Jahren immer stärker auf das Thema Freeriden fokussiert haben, arbeiten nun an einem gemeinsamen Projekt. Damit möchten sie einer wachsenden Zielgruppe die besten Bedingungen bieten. Dreh- und Angelpunkt der

Angebote ist das neue Service-Portal www.innsbruck.info/freeride-city. Hier findet der Freerider alles, was er braucht: Routenbeschreibungen mit GPS-Tracks, Videos und Statements der internationalen Elite, Informationen zu Freeride-Kursen mit Profis, eine Übersicht über Events wie zum Beispiel dem Freeride Film Festival, die angesagtesten Clubs und Lokale der Stadt sowie günstige Unterkünfte und Pauschalen.

Die Angebote für Freerider rund um die Nordkette, die Axamer Lizum und den Stubaier Gletscher sollen in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. „Die Nordkette, die Axamer Lizum und der Stubaier Gletscher bieten beste Bedingungen für Freerider. Insider wissen das schon lange. Mit dem Zusammenschluss unter dem Dach ‚Freeride City’ möchten wir für die Zielgruppe noch präsenter werden und mit speziellen Angeboten den Puls der Zeit treffen“, so Manuel Lampe von Innsbruck Tourismus.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.