zurück



Winterurlaub am Meer von Lido di Jesolo

Winter in Jesolo: Am endlosen und stillen, von Sonnenschirmen und Liegestühlen befreiten Strand, spazieren, offenbart eine einmalige Ruhe und Atmosphäre, die unter die Haut geht. Das Rauschen der Wellen begleitet die leisen Schritte und die besinnlichen Gedankengänge, die unsere Seele umarmen und oft zu neuen Blickpunkten führen.

In der Stadt kann man aber auch in der Stille der Wintersaison spannende Momente erleben; mit einem Besuch im Aquarium „Sealife“ wo Eindrücke in die Unterwasserwelt der Adria geschenkt werden. Oder durch endlose Radtouren am Strand, die vor allem bei Kindern immer wieder für Begeisterung sorgen.

Der berühmte Karneval in Venedig - nicht weit von Jesolo. Foto: it.wikipedia.org/Amazone7/Ines Zgonc - CC BY-SA 2.5

Der berühmte Karneval in Venedig – nicht weit von Jesolo. Foto: it.wikipedia.org / Amazone7 / Ines Zgonc – CC BY-SA 2.5

Am 5. Januar feiert man die „Befana“ (Epiphanie) – die Hexe, die in der Nacht auf den 6. Januar auf einem Besen fliegt und, auf der Suche nach dem Jesuskind, Geschenke bringt oder straft. Die „Befana“ ist ein typisches Volksfest, das in den Straßen gefeiert wird. Es werden überall Freudenfeuer entfacht, Glühwein und heiße Getränke mit köstlichen, hausgemachten Gebäcken angeboten.

Zu guter Letzt: Der Karneval! In Jesolo finden dazu viele Veranstaltungen statt aber ein absolutes Muss ist natürlich der Karneval in Venedig, der für unvergessliche und einmalige Emotionen sorgt.

Lido di Jesolo: Wieso zieht es Millionen von Touristen immer wieder hierher?

Jesolo ist eine Ferienortschaft an der Adria, nördlich von Venedig. Jeden Sommer treffen sich an den adriatischen Stränden rund sechs Millionen Touristen aus ganz Europa. Jesolos 15 Kilometer langer Sandstrand, die große Auswahl an erstklassigen Unterkünften jeder Preisklasse, wie etwa das Hotel delle Mimose, sowie unzählige Vergnügungsmöglichkeiten für jedes Alter machen es zur perfekten Badeortschaft. Aber: Jesolo überrascht auch im Winter, zum Neujahr oder zur Faschingszeit!

Gastronomische Erlebnisse aus Meer & Land

Jesolo. Foto: it.wikipedia.org / Fabio Cuzzolin / Pubblico dominio

Jesolo. Foto: it.wikipedia.org / Fabio Cuzzolin / Pubblico dominio

Gastronomische Höhepunkte aus Meer und vom Festland machen Jesolo zur einmaligen Gelegenheit, um die vielen kulinarischen Spezialitäten dieses Territoriums kennenzulernen. Die einmalige Mischung aus landwirtschaftlichen Erzeugnissen mit Köstlichkeiten aus dem Meeresgrund der Adria lassen eine bunte Auswahl an Spezialitäten entstehen, welche die Gaumen aus der ganzen Welt und jeden Alters beglücken. Denn eine echte Urlaubsfreude geht auch durch den Magen!

Kultur- und Vergnügungsangebot immer in Bewegung

Obwohl Jesolo und sein reges Nachtleben auf große Begeisterung bei Jugendlichen trifft, so besitzt dieser Ferienort auch bedeutende, kulturelle Wurzeln, die es auch bei älteren Jahrgängen zu einer beliebten Feriendestination machen. Im modernen Palazzo del Turismo werden regelmäßig Spektakel organisiert, die Theater, Musik und Literatur auf die Bühne bringen und viele, interessante Kunstausstellungen finden im Stadtmuseum statt.

Lido di Jesolo ist aber nach wie vor der Ferienhit für Familien mit Kindern! Das umfangreiche Freizeitangebot der Stadt, der Hotels und der Strandanlagen lassen keine Langeweile aufkommen und bieten zu jeder Tageszeit Vergnügungs- und Sportangebote.

Jesolo ist einfach zu erreichen

Der Ort kann mit dem Auto über die Autobahn A4 erreicht werden. Oder mit der Bahn Venedig-Triest bis zur Station San Donà-Jesolo wo Linienbusse direkt bis nach Lido di Jesolo fahren. Wer mit dem Flugzeug anreisen möchte, hat zwei Zielflughafen zur Wahl: Venedig (Marco Polo) oder Treviso (Antonio Canova), ein Shuttle-Service bringt die Touristen in nur 40 Minuten direkt in die Ferienortschaft (Piazza Drago).

Raushier-Reisemagazin

Ein Gedanke zu „Winterurlaub am Meer von Lido di Jesolo

  1. Ich wusste immer, dass Jesolo ist eine wunderbare Attraktion das ganze Jahr über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.