zurück



Diese drei Orte in den USA sollten Sie gesehen haben

Für ihre Reise in die USA sollten Sie schon im Voraus einige Punkte auswählen, die Sie besuchen möchten. Das riesige Land bietet unzählige Sehenswürdigkeiten und unglaublich schöne Landschaften. Wir stellen Ihnen einige Highlights für Ihre USA-Reise vor, die Sie auf jeden Fall sehen sollten. Besonders empfehlenswert ist es, das Land mit einem Auto selbst zu erkunden. Bei ihren Reiseplanungen sollten Sie sich deswegen unbedingt über diese Möglichkeit informieren, zum Beispiel bei Billigemietwagen.at.

Der Grand Canyon

Der Grand Canyon in Arizona beeindruckt die Menschen schon immer, denn diese Schlucht ist eines der schönsten Naturwunder der Welt. Wenn Sie eine Tour durch die USA planen, sollten Sie in jedem Fall einen Abstecher in den Grand-Canyon-Nationalpark in Betracht ziehen. Die Schlucht erstreckt sich über eine Länge von 450 Kilometern und liegt im Norden des Bundesstaates Arizona.

Eine spektakuläre Aussicht bietet sich den Wanderern bei einer Tour durch den Grand-Canyon. - Foto: Arizona Office of Tourism

Eine spektakuläre Aussicht bietet sich den Wanderern bei einer Tour durch den Grand-Canyon. – Foto: Arizona Office of Tourism

Durch die großen Höhenunterschiede ist die Schlucht ein Naturraum mit einer reichhaltigen Flora und Fauna. Fünf Vegetationszonen gehen ineinander über – von der pflanzenreichen Uferzone des Colorado Rivers durch die karge Wüste bis hin zu ausufernden Wäldern. So haben sich unzählige Ökosysteme entwickelt, die sich im Laufe der Jahrtausende perfekt an die Umgebung angepasst haben. Die Schlucht bietet wunderschöne Perspektiven und kann auch auf Wanderungen erkundet werden.

Wer hofft, einmal einen Puma oder Coyoten zu Gesicht zu bekommen, sollte sich den Grand Canyon keinesfalls entgehen lassen. Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann sowohl am Süd- als auch am Nordrand zu Aussichtspunkten gelangen, von denen aus Wanderungen gemacht werden können. Besonders im Norden ist es dabei möglich, dem Verlauf des Canyons über 29 km zu folgen. Zum Ansteuern der Aussichtspunkte lohnt sich also ein Mietwagen. Angebote dafür gibt es zum Beispiel bei Mietwagenusa.com.

Die Niagarafälle

Etwa 57 Meter stürzt der Niagara River an den sagenumwobenen Niagarafällen in die Tiefe. Der Niagarafluss bildet eine der nördlichen Grenzen der USA zum angrenzenden Kanada. Die sagenumwobenen Wasserfälle locken jedes Jahr unzählige Besucher in den hohen Norden der USA, denn dieses Schauspiel ist absolut einzigartig. Die Niagarafälle bestehen aus mehreren Wasserfällen, die in beiden Ländern liegen. Sie können von unterschiedlichen Orten aus bestaunt werden.

Ein ganz besonderer Reisetipp ist ein Besuch in den Wintermonaten, wenn die reisenden Fluten teilweise mit Eis bedeckt sind. Das aufgewirbelte Wasser verwandelt sich dabei in Eisberge, die einen faszinierenden Anblick darstellen. Aufgrund der wenigen Besucher sind dann auch die Hotels in der Umgebung günstiger.

Durch die gute Anbindung ist ein Abstecher zu den Niagarafällen, beispielsweise von New York aus sehr gut möglich. Bei der Planung Ihrer Reise sollten Sie versuchen, die Wasserfälle unter der Woche zu besuchen, denn am Wochenende ist der Touristenansturm meist sehr groß.

Wer etwas von der Landschaft sehen möchte, kann diese Strecke beispielsweise mit dem Zug oder Greyhound zurücklegen. Für eine ausgedehnte Tour zu den Niagarafällen bietet sich auch ein Mietwagen an, der unter avis.at gebucht werden kann. Das Besucherzentrum verfügt über einen großen Parkplatz, für den lediglich ein Tagespreis entrichtet werden muss.

Die Golden Gate Bridge

Diese weltberühmte Hängebrücke gilt als eines der Wahrzeichen der USA: Sie ragt über 200 Meter über der Bucht von San Francisco in die Höhe und bietet ein eindrucksvollen Anblick. Ein romantischer Abend mit Blick auf die Brücke und die Stadt ist deswegen ein absolutes Muss bei einem Besuch von San Francisco. Ein besonderes Erlebnis ist es auch, die Brücke per Auto zu überqueren. Sind dabei nicht mehr als drei Insassen im Auto ist diese Überquerung Mautfrei.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.