zurück



Schlick 2000: Komfortabler Aufstieg und pfiffige Abfahrten

Ab der kommenden Wintersaison ersetzt die neue Panorama-Komfortsesselbahn den bisherigen Kreuzjochschlepplift im Skizentrum Schlick 2000 und bietet Wintersportlern aller Art somit eine komfortable Aufstiegsmöglichkeit. Ein zusätzliches Förderband sorgt für einen entspannten und angenehmen Einstieg. In nur drei Minuten und 40 Sekunden und mit einer Förderkapazität von 2000 Personen pro Stunde bringt die Vierer-Panoramasesselbahn die Skifahrer und Snowboarder von der Talstation auf 1913 Meter hinauf zur Bergstation auf 2112 Metern.

Das Skizentrum Schlick 2000 ist für die kommende Saison bestens vorbereitet. - Foto: Wanderzentrum Schlick 2000

Das Skizentrum Schlick 2000 ist für die kommende Saison bestens vorbereitet. – Foto: Wanderzentrum Schlick 2000

Die Bahnlänge von 577 Metern und der Höhenunterschied von 199 Metern wird mit einer Geschwindigkeit von 2,6 Meter pro Sekunde zurückgelegt. So erreichen Schneesportler aller Art ohne Wartezeiten das Panorama Restaurant und den Ausgangspunkt am Kreuzjoch.

Ebenso sorgen gleich zwei neue Pisten für noch mehr Pistenvergnügen. Der neue schwarze „Panoramaschuss“ lockt mit einer Länge von rund 600 Metern, einer durchschnittlichen Breite von 25 Metern und einem Gefälle von durchschnittlich 40 Prozent mit idealen Trainingsbedingungen und stellt selektive Anforderungen an das skifahrerische Können. Zusätzlich lädt die neue rote Abfahrt „Hohes Laub“ mit 800 Meter Länge und einer Breite von rund 28 Metern zu sportlichen Abfahrten mit Blick auf die traumhafte Gebirgskette der Kalkkögel ein. Beide Pisten treffen sich an der Talstation der neuen Vierer-Panoramasesselbahn wieder. Zusammen mit der bestehenden blauen Anfängerpiste ist die Abfahrt zur neuen Sesselbahn für Skifahrer jeder Könnerstufe möglich.

Dank der neuen und erweiterten Beschneiung auf den Abfahrten Kanonenrohr, Zirbenschuss, Burgstall und Mitterjoch wurde die Schneesicherheit in der Schlick 2000 erhöht. Insgesamt investierte das Skizentrum Schlick 2000 dieses Jahr 4,8 Millionen Euro, um für ausgelassene, gemütliche und sportliche Skitage zu sorgen.

Die Schlick ist ein fünf Kilometer langer Talschluss in den Stubaier Alpen rund um die Schlickeralm zwischen den Kalkkögeln und dem Stubaital in Tirol.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.