zurück



Kufsteinerland: Drei Tage im Glück

Wer sich auf die Suche nach seinem ganz persönlichen Glücksmoment machen möchte, der ist im Kufsteinerland richtig. Das Tor zu den Tiroler Alpen verzaubert Gäste nicht nur mit seiner unnachahmlich schönen Natur und unvergesslichen Erlebnissen – vom 23. bis 25. Mai verbringen Urlauber bei dem Festival glück.tage buchstäblich drei Tage im Glück.

Im Festspielhaus Erl wird der renommierte Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther beweisen, dass es nie zu spät ist, um miteinander glücklich zu sein. – Foto: Dieter Warnick

Im Festspielhaus Erl wird der renommierte Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther beweisen, dass es nie zu spät ist, um miteinander glücklich zu sein. – Foto: Dieter Warnick

Beim 4. Festival für Literatur, Philosophie, Natur und Genuss kommen Glückssucher aus dem ganzen deutschsprachigen Raum zusammen, um über Lebenskunst zu philosophieren.

Mit dem glück.tage-Package erleben Gäste des Kufsteinerlandes drei Tage im Glück: Inkludiert sind die Teilnahme an den hochkarätigen Vorträgen, eine Berg- und Talfahrt mit dem Kaiserlift zum Brentenjoch, ein Eintritt für die Festung Kufstein inklusive Panoramalift, die Ortstaxe, drei Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer sowie täglich wechselnde Aktivitäten im Rahmen des Wochenprogrammes im Kufsteinerland.

Eintauchen in die glück.tage

Zum Auftakt wird der renommierte Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther im Festspielhaus Erl beweisen, dass es nie zu spät ist, um miteinander glücklich zu sein. Begleitet wird er vom Dresdner Weltmusiker Mathias Hübner. Am Tag darauf präsentiert der Astrophysiker und Natur-Philosoph Prof. Dr. Harald Lesch im Kultur-Quartier spannende Ansätze für das Lebensglück. Und am 25. Mai berichtet die Schauspielerin Adele Neuhauser im Dialog mit „Serien-Pfarrer“ Markus Linder im Passionsspielhaus Thiersee aus ihrem ehemals so zerrissenen Leben.

Daneben gibt es noch eine Reihe anderer interessanter Veranstaltungen. Erstmals sind 100 Kombi-Tickets für alle drei Abende zum attraktiven „Early Bird Tarif“ verfügbar.

Weitere Informationen zum Festivalprogramm und den Arrangements unter www.glueck-tage.com

.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.