zurück



Rothenburg o.d. Tauber: Sonderausstellung „Pittoresk“

Im Rahmen von „Pittoresk! Selbstbild – Fremdbild – Wiederaneignung“ präsentiert das Rothenburg-Museum die erste zeitgenössische Wiederaneignung des Stadtbildes: Claudia Hädickes Kunstklassen zeigen ihre Werke – eine Kooperation des Rothenburg-Museums mit der örtlichen Montessori-Schule.

„Buntes Treiben“ von Hannah H. (Montessori-Schule Rothenburg ob der Tauber/Neusitz)

„Buntes Treiben“ von Hannah H. (Montessori-Schule Rothenburg ob der Tauber/Neusitz)

Unter dem programmatischen Titel „Pittoresk! Selbstbild – Fremdbild – Wiederaneignung“ präsentiert die von Hellmuth Möhring im Rahmen der Themenjahre zu „Rothenburg als Landschaftsgarten“ konzipierte zweijährige Sonderausstellung einen bildmächtigen Zugriff auf die Tauberstadt vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Repräsentative, auf die Zentralperspektive geeichte Ansichten eines Johann Friedrich Schmidt (ca. 1730 – 1785) treten in Kontrast zu Werken des Biedermeier und der Romantik. In der Abfolge der ausgestellten Werke wird deutlich, wie die aus Großbritannien stammende Ästhetik des Pittoresken zu einem Wahrnehmungswandel geführt hat.

Nun fügt die Ausstellung einen ersten Aspekt der produktiven Wiederaneignung hinzu. Unter Anleitung von Claudia Hädicke, selbst Künstlerin und Mitglied im Rothenburger Künstlerbund, zeigen Schüler von fünf Jahrgangsstufen der örtlichen Montessori-Schule, wie ihr sehr gegenwärtiger Blick auf die Tauberstadt ausfällt. Und dieser Blick ist bereits von den gewählten Medien her spannend: Die Spannweite reicht hier von Fotografien, Fotogrammen, Scannografien, Lomografien und IPad-Zeichnungen bis hin zu Video- und Rauminstallationen.

Infos: „Pittoresk! Selbstbild – Fremdbild – Wiederaneignung“, Sonderausstellung 2021 – 2022 in der Galerie des Rothenburg-Museums; Ausstellungsdauer: Bis 31. Dezember 2022;  Öffnungszeiten: April bis Oktober 9.30–17.30 Uhr und November bis März 13–16 Uhr; Eintrittspreise: Erwachsene 5 €; Familie 10 €; Kontakt: Rothenburg-Museum, Klosterhof 5,  91541 Rothenburg o. d. T. Tel.: +49 9861 93 90 43; e-mail: museum@rothenburg.de; Internet:  www.rothenburgmuseum.de

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.