zurück



Weinseminare beim Weinbauern in Neuburg an der Donau

Die Römer brachten einst den Wein mit in die Gegend der heutigen Stadt Neuburg an der Donau. Winzer Josef Tremml knüpfte also an eine lange – wenn auch für mehrere Jahrhunderte unterbrochene – Tradition an, als er die ersten Rebstöcke pflanzte. Inzwischen hat der Neuburger Weinbauer im „kleinsten Weinberg Bayerns“ viele Erfahrungen gesammelt. Sein Wissen gibt er gern an Interessierte weiter.

Führung im „kleinsten Weinberg Bayerns“ in Neuburg an der Donau. - Foto: Naturpark Altmühltal / www.naturpark-altmuehltal.de

Führung im „kleinsten Weinberg Bayerns“ in Neuburg an der Donau. – Foto: Naturpark Altmühltal / www.naturpark-altmuehltal.de

Ein Weinseminar beim Weinhaus Tremml ist ein Genuss für alle Sinne. Schon die Lage des Weinbergs begeistert mit einem Panoramablick über die Renaissancestadt Neuburg an der Donau. In rund drei Stunden erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes darüber, wie der Wein in die Flasche kommt – angefangen von der Arbeit im Weinberg über das Keltern bis hin zur Lagerung. Nach dem Rundgang durch den Weinberg strömt der fertige Rebensaft aber auch in die Gläser: Im Rahmen einer gemütlichen Brotzeit mitten im Weinberg dürfen die Seminarteilnehmer ihn verkosten. Dazu wird eine Auswahl regionaler Spezialitäten serviert.

Das Weinseminar findet am 11. Juni (abends) statt sowie am 24. Juli und 11. September (jeweils nachmittags). Für Gruppen können von Mai bis September weitere Termine auf Anfrage arrangiert werden.

Mehr Informationen: Tourist-Information Neuburg an der Donau, Ottheinrichplatz A 118, 86633 Neuburg an der Donau,
Tel. 08431 55-240, -241 und -245, tourismus@neuburg-donau.de, www.neuburg-donau.info
www.weinhaus-tremml.de

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.