zurück



Magnetgläser: Das praktische Gadget auf Reisen

Wer kennt das nicht? Die Reise in den Urlaub dauert ohnehin schon ewig, vielleicht auch noch ein Stau. Und was passiert dann? Natürlich! Der Sohnemann hat seinen Trinkbecher einfach auf den Rücksitz gestellt. Und bei der nächsten Bremsung fällt er natürlich um, und die klebrige Apfelschorle verteilt sich überall im Fondbereich des Fahrzeuges. Doch damit ist jetzt Schluss, die Lösung heißt: Magnetgläser.

Freiheit pur - unterwegs mit dem Wohnmobil. Foto schlappohr / pixabay.com (CC0)

Freiheit pur – unterwegs mit dem Wohnmobil. Foto schlappohr / pixabay.com (CC0)

Auch ganz besonders hilfreich ist das neue praktische Reisegadget im Campingbereich. Im Wohnmobil ist man oft zigtausende Kilometer unterwegs und nicht immer sind die Straßen eben, gerade in südlichen Ländern. Da ist das Klirren im Geschirrschrank schon ein vertrautes Geräusch und auch bei einem immer mal wieder herunterfallenden Getränkebecher zuckt kaum ein Wohnmobilist mehr mit der Wimper. Magnetgläser sind dafür die Lösung – denen kann kein Schlagloch oder kein Windstoß etwas anhaben und selbst auf einem Boot stehen sie bombenfest. Dem metallischen Nano-Gel-Pad sei Dank, auf dem jedes Behältnis mit eingelassenen Magneten bombenfest steht.
Und wer es noch etwas stilsicherer möchte, der setzt auf echte magnetische Kristallgläser.

Magnet-Haken: Praktisch auch zu Hause

Was auf Reisen praktisch ist, findet sicher auch zu Hause eine Anwendung, die sich sehen lassen kann. Und dabei kommt der Silwy Magnethaken ins Spiel. Ohne Rückstände, Löcher oder sonstige Schäden auf Oberflächen lassen sich die Nano-Gel-Pads für die Magnethaken anbringen. Die Magnethaken für alle möglichen Anwendungsbereiche lassen sich dort fest und flexibel zugleich fixieren. Die Pads haften auf nahezu allen Oberflächen und lassen sich ohne Rückstände oder Klebereste wieder ablösen und an einem anderen Ort wieder neu einsetzen. Sie sind mit klarem Wasser einfach zu reinigen und verlieren nie ihre Klebekraft. Keine Bohrmaschine, keine Schrauben, keine Dübel – alles nicht mehr nötig. Das hilft in den eigenen vier Wänden, aber sogar im Wohnmobil oder Camper lassen sich nützliche Anwendungsmöglichkeiten für die Magnethaken finden. Also: gut zu Hause, gut auf Reisen.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.