zurück



Florida für Fahrradfahrer: Eine Auswahl der schönsten Radwege des Sunshine States

Die USA im Allgemeinen und Florida im Speziellen sind und bleiben Traumdestinationen für Autofahrer. Und dennoch empfiehlt es sich, so oft es nur geht, den Straßenkreuzer links liegen zu lassen und stattdessen auf den Drahtesel auszuweichen. Unzählige Radwege garantieren, dass zur Jagd herabstürzende Fischreiher, sich sonnende Leguane, Delfine und auch der ein oder andere Alligator nicht mehr nur zu Fuß erlebbar sind.
Mit dem Mountainbike durch Jacksonville: Für viele überraschend, aber wahr: In Florida muss auch mal zum Mountainbike gegriffen werden – zumindest im Norden des Sunshine States. Ganz im Nordosten bietet Jacksonville viele Trecking-Strecken für Fortgeschrittene wie für Beginner. Im Kathryn Abbey Hanna Park sagen die Namen der Trails schon alles: „Grunt“, „Misery“ und „Tornado Alley“ liefern ein wildes Abenteuer durch die bewaldeten Wege des Parks, der unmittelbar an der Atlantikküste liegt.

In Florida eine Radtour zu unternehmen hat einen besonderen Reiz. - Foto: The Beaches of Fort Myers & Sanibel_cycling at the beach.jpg

In Florida eine Radtour zu unternehmen hat einen besonderen Reiz. – Foto: The Beaches of Fort Myers & Sanibel_cycling at the beach.jpg

Natur pur um Fort Myers: Im Inselparadies rund um Fort Myers lässt sich die teils unberührte Natur am besten auf zahlreichen Radwegen beziehungsweise Wildlife-Trails entlang der Küste und am Wasser, durch Mangrovenwälder und das historische Downtown Fort Myers genießen. Allein auf den Zwillingsinseln Sanibel und Captiva steht Besuchern ein über 50 Kilometer langes Radwegenetz zur Verfügung, das durch subtropische Vegetation und Feuchtgebiete führt.

Inselvergnügen auf Anna Maria Island: Stress ist auf Anna Maria Island beim Anblick der kilometerlangen Sandstrände und der kleinen bunten Häuser und Boutique-Hotels ein Fremdwort. Die Insel im Golf von Mexiko ist lediglich 13 Kilometer lang und drei Kilometer breit – und somit bestens geeignet für Radfahrer. Hier kommen Urlauber der bunten Tier- und Pflanzenwelt besonders nah.

Auf dem Tampa Riverwalk; das ist eine sechs Kilometer lange Freifläche und Fußgängerzone entlang des Hillsborough River in Tampa. – Foto: Visit Tampa

Auf dem Tampa Riverwalk; das ist eine sechs Kilometer lange Freifläche und Fußgängerzone entlang des Hillsborough River in Tampa. – Foto: Visit Tampa

Mit dem Rad durch die Metropole Tampa: Die Westküstenmetropole Tampa beweist, dass gerade Großstädte mittlerweile bequem mit dem Drahtesel erkundet werden können. Besonders empfehlenswert ist der sechs Kilometer lange Fahrradweg über die Cass Street, der durch die Nordseite der Innenstadt in Richtung des kubanischen Zentrums Ybor City verläuft. Dank der geschützten Fahrspuren haben Radfahrer hier einen sicheren Zugang zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Tampas, ohne sich mit dem Autoverkehr auseinandersetzen zu müssen.

Die Vielfalt Miamis auf zwei Rädern erkunden: Auch die Sonnenmetropole Miami bietet eine große Anzahl an Radwegen, um die Stadt sowie die grünen Oasen zu erkunden. Der Oleta River State Park von Sunny Isle Beach wartet nicht nur mit Kiefern- und Mangrovenwäldern auf, sondern auch mit einer 22 Kilometer langen Mountainbike-Strecke.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.