zurück



Kufsteinerland: Abstand vom Alltag finden  

Die Natur genießen, einfach durchatmen und Abstand vom Alltag finden. Die historische Festungsstadt Kufstein mit den acht umliegenden Dörfern steht für wohltuende Winterfrische. Rechts und links des Inns und rund um den Thiersee finden Gäste ideale Möglichkeiten, ganz individuell, ohne Stress und Trubel die schönsten Seiten des Tiroler Winters zu genießen. Beim Winterwandern, bei Schneeschuhtouren, bei weiten Schwüngen am Skihang oder beim Dahingleiten auf der Langlaufloipe – der Genuss in Kombination mit regionalen Köstlichkeiten ist sicher. Die naturnahe Auszeit ist bequem und schnell erreichbar, denn das Kufsteinerland liegt gleich hinter der deutsch-österreichischen Grenze, am Tor zu den Alpen.

Einsame Wege und winterliche Bergwiesen

Die Festung Kufstein ist das Wahrzeichen der Stadt und zählt zu den imposantesten mittelalterlichen Bauwerken Tirols. – Foto: Hans Osterauer

Die Festung Kufstein ist das Wahrzeichen der Stadt und zählt zu den imposantesten mittelalterlichen Bauwerken Tirols. – Foto: Hans Osterauer

In Corona-Zeiten mit zahlreichen Einschränkungen und großer Verunsicherung sehnen sich die Menschen nach Ursprünglichkeit und Natur. Genau dafür bietet das Kufsteinerland viele attraktive Möglichkeiten. Auf dem Programm stehen Aktivitäten auf einsamen Wegen, über winterliche Bergwiesen und durch romantische Waldpassagen. Nur das sanfte Säuseln des Windes und das Knirschen des Pulverschnees unter den Sohlen begleitet den Ausflug.

Rodelmöglichkeiten, wie hier in Thiersee, gibt es rund um Kufstein genügend. – Foto: Tirol Werbung

Rodelmöglichkeiten, wie hier in Thiersee, gibt es rund um Kufstein genügend. – Foto: Tirol Werbung

Ganz oben auf der Liste stehen die Premium-Winterwanderwege, die klar definierten, hohen Qualitätsansprüchen gerecht werden. Der Klassiker ist der Weg durch das Kaisertal, das Hochtal zwischen Zahmen und Wilden Kaiser. Hat man die rund 300 Stufen am Einstieg mit gut 100 Höhenmetern absolviert, läuft man durch eine landschaftliche Idylle, vorbei an einladenden Berggasthäusern bis zur abgelegenen Antoniuskapelle.

Ganz anders wiederum gestaltet sich der Premium-Winterwanderweg bei Bad Häring, der auf den weiten Wiesen die Panoramaloipe begleitet und beeindruckende Aussichten bietet. Betont gemütlich und sehenswert ist auch der dritte Premium-Winterwanderweg, die Wäschkogelrunde bei Hinterthiersee. Auf der gut sechs Kilometer langen Route um den Wäschkogel ist der Blick in die wildromantische Glemmbachklamm ein Höhepunkt.

Unterwegs mit Rodel und Schneeschuhen

Ideal für Kinder und Einsteiger sind die sanften Pisten in Thiersee, in Bad Häring und Schwoich mit ihren Schleppliftanlagen. – Foto: Sternmanufaktur / Christiane Hammer

Ideal für Kinder und Einsteiger sind die sanften Pisten in Thiersee, in Bad Häring und Schwoich mit ihren Schleppliftanlagen. – Foto: Sternmanufaktur / Christiane Hammer

Das Kufsteinerland ist reich an stimmungsvollen Wintererlebnissen, die inspirieren und den Alltag vergessen lassen. Ein absoluter Klassiker sind die Rodelbahnen rund um Kufstein. Dazu gehören die stadtnahen Rodelbahnen vom Aschenbrennerhaus, von der Aschingeralm am Buchberg östlich von Ebbs, die Kala Alm in Thiersee und die Mariandlalm zwischen Thiersee und Bayrischzell, die mit einer besonderen Art des Rodelns aufwartet: dem Klumpern, also dem Rodeln auf einer Kufe. Insgesamt gibt es ein gutes Dutzend Rodelbahnen im Kufsteinerland, wobei jede auch gemütliche Einkehrmöglichkeiten in einer Hütte oder einem Berggasthaus bietet.

Winterromantik der entschleunigenden  Art gibt es bei Schneeschuhwanderungen. Geführte Touren werden in Ebbs, Erl und am Thiersee angeboten. Besonders stimmungsvoll sind die abendlichen Wanderungen in Hinterthiersee unter dem Motto „Dem Sandmännchen auf der Spur“.

Traditionsbewusst und feinsinnig

Eine Wanderung mit Schneeschuhen entschleudigt ungemein. – Foto: OFP Kommunikation

Eine Wanderung mit Schneeschuhen entschleudigt ungemein. – Foto: OFP Kommunikation

Eine lange und feste Tradition haben der Advent-Zauber in der Innenstadt von Kufstein und der Weihnachtszauber auf der Festung. Weihnachtliche Dekoration, geschmackvolle Lichtinszenierungen, musikalische Umrahmung und adventliche Kulinarik verkürzen die Zeit bis Weihnachten – sofern es die Corona-Situation  im nächsten Winter zulässt.

Die Magie der Vorweihnachtszeit kann auch in der Natur erlebt werden. Zum Beispiel bei der Winterwanderung zur Thierberg-Kapelle, bei der Bad Häringer Krippenwanderung oder der Fackelwanderung zum Kraftplatz St. Nikolaus-Kapelle in Ebbs. Aber auch die idyllischen Winterspaziergänge mit Wildkräuter-Räucherung oder die Führung des Nachtwächters durch die geschmückten Gassen der Festungsstadt Kufstein bieten besinnliche Erlebnisse.

Familienfreundlich und preisgünstig

Die Aussicht genießen gehört zu einem Wintertag in den Bergen natürlich unbedingt dazu; hier ein Schnappschuss im Kaisertal. – Foto: Oliver Soulas

Die Aussicht genießen gehört zu einem Wintertag in den Bergen natürlich unbedingt dazu; hier ein Schnappschuss im Kaisertal. – Foto: Oliver Soulas

Skifahrer haben es gut im Kufsteinerland. Sie können aus unterschiedlichsten Angeboten wählen. Ideal für Kinder und Einsteiger sind die sanften Pisten in Thiersee, in Bad Häring und Schwoich mit ihren Schleppliftanlagen.

Viel Skispaß zu günstigen Preisen, damit das Familienbudget nicht zu sehr belastet wird. Die Alternative zum beschaulichen Wintersport bietet die Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental, die nur wenige Kilometer von Kufstein entfernt ist.

Grenzenlose Langlaufausflüge 

Auch ohne Schneeschuhe ist eine Wanderung im Kufsteinerland ein wahres Naturerlebnis. - Foto: Oliver Soulas

Auch ohne Schneeschuhe ist eine Wanderung im Kufsteinerland ein wahres Naturerlebnis. – Foto: Oliver Soulas

Langlaufen feiert in Zeiten, in denen Ruhe und Natur sehr gefragt sind, eine Renaissance und hat zudem viele Vorzüge: Man bewegt sich harmonisch in der Natur, ist für sich allein, kann frei über sein Tempo bestimmen, tut etwas für die Ausdauer und schont die Gelenke. Langläufer kommen im Kufsteinerland voll auf ihre Kosten, das weitläufige Loipennetz verteilt sich über die gesamte Region. Besonders schneesicher sind die Loipen bei Thiersee sowie bei Bad Häring und Schwoich, wo es auch eine beschneite Strecke gibt. Außerordentlich attraktiv – und wie alle Loipen im Kufsteinerland mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar – ist die Loipenverbindung vom Ursprungtal ganz im Westen des Kufsteinerlandes über die Grenze nach Bayern Richtung Bayrischzell.

Viel erleben und trotzdem sparen

Winterausflüge im Kufsteinerland sind nicht nur schön, sie schonen auch den Geldbeutel. Ab einer Übernachtung erhält jeder Urlaubsgast ab vier Jahren die KufsteinerlandCard kostenlos beim Vermieter. Diese beinhaltet viele attraktive Leistungen.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.