zurück



Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

„Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer“, so der griechische Philosoph Aristoteles.

Erst mal gelassen dem Problem entgegentreten und nicht gleich in die Luft gehen, das wäre wohl sein Rat gewesen. Mit positiven Gefühlen in die Luft gehen kann man im Kaiserwinkl in Tirol. Denn hier findet Ende Januar 2012 wieder die alljährliche Ballonfahrerwoche statt. Passend zum neuen Jahr kann man dann reichlich Ballast abwerfen und den Sorgen einfach davon schweben.

Während der Ballonfahrerwoche im Kaiserwinkl in Tirol mit den Orten Kössen/Schwendt und Walchsee/Rettenschöss erlebt man ein besonderes Schauspiel. Täglich erheben sich unzählige, farbenprächtige Ballons in die Lüfte und verschmelzen mit den schneebedeckten Zacken des Kaisergebirges zu Postkartenmotiven. Gespannt verfolgt man vom Boden aus die Wertungsfahrten und Rennen der Profis, unter anderem ein Key-Grap um den „Preis des Kaiserwinkls“. Bei den Präsentationsfahrten steigen Ballons aus fünf Ländern (Österreich, Deutschland, Schweiz, England und Belgien) mit den ungewöhnlichsten Formen auf.

Neben dem umfangreichen Rahmenprogramm mit Pferdekutschenfahrten und Hüttengaudi sind natürlich die günstigen Mitfahrgelegenheiten ein besonderer Publikumsmagnet. Ab 160 Euro kann man Höhenluft im Körbchen schnuppern. Anmeldungen sind noch kurzfristig direkt am Startplatz möglich.

Ein attraktives Rahmenprogramm mit Eröffnungsfeier und dem spektakulären ‚Night Glowing’ mit Glühweinparty und Feuerwerk untermalt das Event.

Ausführliche Informationen zum Programm gibt es beim: Tourismusverband Kaiserwinkl www.kaiserwinkl.com

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.