zurück



Weltneuheit: Erste elektrisch betriebene Autofähre in Norwegen

Das Schiff des Transportunternehmens Norled, das zwischen den Fährhäfen Lavik und Oppedal pendelt, ist ein Aluminium-Katamaran. Dieser bietet Platz für 120 Pkw und 360 Passagiere. Die zwei Motoren der Fähre, die zum Antrieb der Schiffsschrauben benötigt werden, beziehen den Strom dafür von einer Batterie mit einer Leistung von 800 kW. Der Clou: Die Batterie kann nach zwanzigminütiger Überfahrt während der Liegezeit in beiden Häfen in nur zehn Minuten wieder aufgeladen werden.

Die erste E-Fähre der Welt ist in Norwegen im Einsatz. - Foto: Norled

Die erste E-Fähre der Welt ist in Norwegen im Einsatz. – Foto: Norled

Design und Technik der Fähre haben das deutsche Industrieunternehmen Siemens und die norwegische Werft Fjellstrand im Auftrag von Norled gemeinsam entwickelt. Auslöser für den innovativen Schiffsneubau war eine Ausschreibung des norwegischen Verkehrsministeriums. Gewünscht war eine Autofähre mit einem umweltfreundlichen Antriebssystem, die auf der Linie Lavik-Oppedal zum Einsatz kommen sollte. Die erfolgreiche Entwicklung des emissionsfreien Elektro-Antriebssystems wurde mit einer Lizenzvergabe bis zum Jahr 2025 belohnt.

Norwegen bezieht seine Stromversorgung zu 100 Prozent aus eigener Wasserkraft. Damit ist das nordeuropäische Land bei der Erzeugung erneuerbarer Energien weltweit führend. Im Bereich umweltfreundlicher Schiffsantriebssysteme halten norwegische Reedereien ebenfalls eine Spitzenposition. So werden unter anderem zahlreiche Fährschiffe im innernorwegischen Insel- und Fjordverkehr sowie zwei Kreuzfahrt-Fährschiffe im Linienverkehr nach Dänemark mit Flüssiggas (LNG) betrieben.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.