zurück



Hotel Gut Edermann – „Jedermann“ wird sich dort wohlfühlen

Michael Stöberl ist ein umtriebiger Mensch – man könnte ihn fast auch einen Tausendsassa nennen. Denn der Chef des Wellness-, Spa- und Genusshotels Gut Edermann in Teisendorf (Landkreis Berchtesgadener Land) lässt nichts unversucht, um sein Vier-Sterne-Haus bekannt zu machen und zu etablieren. Ob eine Aufführung von „Jedermann“ auf der Aussichtsterrasse, eine eigene Radiostation, Golfsafari, Spitzengastronomie oder „Wellness und Casino“ (verbindet zwei erholsame Tage im Spa-Bereich des Hotels mit einem Besuch des Casinos Schloss Kleesheim in Salzburg) – der gebürtige Inzeller setzt konsequent das um, was er sich vorgenommen hat, als er 2013 das Hotel als Quereinsteinger übernommen hat.

Vom Physiotherapeuten zum Hotelchef

Gut Edermann in der Seitenansicht, mit dem Eingangspavillon. - Foto: Hotel Gut Edermann

Gut Edermann in der Seitenansicht, mit dem Eingangspavillon. – Foto: Hotel Gut Edermann

Ursprünglich kommt Hotelchef Michael Stöberl, der sich gerne als Gastgeber bezeichnet, aus einem ganz anderen Bereich, dem Sport nämlich. Als Olympiatherapeut war er bei den Winterspielen in Salt Lake City (2002), Turin (2006) und Vancouver (2010) für das deutsche und norwegische Nationalteam der Eisschnellläufer tätig, betreute unter anderem die mehrfachen Olympiasiegerinnen und Weltmeisterinnen Gunda Niemann-Stirneman und Anni Friesinger.

Das Restaurant überzeugt durch seine gepflegte Gastlichkeit. - Foto: Hotel Gut Edermann

Das Restaurant überzeugt durch seine gepflegte Gastlichkeit. – Foto: Hotel Gut Edermann

Die jetzige Hotelanlage war früher ein großes Landgut mit Bauernhof, Ländereien, zahlreichen Tieren und Molkerei. Um 1900 herum entwickelte sich erstmals eine Art Gastronomie. 1920 entstand der „Gasthof zur schönen Aussicht“ mit Gästezimmern; erste Sommerfrischler kamen. Ab 1950 war das Anwesen ein Moor- und Kneippkurheim, das wenige Jahre als Sanatorium geführt wurde. Das „Kurhaus Seidl“ (später „Landhotel Seidl“) hatte über die Landesgrenzen hinweg einen sehr guten Ruf. In den 1980-er Jahren stand die erste Komplettrenovierung an, ehe ab 2007 aus dem Kurhotel peu à peu ein Wellnessrefugium wurde, und 2010 offiziell der Neustart erfolgte. Drei Jahre später überzeugte Michael Stöberl den Eigentümer derart von seinen Vorstellungen und Ideen, was er aus dem Haus machen wolle, dass er seitdem dort uneingeschränkt das Sagen hat. Die Philosophie des Hotels steht auf den vier Säulen „LebensArt“, „GenussWelt“, „AlpenSpa“ und „AktivRaum“.

Wie in einem „Alpenkino“

Im Wellness- und Ruhebereich ist der Gast immer gut aufgehoben. - Foto: Hotel Gut Edermann

Im Wellness- und Ruhebereich ist der Gast immer gut aufgehoben. – Foto: Hotel Gut Edermann

Das Gut Edermann, auf einem Hochplateau des Marktes Teisendorf (Ortsteil Holzhausen) gelegen, profitiert aber auch von den kurzen Wegen. Das Anwesen liegt im Rupertiwinkel, gehört zur Biosphärenregion Berchtesgadener Land und ist umgeben von schroffen Bergen wie dem Watzmann (2713 Meter) und dem Predigtstuhl (1613 Meter) und idyllischen Seen wie dem Waginger See und dem Königssee.

Die A8 ist nah, München nur eine Autostunde entfernt, Salzburg lediglich einen Katzensprung. Eine Stippvisite nach Berchtesgaden und Bad Reichenhall sind ein Muss für den auswärtigen Gast.

Festlich gedeckt ist die Hochzeitstafel; das Brautpaar mit Gefolge kann kommen. - Foto: Hotel Gut Edermann

Festlich gedeckt ist die Hochzeitstafel; das Brautpaar mit Gefolge kann kommen. – Foto: Hotel Gut Edermann

Sieben Saunen, eine Infrarot-Kabine, ein Eisbrunnen, ein Tauchbecken, diverse Ruhezonen und ein Indoorpool (15×8 Meter) erwarten den Gast im mit 2500 m² sehr großzügig gestalteten „AlpenSpa“-Bereich. Die außergewöhnlich großen Saunen bieten enorm viel Platz, die großen Fenster geben den herrlichen Blick auf die großartige Natur des Chiemgaus preis.

Man fühlt sich wie in einem Alpenkino. Die Wilderersauna beispielsweise wirkt trotz ihrer Größe romantisch und wegen ihres alten Holzes ungewöhnlich urig, und versprüht wegen ihrer besonderen Details den Charme vergangener Tage.

Naturbadeteich trifft Sommerwiese

Hoteldirektor Michael Stöberl. - Foto: Hotel Gut Edermann

Hoteldirektor Michael Stöberl. – Foto: Hotel Gut Edermann

Als einer der schönsten Plätze im Sommer bietet sich der Naturbadeteich (8×12 Meter) vor der blühenden Sommerwiese zum Verweilen an, um den Körper zu ertüchtigen, den Geist aufzufrischen und die Seele baumeln zu lassen. Stöberl nennt das „GutKur“ oder „KurzKur“.

Der 48-Jährige hat das Wort Kur wieder zu neuem Leben erweckt, weil er diese Vokabel verbindet mit den Adjektiven authentisch, geerdet und bodenständig. Das „AlpenSpa“ kann auch von Gästen besucht werden, die nicht im Hotel Quartier bezogen haben. Eine Tageskarte kostet 28 Euro.

Dass es dem Gast bei den verschiedensten Massagen, Behandlungen und Anwendungen an nichts fehlt, dafür sorgt der Chef mit Argusaugen, schließlich war er selbst – wie erwähnt – ein angesehener Physiotherapeut. Bei Not am Mann legt Michael Stöberl, im wahrsten Sinn des Wortes, sogar noch selbst Hand an.

Eines der besten Gasthäuser Deutschlands

Alte Balken zieren den SPA-Bereich. - Foto: Hotel Gut Edermann

Alte Balken zieren den SPA-Bereich. – Foto: Hotel Gut Edermann

Was die gastronomische Seite anbelangt, braucht das Hotel keine Konkurrenz zu fürchten. Spitzenkoch Ronny Völkel (31), der auch schon im Hotel Mirabell in Salzburg seine Fertigkeiten aufblitzen ließ, und sein Team bringen wahre kulinarische Hochgenüsse auf den Tisch. Kein Wunder, dass der Falstaff-Gasthausguide 2016 das Restaurant zu den besten Gasthäusern Deutschlands zählt.

Stylisch kommt die Lounge daher. - Foto: Hotel Gut Edermann

Stylisch kommt die Lounge daher. – Foto: Hotel Gut Edermann

Verwendet werden vor allem frische saisonale, regionale Produkte und Zutaten, die keinen weiten Weg hinter sich haben, und die der gebürtige Sachse raffiniert veredelt. Geschmacksverstärker oder Ähnliches kommen nicht in die Speisen. Dass Produkte auch von weiter her kommen, ist aber auch logisch, sonst wäre eine kreative Menüfolge undenkbar. Egal, wo die Speisen eingenommen werden, ob in der historischen Bauernstube, dem Gourmet-Restaurant „MundArt“ oder auf der großen Sonnenterrasse, die Küche begeistert! Das Hotel grenzt sich auch von anderen Gastbetrieben dieses Niveaus ab, dass fast gänzlich auf Buffets, ausgenommen Frühstück, verzichtet wird. Jeder Gang wird vom aufmerksamen Servicepersonal an den Tisch gebracht.

14 Zimmerkategorien

Die "TraumArtDeluxe"-Doppelzimmer sind zwischen 35 und 42 m² groß und verfügen über einen großen Südbalkon mit traumhaftem Blick in die Berge. Wählen kann der Gast zwischen Whirlpool oder Wasserbett. - Foto: Hotel Gut Edermann

Die „TraumArtDeluxe“-Doppelzimmer sind zwischen 35 und 42 m² groß und verfügen über einen großen Südbalkon mit traumhaftem Blick in die Berge. Wählen kann der Gast zwischen Whirlpool oder Wasserbett. – Foto: Hotel Gut Edermann

Preiswert ist ein Aufenthalt im „Edermann“ keineswegs. 50 Zimmer und Suiten stehen in sechs Kategorien, 80 Prozent davon mit Panoramablick, zur Auswahl. Die Designzimmer sind sehr charmant, und jeder einzelne Raum individuell und in einem besonderen Stil eingerichtet.

Gastronomisch überzeugt das "Edermann" voll und ganz. - Foto: Hotel Gut Edermann

Gastronomisch überzeugt das „Edermann“ voll und ganz. – Foto: Hotel Gut Edermann

Das kleinste Doppelzimmer (mit Fenster zum Innenhof, ohne Balkon) kostet mit Frühstück pro Person und Tag 82 Euro, mit Halbpension 114 Euro. Es folgen Kategorien zu 92/124 Euro, 102/134 Euro, 112/144 Euro (Doppelzimmer mit Balkon) und 117/149 Euro. Familienzimmer sind von 106 Euro (pro Person mit Frühstück) bis 158 Euro (pro Person mit Halbpension) zu haben. Einzelzimmer gibt es von 99 Euro (Frühstück) bis 138 Euro (Halbpension). Arrangements für mehrere Tage (zwei, vier und sieben Nächte) sind natürlich auch zu haben – und dementsprechend preisgünstiger.

Dass sich das Hotel auch für Tagungen jedweder Art und Feierlichkeiten perfekt eignet, muss nicht gesondert erwähnt werden.

„Jedermann“ im Juli und August

In den Chiemgauer Alpen, speziell im Hotel Gut Edermann, lässt es sich vortrefflich urlauben. Hier ein Blick zum Hochstaufen, der sich zwischen Bad Reichenhall, Piding und Anger erhebt, sowie dem Zwiesel, einem Berg nordwestlich von Bad Reichenhall; es ist der höchste Gipfel des Gebirgsstocks Staufen. - Foto: Hotel Gut Edermann

In den Chiemgauer Alpen, speziell im Hotel Gut Edermann, lässt es sich vortrefflich urlauben. Hier ein Blick zum Hochstaufen, der sich zwischen Bad Reichenhall, Piding und Anger erhebt, sowie dem Zwiesel, einem Berg nordwestlich von Bad Reichenhall; es ist der höchste Gipfel des Gebirgsstocks Staufen. – Foto: Hotel Gut Edermann

Dass Stöberls Ideenreichtum schier unbegrenzt ist, beweist die Tatsache, dass „Jedermann“ nicht nur in Salzburg gegeben wird, sondern auch auf einer Hotelterrasse im beschaulichen Teisendorf. Die Aufführungen des Stückes von Hugo von Hofmannsthal, das vom Sterben eines reichen Mannes handelt, werden vor einer Kulisse von maximal 200 Zuschauern gegeben und haben ein unvergleichliches Flair.

Fünf Vorstellungen des "Jedermann" gibt es in diesem Sommer auf der Aussichtsterrasse des Hotels. - Foto: Hotel Gut Edermann

Fünf Vorstellungen des „Jedermann“ gibt es in diesem Sommer auf der Aussichtsterrasse des Hotels. – Foto: Hotel Gut Edermann

Gespielt wird heuer fünfmal: am 30. Juli sowie am 5., 7., 12. und 14. August. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, der Sektempfang startet um 17 Uhr, das Menü eine halbe Stunde später. Karten (inclusive Sekt) gibt es im Vorverkauf für 24 Euro, das Ticket mit einem Drei-Gänge-Genussmenü kostet 56 Euro. Kartenvorbestellungen werden unter der Telefonnummer 0049 (0) 86 66 92 730 entgegengenommen. Bei schlechtem Wetter wird in der zur Mehrzweckhalle umgestalteten früheren Tennishalle gespielt.

Ein Radiostudio im Hotel

Im Indoorpool ist nur ganz selten nichts los. - Foto: Hotel Gut Edermann

Im Indoorpool ist nur ganz selten nichts los. – Foto: Hotel Gut Edermann

Den Vogel allerdings schießt Stöberl mit einer Radiosendung ab. „Cafe um 3 live von Gut Edermann“, moderiert von Alexander Fussek, geht unter der Woche täglich von 15 bis 16 Uhr über den Äther. Das regionale Fenster der Bayernwelle SüdOst interviewt Prominente, die im Hotel wohnen, lokale Wirtschaftsgrößen, Sportler, Theaterschaffende, Buchautoren. Die Musik dazu wird aus dem Studio in Freilassing eingespielt.

Informationen: Hotel Gut Edermann, Holzhausen 2, D-83317 Teisendorf, Tel.: 0049 (0) 86 66 92 730; Internet: www.gut-edermann.de; E-Mail: info@gut-edermann.de

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.