zurück



Pitztal punktet mit maßgeschneidertem Angebot für Ski-Zwerge

Morgens zwei Stunden auf die Skier. In abwechslungsreichen Übungseinheiten lernen, wie das mit dem Bremsen und den Kurven geht. Zwischendurch gelobt werden, Kekse futtern und Tee trinken. Am Nachmittag dann andere Winterabenteuer genießen. Wie wär’s mit Iglu bauen, Rodeln oder Schneeschuhwandern?

Ein maßgeschneidertes Angebot für Ski-Zwerge bietet die Schneesportschule Hochzeiger-Pitztal an. - Foto: Tirol-Werbung/Robert Pupeter

Ein maßgeschneidertes Angebot für Ski-Zwerge bietet die Schneesportschule Hochzeiger-Pitztal an. – Foto: Tirol-Werbung/Robert Pupeter

„Spielplatz Schnee“ ist ein neues Konzept, das speziell für Kinder von drei bis sechs Jahren entwickelt wurde. „Spaß und Abwechslung in kleinen Gruppen, kein Druck, kein Übereifer“, beschreibt Rainer Schultes den pädagogischen Ansatz. Er ist Leiter der Schneesportschule Hochzeiger-Pitztal und einer der Vorreiter, die ab dieser Saison die von der Tirol-Werbung konzipierten Kurse anbieten.

Drei Tage kosten 159 Euro, der Bambini-Skipass ist im familienfreundlichen Skigebiet am Hochzeiger zudem gratis (für Kinder unter 10 Jahren, in Begleitung eines Elternteils). Wer eine Unterkunft im Pitztal sucht, das zu den zehn zertifizierten Tiroler Top-Regionen für den Skiurlaub mit Kindern gehört, findet zahlreiche familienfreundliche Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen. Arrangements mit drei Übernachtungen für zwei Erwachsene mit Kind und Teilnahme am „Spielplatz Schnee“-Programm gibt es ab 315 Euro.

Infos: www.skischule-hochzeiger.com, www.hochzeiger.com, www.pitztal.com

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.