zurück



Swarowski Kristallwelten haben neue Wunderkammern

Die Swarovski Kristallwelten in Wattens bei Innsbruck haben vier neue Wunderkammern, die von international renommierten Künstlern gestaltet wurden. Der indische Designer Manish Arora, der österreichische Multimediakünstler André Heller, der israelische Künstler Arik Levy und der mexikanische Stararchitekt Fernando Romero haben je eine Wunderkammer neu in Szene gesetzt. Mit klingenden Namen wie Ready to Love, Heroes of Peace, EmotionalFormation und El Sol sorgen sie mit detailreichen, farbenfrohen und überraschenden Installationen für künstlerische Glanzpunkte in den Swarovski Kristallwelten.

Mit EmotionalFormation erweitert Arik Levy seine Installation um eine neue Interpretation des Kristallinen und schafft ein Art Labyrinth. - Foto: Swarovski Kristallwelten | Fotograf: Werner Elmer Photography

Mit EmotionalFormation erweitert Arik Levy seine Installation um eine neue Interpretation des Kristallinen und schafft ein Art Labyrinth. – Foto: Swarovski Kristallwelten | Fotograf: Werner Elmer Photography

Manish Arora lädt in ein Paradies aus Herzen ein: Der indische Stardesigner Manish Arora liebt die Arbeit mit Kristall. Seine Designsprache ist geprägt von aussagekräftigem Storytelling und knallig bunten Farben. In seiner Wunderkammer lädt er Besucher in eine fantasievolle Welt voller Emotionen ein.

Mit Heroes of Peace unterstützen die Swarovski Kristallwelten die Vision des Künstlers und Kurators André Heller mit einer Wunderkammer zum Thema Frieden. Sie lädt Besucher ein, für einen Moment innezuhalten und darüber nachzudenken, wie jeder einzelne einen Beitrag zum Frieden leisten kann.

Der israelische Künstler Arik Levy hat schon viele Male mit Swarovski zusammengearbeitet. Er kennt das Material Kristall wie kaum ein anderer Künstler und durfte sich mit seiner Transparenten Opazität bereits mit einer Wunderkammer in den Swarovski Kristallwelten verewigen. Mit EmotionalFormation erweitert er nun seine Installation um eine neue Interpretation des Kristallinen und schafft ein Art Labyrinth, in dem Besucher von einem Bereich zum nächsten wandern und dabei stets neue Strukturen und einzigartige Perspektiven entdecken.

Der mexikanische Stararchitekt Fernando Romero schuf eine Wunderkammer rund um sein Kunstwerk El Sol. Hier dreht sich alles um die Beziehung des Menschen zur Sonne. 2880 maßgefertigte Swarovski-Kristalle formen eine Kugel, die exakt eine Milliarde Mal kleiner ist als der zentrale Himmelskörper und von einer innenliegenden Kugel aus LEDs beleuchtet wird.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.