zurück



Der Rosskopf hat die schönste Rodelbahn in Europa

Sensationelle Winterfreuden auf zwei Kufen in Südtirol – das ist das Rodelerlebnis am Rosskopf in Sterzing/Südirol. Die spannende Strecke wurde nun auch hochgradig prämiert und ausgezeichnet.

Der Rosskopf bietet die längste beleuchtete und beschneite Rodelbahn in Italien. – Foto: Kottersteger

Der Rosskopf bietet die längste beleuchtete und beschneite Rodelbahn in Italien. – Foto: Kottersteger

Wohin das Auge blickt, alles ist gerade in meterhohen, weichen Schnee gepackt und Rodelfreunde bekommen bereits schwitzige Hände, wenn sie nur an die schier ewig lange und aufregende Abfahrt am Rosskopf denken. Nicht zu Unrecht, denn die zehn Kilometer Winterwunder-Bahn wurde soeben vom Medium Viaggi – Corriere della Sera auf Platz eins aller Rodelbahnen in Europa gewählt!

Hell leuchtet die Rodelbahn im Dunkeln und bereits aus der Ferne lässt sich die Rodelgaudi bei der längsten beleuchteten (und beschneiten) Abfahrt Italiens im Neuschnee erahnen. Ob mit der ganzen Familie, als Paar, mit Freunden oder auch einmal im Alleingang – am Freizeitberg Rosskopf findet jeder sein ganz persönliches Rodelvergnügen.

Für alle Nachteulen ist die Bahn dienstags und freitags sogar bis 24 Uhr beleuchtet, die Hütten und Bergbahnen bieten bis 22 Uhr Fahrten und heimische Köstlichkeiten an. So wird Nachrodeln zum stressfreien, lustigen After-Work-Event.

Doch am Rosskopf wird nicht nur auf Spaß und Unterhaltung Wert gelegt – besonders beim Rodeln steht Sicherheit, wie bei jedem Wintersport, an erster Stelle. Dank der Tests des ADAC ist die Streckensicherheit garantiert, natürlich ist jeder Besucher dazu angehalten, sein Rodel-Talent realistisch einzuschätzen.

 

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.