zurück



Sporttourismus: Europas beste Reiseziele für Fußballfans

Städtereisen sind voll im Trend. Jährlich reisen Hunderttausende Bundesbürger für kurze Zeit in Städte im In-und Ausland, um diese zu besichtigen. Egal ob Sightseeing Touren, Abende in den lokalen Bars oder Museumsbesuche – es gibt viel zu erkunden. Für Fußballinteressierte biete sich zudem ein Stadionbesuch an. Viele europäische Großstädte, die mit ihrer Kultur und den Sehenswürdigkeiten jährlich Millionen Touristen anlocken, verfügen über große Fußballhistorie und imposante Stadien.

Barcelona

Die Sagrada Familia in Barcelona. Foto: Patrice_Audet | pixabay.com

Die Sagrada Familia in Barcelona. Foto: Patrice_Audet | pixabay.com

Die Hauptstadt Kataloniens im Süden Spanien ist einer der Touristenmagneten in Europa. Hier stehen imposante Bauwerke, die teils vom berühmten spanischen Architekten Antoni Gaudí entworfen wurden. Im Mittelpunkt des Interesses der meisten Besucher steht die Sagrada Família, eine römisch-katholische Basilika, die sich seit über 100 Jahren im Bau befindet. Auch die bevorzugte geografische Lage am Mittelmeer lockt die Touristen an. Fußballinteressierte sollten auch unbedingt das Camp Nou besuchen. Die Heimspielstätte des FC Barcelona, der seit Jahrzehnten als einer der besten Fußballclubs in Europa gilt, ist mit einer Kapazität von 99.354 Plätzen das größte Fußballstadion Europas und unbedingt einen Besuch wert.

Dortmund

Das Stadion des BVB. Foto: 3D_Maennchen | pixabay,com

Das Stadion des BVB. Foto: 3D_Maennchen | pixabay,com

Die Stadt im Herzen des Ruhrgebiets gilt neben München als Fußballhauptstadt Deutschlands. Der Signal Iduna Park, ehemals Westfalen Stadion genannt, ist aber nicht die einzige Sehenswürdigkeit der Region. Man kann das Dortmunder U in der Innenstadt erklimmen, die verschiedenen Parks durchschlendern oder eines der Industriedenkmäler der ehemaligen Kohleregion erkunden. Auch diese Schwerindustrielle Vergangenheit der Region hat dazu beigetragen, dass die Dortmunder Fußballfans einen sehr guten Ruf genießen. Es sind „einfache Leute“ die jeden Heimspieltag in ein Fest verwandeln. Immer wieder wird das Dortmunder Fußballstadion als eines der stimmungsvollsten der Welt genannt.

Rom

Das Kolosseum. Foto: pascalmwiemers | pixabay.com

Das Kolosseum. Foto: pascalmwiemers | pixabay.com

Die Ewige Stadt im Herzen Italiens ist wohl die europäische Hauptstadt, in der man am besten in die Geschichte Europas eintauchen kann. Weit über die Stadtfläche verstreut sind Dutzende antike Gebäude und Ausgrabungsstätten zu bestaunen. Im Mittelpunkt steht hier natürlich das Kolosseum. Das Amphitheater wurde etwa 75 n. Chr. Errichtet und ist das Wahrzeichen der italienischen Hauptstadt. Im größten Stadion der Stadt, dem Stadio Olimpico, sind gleich zwei italienische Erstligaclubs beheimatet. Neben dem AS Rom trägt auch Lazio Rom hier seine Heimspiele aus. Das Stadion ist weltweit für seine Atmosphäre bekannt. Hier wurde schon viel Fußballgeschichte geschrieben. Unvergesslich ist das 3:0 in der Champions-League-Saison 2017/18, als die Römer nach einer 1:4 Hinspielniederlage noch den FC Barcelona aus der K.O.-Phase des höchsten europäischen Wettbewerbs kegelten. Dieses Spiel gilt als eines der größten Comebacks der Champions League Geschichte.

Split

Split. Foto: Mariamichelle | pixabay.com

Split. Foto: Mariamichelle | pixabay.com

Die Stadt an der kroatischen Adria gilt als eine der schönsten der gesamten Balkanhalbinsel. Die Altstadt, in dessen Zentrum der Diokletianpalast steht, zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Aber auch außerhalb der Altstadt gibt es viel zu entdecken. Die Region in Kroatien bietet sich nicht nur wegen der noch recht günstigen Preise an. Die Menschen gelten als sehr nett und zuvorkommend und werden nur sehr emotional, wenn es um Fußball geht. Überall auf den Straßen sind Graffitis von Hajduk Split zu sehen. Der Fußballclub gilt als einer der erfolgreichsten Kroatiens und kann neun Jugoslawische und sechs Kroatische Meistertitel aufweisen. Im Stadion steigert sich die Emotionalität fast in Fanatismus. Als neutraler Fußballfan ist die Stimmung im Stadion überragend und ein Erlebnis, welches man nicht so schnell vergessen wird.

Natürlich gib es noch Dutzende weitere Städte, in denen eine Verbindung des Sightseeing mit einem Stadionbesuch zu empfehlen ist. Madrid, Liverpool oder Glasgow sind nur einige der Namen, die es hier zu nennen gilt.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.