zurück



Mit Volldampf zum See- und Bergerlebnis: Die Achenseebahn fährt wieder

Mit ihr waren schon die ersten Sommerfrischler am Achensee unterwegs: Die Dampf-Zahnradbahn aus dem Jahre 1889. Seit wenigen Wochen fährt die Achenseebahn nach zweijähriger Pause wieder und bringt Gäste vom Bahnhof Jenbach ans „Tiroler Meer“.

Die Achenseebahn dampft wieder. – Foto: Achensee Tourismus

Die Achenseebahn dampft wieder. – Foto: Achensee Tourismus

Und das im neuen Glanz: Alle vier Lokomotiven wurden generalüberholt, genauso wie die Waggons. Dabei war die Beschaffung der Ersatzteile eine echte Herausforderung: Sie wurden von Tiroler Unternehmen nach genauen Vorgaben einzeln gefertigt. Auch an der Strecke legte man Hand an, z. B. bei der Schienenerneuerung im Flachstück ab Eben. Insgesamt wurden 4050 Schwellen, rund 5800 Meter Schienen und zirka 9000 Tonnen Schotter neu verbaut.

Die Achenseebahn steht zunächst an den Wochenenden und ab Juni dann an sechs Tagen pro Woche wieder unter Dampf (Dienstag Ruhetag).

Schon vor rund 500 Jahren entdeckten österreichische Landesfürsten, Kaiser und Könige die Region. Im 19. Jahrhundert, als Sommerfrische auch unter wohlhabenden Bürgern in Mode kam, setzte die touristische Entwicklung ein: Seit 1887 können Urlauber mit dem Dampfer über den Achensee schippern.

Infos unter www.achensee.com und www.achenseebahn.at.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.