Beiträge zu Portugal



Azoreninsel São Miguel: Von Ananasplantagen und heißen Badebecken

Sete Cidades.

Ana Arruda blickt nachdenklich in die Ferne. Sie sitzt im weitläufigen Garten ihrer Ananasplantage auf der Azoreninsel São Miguel. Vor 17 Jahren ist sie aus Lissabon auf die Plantage ihres Großvaters zurückgekehrt, die davor von ihrer Mutter betrieben wurde. Jetzt ist es an der Zeit, einen Nachfolger zu finden, denn der Besitz soll auf jeden Fall in der Familie bleiben. Ihre Tochter hat sich beruflich ganz anders orientiert. Als Diplomatin reist sie um die Welt. Doch ihr Sohn und Schwiegersohn zeigen Interesse und vielleicht wird eines Tages eines ihrer Enkelkinder die Plantage leiten. Weiterlesen



Portugal: Zwei neue portugiesische UNESCO-Welterbestätten

Das Bom Jesus do Monte in Braga. – Foto: Porto Convention & Visitors Bureau

Seit einigen Wochen ist das portugiesische Weltkulturerbe um zwei Denkmäler reicher. Auf der 43. Sitzung des Welterbekomitees der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) in Aserbaidschan wurden der Nationalpalast von Mafra und das Heiligtum Bom Jesus do Monte in Braga in die renommierte UNESCO-Liste aufgenommen. Weiterlesen



Nazaré: Fantastische Welterbestätten statt gigantischer Wellen

Die Felsenspitze mit dem Leuchtturm, Farol da Nazaré, ragt weit in das Meer und teilt den Strand in einen südlichen und nördlichen Teil.

Gigantische Wellen lockten nach Nazaré. Die mit etwa 30 Metern größte Welle der Welt wurde dort 2011 fotografiert und ins Guinness Book of World Records aufgenommen. Etwas kleiner sollten die Wellen schon sein. Denn unsere Surf-Fähigkeiten waren bescheiden und die Angst vor großen Wellen war beträchtlich. Als wir in Nazaré eintrafen, gab es allerdings nur eine einzige Welle, die kurz vor dem Strand umschlug. Dafür bestand der Strand aus allerfeinsten Sand, war kilometerlang und viele Meter breit. Damit der angespülte Sand nicht allzu sehr in die Höhe wuchs, schoben ihn zwei Planierraupen tagtäglich zurück ins Meer. Weiterlesen

  

Portugal: Zweite Auflage des Festivals „365 Algarve“

Langweilig wird es bestimmt nicht, wenn an Portugals Südküste die zweite Ausgabe des hochklassigen Kulturfestivals „365 Algarve“ beginnt.

Soviel steht fest: Langweilig wird es bestimmt nicht, wenn an Portugals Südküste die zweite Ausgabe des hochklassigen Kulturfestivals „365 Algarve“ beginnt. Die unvergleichliche Landschaft mit einem herrlichen Meer, mit Olivenbäumen und Korkeichen, mit geschichtsreichen Städten und malerischen Dörfern dient den Kulturschaffenden nicht nur als Kulisse, sondern als wesentliche Quelle der Inspiration. Weiterlesen



Hospitalschiff Gil Eannes: Im Dienste der Stockfisch-Flotte

Die Gil Eannes ankert als Museumsschiff im Hafen von Viana do Castelo im Norden Portugals.

Eitrige Schnittwunden, faulige Zähne und Knochenbrüche: Für die Mediziner an Bord des Hospitalschiffs Gil Eannes waren das die harmloseren Malaisen; bei heftigem Seegang mussten die Ärzte schon mal einen Blinddarm entfernen. Von 1955 an kreuzte die Gil Eannes für drei Jahrzehnte im Dienst der portugiesischen Kabeljau-Flotte durch den Nordatlantik. Heute ankert sie als Museumsschiff im Hafen von Viana do Castelo im Norden Portugals und gibt staunenden Touristen Einblick in die raue Welt des Stockfisch-Fangs. Weiterlesen



Surfen im Centro de Portugal: Perfekte Welle für jeden

Es kann losgehen. - Foto: www.centerofportugal.com

Bessere Bedingungen finden Wellenreiter in ganz Europa nicht: Auf 279 Kilometern Küstenlänge bietet der offene Atlantik in Portugal je nach Beschaffenheit des Meeresbodens, nach Wetterlage und nach Jahreszeit ideale Wellen für Surfer jeder Leistungsklasse. Anfänger kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Extremsurfer, die alljährlich aus aller Welt zu den Riesenwellen pilgern, die sich z. B. vor Nazaré auftürmen. Weiterlesen



Azoren-Insel São Miguel: Naturerlebnis auf heißen Quellen

Vom Miradouro da Vista do Rei – der Königsblick lassen sich die Zwillingsseen noch besser wahrnehmen.

Ursprünglich und in weiten Teilen noch immer vom organisierten Tourismus verschont geblieben, rollt sich die Insel São Miguel mit 62 Kilometern Länge, 16 Kilometern Breite und 137. 000 Einwohnern mitten im Atlantik aus und bildet ein Naturparadies, das seines Gleichen sucht. Die Suche nach Party-Meile und Shoppingparadies gestaltet sich selbst in der recht großen Hauptstadt Ponta Delgada schwierig. Ursprünglichkeit und unverfälschtes Leben der kulturell sehr bunt gemischten Azorianer trifft der Reisende an auf der Suche nach einem originären Urlaubserlebnis. Weiterlesen



Tour der Kontraste: Mit dem Rennrad durch Portugal

… und nutzen das tolle Panorama gleich für ein paar Fotos.

Vom einsamen Bergdorf im Serra de Monchique bis hin zu den Traumstränden der Algarve – Portugals Süden ist extrem vielseitig. Eine fantastische Möglichkeit, viele Facetten dieses Landes in kurzer Zeit kennenzulernen, ist eine Rennradtour. Unsere Autorin Alena Staffhorst hat sich Anfang Juni zusammen mit einer Freundin dem Abenteuer gestellt – und ist noch immer begeistert. Weiterlesen

 

Lissabon auf den Straßen: Kostenfreie Konzerte, Theater und Kino unter freiem Himmel

Auf den Straßen von Lissabon ist jede Menge geboten. - Foto: Turismo de Lisboa

Sommer in Lissabon: die portugiesische Hauptstadt nutzt die lauen Abende und holt mit „Lisboa na rua“ das kulturelle Leben aus den Theatern, Kinos, Konzertsälen und Bars nach draußen, auf die Plätze und in die Parks der Stadt. Vom 20. August bis zum 20. September erleben Besucher ein abwechslungsreiches Kulturprogramm – Von Open-Air-Kino über Kunstaktionen bis zu Konzerten. Das Besondere: Alle Veranstaltungen finden unter freiem Himmel statt und kosten keinen Eintritt. Weiterlesen

 

Ein Tête à Tête mit Lissabon

Der Bahnhof am Rossio bei Dämmerung.

Nachdem drei Wochen Klausurstress noch in meinen Knochen steckten, kam ein langes Wochenende in Lissabon gerade recht. Eigentlich sollte die Entspannung schon auf dem Weg zum Flughafen mit einem Piccolo beginnen, leider machte uns ein Bombenfund aus dem Zweiten Weltkrieg einen Strich durch die Rechnung, sodass wir gehetzt und gerade rechtzeitig am Flughafen ankamen, um dann die Durchsage zu hören, dass leider nicht nur der gesamte Verkehr Hamburgs nur noch tröpfchenweise funktionierte, sondern der Flughafen ab 19.00 Uhr für einige Zeit keine Lande- oder Starterlaubnis mehr erteilen würde, da in Hamburg eine Bombe entschärft werden muss. Weiterlesen