zurück



Rund 180 Campingplätze in Dänemark ganzjährig geöffnet

Camping in Dänemark: Die meisten Campingfreunde assoziieren damit ein rein sommerliches Vergnügen, dabei hat auch der Winter seinen eigenen Reiz. Moderne Wohnwagen sind inzwischen so gut isoliert, dass man das Campingleben das ganze Jahr über genießen kann. Und das gilt nicht nur für Wohnwagenbesitzer: Auf vielen winteroffenen Plätzen können kleine, gemütliche Holzhäuschen für zwei bis sechs Personen gemietet werden Die beheizbaren “hytter” werden in fünf Kategorien angeboten – von der einfachen praktischen Ausstattung bis hin zur luxuriöseren Variante mit kleiner Küche, Bad und überdachter Terrasse.

Wintercamping wird in Dänemark immer populärer und entsprechend steigt die Zahl der Ganzjahresplätze.- Foto: Ribe Camping

Wintercamping wird in Dänemark immer populärer und entsprechend steigt die Zahl der Ganzjahresplätze.- Foto: Ribe Camping

Wintercamping wird in Dänemark immer populärer und entsprechend steigt die Zahl der Ganzjahresplätze. Etwa 180 der knapp 500 Campingplätze sind während der Wintermonate geöffnet und locken mit besonderen Winter-Angeboten: Die Plätze verfügen zum Teil über Schwimmhallen, Saunen, Spieleinrichtungen für Kinder oder eigene tropische Badeländer. Oft werden Arrangements wie das traditionelle “julefrokost” veranstaltet, bei dem regionaltypische Speisen und Getränke in der Vorweihnachtszeit genossen werden können. Nicht zuletzt profitieren Wintercamper von den kulturellen Angeboten der Umgebung, zum Beispiel von Kunstausstellungen in Aarhus an der dänischen Ostsee oder dem Hans Christian Andersen-Weihnachtsmarkt in Odense auf Fünen.

Weitere Informationen zu Ganzjahres-Campingplätzen: www.daenischecampingplaetze.de

Raushier-Reisemagazin