zurück



Kurzurlaub für Körper und Seele: Coole Thermen

Das römische Reich ist unter anderem für seine Philosophie, Dichtkunst und bereits erstaunlich weit ausgeprägte Heilkunst bekannt. Der römische Dichter Juvenal hat eine wesentliche Weisheit der Römer gut zusammengefasst: “Mens sana in corpore sano” (ein gesunder Geist in einem gesunden Körper).  Der Mensch tut gut daran, etwas für seine körperliche Gesundheit und sein geistiges Wohlbefinden zu tun. Was kann es daher besseres geben, als zur gleichen Zeit beide Teile des Menschen zu pflegen? Ein Besuch in der Therme bedient beides: er stärkt das seelischen Wohlbefinden und ist eine Wohltat für Ihren Körper.
Zwei Fliegen mit einer Klappe: Der Besuch in der Therme

Das Palais Thermal in Bad Wildbad bietet historische Badekultur. - Foto: Touristik Bad Wildbad GmbH

Das Palais Thermal in Bad Wildbad bietet historische Badekultur. – Foto: Touristik Bad Wildbad GmbH

Bezeichnenderweise nutzten schon die Römer Thermen und Privatbäder, um sich zu entspannen. Darüber hinaus wurden Thermen , wie heute auch, für therapeutische Zwecke verwendet.  Auch in der heutigen Zeit bieten Thermen eine wunderbare Möglichkeit, für kurze Zeit den Stress des Alltages hinter sich zu lassen und dem Geist die Gelegenheit zu geben, sich zu entspannen. Man kann sich buchstäblich einfach mal treiben lassen und das warme, den Körper umschmeichelnde Wasser genießen.
Zusätzlich wird auch das körperliche Wohlbefinden gesteigert und die Gesundheit verbessert: durch das warme Wasser wird zum Beispiel die Durchblutung angeregt und der Stoffwechsel in Schwung gebracht.

Mal wieder ins Gespräch kommen

Im alten Rom waren die öffentlichen und privaten Badehäuser darüber hinaus neben dem Marktplatz ein gesellschaftliches Zentrum. Hier wurde sich verabredet, um den neuesten Tratsch und Klatsch auszutauschen oder auch politische Themen zu diskutieren.

Die beruflichen und sonstigen Anforderungen des Alltages nehmen viel Zeit in Anspruch. Oft verbringen wir weniger Zeit mit Freunden, Verwandten oder unserem Partner, als uns lieb ist. Auch hier kann eine Therme eine tolle Atmosphäre bereitstellen, in der zwischenmenschliche Kontakte bei einem gemeinsamen Besuch gepflegt werden können.

Der Besuch in der Therme als Kurzurlaub

Die Therme in Bibione - das ganze Jahr geöffnet. Foto: Bibione Thermae

Die Therme in Bibione – das ganze Jahr geöffnet. Foto: Bibione Thermae

Der Alltag außerhalb der Therme ist oftmals durch Hektik und Termindruck geprägt. Um diesem Stress wirklich zu entfliehen bietet es sich an, reichlich Zeit für den Besuch einzuplanen. Auch ein oder zwei Übernachtungen außerhalb der eigenen vier Wände in der Nähe der Therme können sich durchaus lohnen. Denn oft steht eine Therme nicht für sich alleine. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Besuch in der Therme abzurunden und zu einem erholsamen Kurzurlaub zu machen. Eine gute Ergänzung bilden hier z.B. entspannende Massagen, Kosmetik und Ayurveda Behandlungen oder ein Besuch in der Sauna bzw. einem Salinarium. Die in der Therme begonnen Gespräche mit dem Partner können auch gut bei einem gemeinsamen Abendessen in gemütlicher und sinnlicher Atmosphäre fortgesetzt werden.

Ein Kurzurlaub für die ganze Familie

Anbieter wie www.vital-hotel.de ermöglichen es, den Thermenbesuch zu einem Kurzurlaub für die gesamte Familie zu machen, indem sie geschmackvolle Suiten für die Übernachtung und spezielle Angebote für Kinder wie z.B. eine kindgerechte Wasserwelt mit Rutschen oder sogar ein Piratenschiff bereitstellen. So wird aus einer einfachen Therme eine wirklich “coole” Therme.

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.