zurück



Costa Brava: Bed&Bike auf zwölf Campingplätzen

Radtouristen finden ab sofort auf zwölf Campingplätzen an der Costa Brava und in ihrem reizvollen Hinterland bis hinauf in die Pyrenäen ein speziell auf sie zugeschnittenes Bed&Bike-Angebot mit Übernachtung, Fahrradwerkstatt, und gesicherter Abstellmöglichkeit.

Radtouristen finden an der Costa Brava und in ihrem reizvollen Hinterland bis hinauf in die Pyrenäen ein speziell auf sie zugeschnittenes Bed&Bike-Angebot. - Foto: www.campingsingirona.com

Radtouristen finden an der Costa Brava und in ihrem reizvollen Hinterland bis hinauf in die Pyrenäen ein speziell auf sie zugeschnittenes Bed&Bike-Angebot. – Foto: www.campingsingirona.com

Die Vereinigung „Campings de Girona“ hat eigens dafür eine Kooperation mit dem Konsortium „Vías Verdes de Girona“ abgeschlossen. Dieses vermarktet ein großes Netz von „Grünen Wegen“ für Wanderer, Radfahrer und Mountainbiker in der gesamten Provinz im Nordosten von Katalonien, mit Restaurants, Fahrradverleih, Transfers, Reiseagenturen und vielen weiteren Services. Ziel der neuen Kooperation ist es, vor allem mehr Radtouristen aus Deutschland, Holland und Belgien zu locken.

Die 75 Mitgliedsbetriebe der Vereinigung „Campings de Girona“ stellen 50 Prozent der Top-Campingplätze Spaniens und haben zur Saison 2016 weitere 17 Millionen Euro in die Steigerung ihrer Anlagen und Angebote investiert, noch einmal 2,5 Millionen mehr als 2015. Die neue Kooperation mit „Vías Verdes“ soll neue, zahlungskräftige Klientel mit Interesse an der einzigartigen Landschaft, Natur und Kultur von Katalonien an die Gestade des Mittelmeeres und die nahe gelegenen Berge bringen – viele Radtouristen sind jenseits der Fünfzig und nicht auf die Schulferien angewiesen. Dass sie auf den Plätzen von „Campings de Girona“ erstklassige Einrichtungen mit Bungalows, Mobilhomes und perfekt ausgestatteten Zelten unter dem Motto „Glamping“ (Glamour + Camping) finden, steht für den Präsidenten der Vereinigung, Miquel Gotanegra, außer Frage: „Wir liegen heute als Camping-Destination qualitativ an der Spitze in Europa.“

Kein Wunder, dass an der Costa Brava die Gästezahlen in den letzten Jahren steigen. Vor allem die Deutschen entdecken ihre alte Liebe wieder: 2015 nahm die Zahl ihrer Übernachtungen um stolze 6,5 Prozent zu.

Weitere Informationen: www.campingsingirona.com und www.viesverdes.cat

Raushier-Reisemagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.