zurück



Kapstadt und Umgebung: Einzigartige Pflanzenwelt und tolle Ausflugsziele

Wer einmal in Kapstadt war, wird diesen Urlaub noch lange in Erinnerung behalten: Die älteste Stadt Südafrikas bietet einzigartige Erlebnisse – für Touristen und Einheimische gleichermaßen. In den letzten Jahren hat sich die Stadt zu einem beliebten Urlaubsziel entwickelt. Und das ist nicht nur auf das Klima zurückzuführen. Wintermonate werden in der Region als die „Grüne Saison“ bezeichnet: Dann ist die Gegend am grünsten, die Temperaturen fallen in der Regel nicht unter 17 Grad. Für Reisende, denen starke Hitze zu schaffen macht, eine gute Gelegenheit, Flora und Fauna bei moderaten Temperaturen zu entdecken.

Pflanzenliebhaber sind gern gesehene Gäste

Kapstadt aus der Luft. Foto: © istock.com/Kierran1

Kapstadt aus der Luft. Foto: © istock.com/Kierran1

Wer sich mit der Pflanzenwelt beschäftigt, wird in Kapstadt bzw. in der Umgebung viel entdecken können. Die Pflanzenwelt zeigt sich in einer einzigartigen Vielfalt. Als Highlight ist hier vor allem der Tafelberg mit seiner wunderschönen Flora und Fauna zu nennen.

Dies hat die UNESCO erkannt und den Tafelberg als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Mehr als 14.000 verschiedene Pflanzenarten sind hier zu finden. Mehr Infos über den Tafelberg vermittelt dieser Erlebnisbericht.

Wann ist für Pflanzenfans die beste Zeit nach Kapstadt zu reisen?

Zwischen Winter und Frühjahr erwacht in Kapstadt die Pflanzenwelt. Eine ganz genaue zeitliche Festlegung ist nicht möglich, wahrscheinlich ist jedoch Anfang August mit den ersten Blüten zu rechnen. Die Blüte der Flora richtet sich nach dem Regen der Winterzeit. Sollte der Regen Ende Juli enden, zeigen sich die ersten Blüher im August. Es besteht jedoch das Risiko, dass die Regenzeit länger anhält. Aus diesem Grund ist es möglich, dass sich der Frühling erst mit seiner Blüte ab Anfang September einstellt.

Was können Reisende erwarten?

Wildblumen in großer Pracht. Foto: © istock.com/brytta

Wildblumen in großer Pracht. Foto: © istock.com/brytta

Zeigen sich die unzähligen Wildblumen verschiedener Arten in voller Blüte, ist dies ein wunderbares und überwältigendes Ereignis. So spricht es sich in Kapstadt schnell herum, dass wieder die volle Blütenpracht zu bewundern ist. Nicht nur Touristen, sondern auch die Südafrikaner selbst reisen zu dieser Zeit an die Westküste von Kapstadt: Dieses farbenprächtige Meer von Blumen will sich niemand entgehen lassen. Zu dieser Zeit wird im West Coast National Park der Postberg geöffnet, ein Tierreservat in privater Hand, wo die Blumenpracht besonders prächtig ist. Flora und Fauna können hier in einer einmaligen Umgebung hervorragend beobachtet werden. Alternative Möglichkeiten zum Kennenlernen der einmaligen Pflanzenwelt bieten sich u. a. hier.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.